07.11.2017 // Fußball // Sportberichte
Geschrieben von Thomas Schoner

Aktive Spielberichte: 2. Mannschaft gewinnt in Gräfenhausen


ERGEBNISSE

Auswärtsspiel

2.Mannschaft – SKG Gräfenhausen II  4:2

Heimspiele

3.Mannschaft – FC Ober-Ramstadt II  0:2
SVS AH – SKV Büttelborn AH  1:2


Nach zweieinhalb Monaten ohne Sieg, konnte die zweite Mannschaft des SV St. Stephan endlich wieder einen Dreier einfahren. Bei der SKG Gräfenhausen II gewann das Kleeblatt-Team mit 4:2.
Trotz dreifacher Verstärkung aus der ersten Mannschaft, mussten die Stephaner mal wieder früh einen Rückstand verkraften(9.). Doch, wie schon eine Woche zuvor gegen den VfR Eberstadt, zeigte man Moral und kämpfte sich zurück ins Spiel. Mit dem Halbzeitpfiff traf Pascal Bender mit einem Elfmeter zum 1:1-Ausgleich(45.).
In der zweiten Halbzeit ging der SVS dann durch Christian Rossmann mit 2:1 in Führung(63.). Eine Viertelstunde vor dem Ende schickte der Unparteiische einen SKG-Akteur mit Rot vom Platz. Doch die Gastgeber konnten trotz der Schwächung noch einmal ausgleichen(80.). Aber in den Schluss-Minuten machte das Kleeblatt-Team dann alles klar. Dominik Schröter(83.) und Enis Dikmen(90.) trafen zum 4:2-Erfolg.
Es spielten: Dimitrios Genios, David Weiner, Mick Mathes, Philip Emrich, Boro Nedic(71.: Christian Rossmann(83.: Roland Rafek)), Naim Sevincli, Altug Rürgar, Dominik Schröter, Kim Gebhardt, Pascal Bender und Jan Nguyen.

Die dritte Mannschaft des SVS musste eine vermeidbare Niederlage einstecken. Gegen den FC Ober-Ramstadt II unterlag man mit 0:2.
Bereits in der 2. Minuten verwerteten die Gäste einen Freistoß vom rechten Flügel per Kopf zum 0:1. Danach übernahmen die Stephaner immer mehr die Initiative, doch die Ober-Ramstädter verteidigten mit zwei defensiven Viererketten und verlegten sich aufs Kontern. So blieben Torchancen bis zur Pause auf beiden Seiten Mangelware.
In der zweiten Halbzeit setzte sich die Überlegenheit des SVS fort, doch zumeist kam der finale Pass nicht an, oder, wenn man doch einmal durchkam, scheiterte man am FC-Keeper. Eine eigene Unachtsamkeit führte dann zur endgültigen Entscheidung. Zunächst konnte die Vorarbeit vom linken Flügel nicht unterbunden werden und in der Mitte narrte der Gäste-Angreifer zwei Verteidiger mit einer Körpertäuschung und traf völlig freistehend zum 0:2(66.). In der Schlussphase fehlte dem SVS auch die Kraft, da man keinen Auswechselspieler auf der Bank hatte, so dass es bis zum Schluss bei der Niederlage blieb.
Es spielten: Roberto Totaro, Tim Siebenstich, Slavisa Simikic, Fatih Baysal, Ralph Sedlak, Yohanes Belay, Jakob Krüger, Fabricio Almeida-Keth, Leon Offenheiser, Alen Murtezic und Bojan Mitrovic.

Nachdem das Hinspiel bei SKV Büttelborn im März noch mit 4:2 gewonnen werden konnte, musste sich die AH des SVS im Rückspiel auf eigenem Platz mit 1:2 geschlagen geben. Beide Treffer der Büttelborner fielen etwas unglücklich aus Sicht der Stephaner: Das erste Tor resultierte aus einem Stellungsfehler nach einem Eckball und der zweite Treffer fiel nach einem schnellen Konter in einer Phase, in der das Kleeblatt-Team mehr Spielanteile hatte. Spannend machte es dann noch einmal der Anschlusstreffer von Jens Lösch nach einem Distanzschuss, sowie ein Lattenschuss durch Andreas Schumacher gegen Ende der Partie. Der Ausgleichstreffer aber wollte nicht mehr fallen und so blieb es bei der knappen Niederlage von 1:2 nach 70 Minuten.    


TERMIN

Auswärtsspiel

Do 09.11.
19.30  1.Mannschaft – SGA Darmstadt

Die erste Mannschaft des SV St. Stephan spielt am kommenden Donnerstag, dem 9. November, bei der SGA Darmstadt. Die, wegen der Arheilger Kerb, am Sonntag verlegte, Partie, wird um 19.30 Uhr auf dem Sportgelände am Arheilger Mühlchen angepfiffen. Die SGA steht drei Plätze(6.) und drei Punkte(24) besser, als die Stephaner. Die Arheilger besitzen mit 15 Gegentoren, neben dem SV Hahn, die beste Defensive der Kreisoberliga. Die SGA kann mit einem Sieg auf den vierten Platz der Tabelle vorrücken. Mit Thorsten Helfmann haben die Gastgeber einen Torjäger in ihren Reihen, der mit 15 Treffern fast die Hälfte aller erzielten Tore(32) auf dem Konto hat. Auf der anderen Seite war das Kleeblatt-Team zuletzt im Aufwind. Doch bei der SGA müssen die Stephaner eine Top-Leistung abrufen, um etwas Zählbares mitnehmen zu können. In der letzten Saison gelang dies beim 1:0-Erfolg in Arheilgen vorzüglich.    


Weitere aktuelle Neuigkeiten

08.12.2017 // Sportberichte

Junioren Spielberichte: Aufatmen bei den A-Junioren

Die A-Junioren setzten sich letztes Wochenende gegen den Tabellennachbarn der Gruppenliga deutlich mit 12:0 durch. Die C1 und C2 mussten am E... Weiterlesen