14.03.2019 // Fußball // Sportberichte
Geschrieben von Thomas Schoner

Aktive Spielberichte: 1. Mannschaft misslingt Auftakt - 2. Mannschaft überrascht


Einen klassischen Fehlstart ins Punktspiel-Jahr 2019 legte die erste Mannschaft des SV St. Stephan hin. Beim SV Traisa unterlag das Kleeblatt-Team deutlich mit 1:6.

ERGEBNISse

Auswärtsspiele

1.Mannschaft – SV Traisa  1:6
2.Mannschaft – TSV Nieder-Ramstadt  3:1


Die Stephaner verpennten den Start der Partie in Traisa völlig. Bereits nach einer Viertelstunde lag man nahezu aussichtslos im Hintertreffen(7., 13. + 15.). Nach 25 Minuten keimte etwas Hoffnung beim SVS auf, denn Dominik Schröter gelang der Anschlusstreffer zum 1:3. Doch die Hausherren blieben überlegen und legten bis zur Pause noch zwei weitere Tore nach(34. + 40.). Drei, der fünf Traisaer Tore, erzielte der Ex-Stephaner Sahin Aykir.

Nach der Halbzeit steigerte sich das Kleeblatt-Team, auch weil die Gastgeber einen Gang heraus nahmen. Symptomatisch für den Sonntag zum Vergessen war der vergebene Elfmeter von Christian Braun, der am Traisaer Schlussmann scheiterte, eine Viertelstunde vor Spielende. Kurz vor dem Abpfiff erhöhte der SV Traisa sogar noch auf 6:1(88.).

Es spielten: Roberto Totaro, Maximilian Rogler, Dominik Schröter, Yannik Galinski, Jascha Ebers, Christian Braun, Filmon Beraki, Erik Tabuchi Barczak,  Jan Michael Schläfer(46.: Kevin Witt), Sören Storz und Dragan Prce.


Die SVS-Zweite hat in ihrem Auftaktspiel 2019 positiv überrascht. Beim TSV Nieder-Ramstadt gewann das Kleeblatt-Team mit 3:1.

Bei schwierigen Bedingungen kamen die Stephaner besser zurecht und Jan Lukas Kern gelang der Treffer zum 1:0-Halbzeitstand(35.). Der SVS blieb auch nach der Pause am Drücker und erhöhte durch einen Doppelschlag von Yannis Yilmaz(50. + 64.) vorentscheidend zum 3:0. Die Gastgeber steckten nicht auf, doch mehr als der Ehrentreffer zum 3:1-Endstand, wollte nicht gelingen(88.).

Es spielten: Stanislaus Tschernich, David Weiner, Tim Siebenstich, Niklas Bott, Ralph Sedlak, Sascha Schulz, Yannis Yilmaz(71.: Ahmed Omar), Dither Almeida-Keth(46.: Karl Jonas Aalrust),  Jan Lukas Kern(46.: Jakob Krüger), Peter Weckenmann und Kai Hillgärtner.


TERMINE

Heimspiele

So 10.03.
15.00  1.Mannschaft – SV Hahn
13.00  2.Mannschaft – SV Hahn II


Die Fußball-Mannschaften des SV St. Stephan tragen am kommenden Sonntag, den 17. März, die ersten Heimspiele um Punkte im Jahr 2019 aus. Beide Teams erwarten ihre Kontrahenten vom SV Hahn.

Die Erste spielt ab 15 Uhr gegen den Tabellen-Fünften der Kreisoberliga Darmstadt/Groß-Gerau. Die Hahner haben bisher 34 Punkte gesammelt, bei einem Torverhältnis von 47:29. Damit hat man bereits 15 Zähler Rückstand auf Tabellenführer Geinsheim, allerdings hat der SV Hahn auch zwei Begegnungen weniger ausgetragen. Unter anderem musste man am vergangenen Wochenende tatenlos zusehen, was die Konkurrenz macht, denn das Heimspiel gegen die SG Ders. Rüsselsheim fiel den widrigen Witterungsverhältnissen zum Opfer. Das könnte der Vorteil für das Kleeblatt-Team sein, denn der SVS hat letzte Woche schon Spielpraxis gesammelt. Allerdings müssen die Stephaner die erste Halbzeit der Partie beim SV Traisa vergessen machen, um überhaupt einen Hauch einer Chance auf Zählbares gegen Hahn zu haben.

Im Vorspiel um 13 Uhr hat die zweite Mannschaft ebenfalls den SV Hahn zu Gast. Die Hahner stehen nach 20 Spieltagen auf dem vorletzten Platz in der B-Liga Darmstadt. Bei 10 Punkten beträgt der Abstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz bereits 4 Zähler. Das Torverhältnis von 21:76 spricht Bände. Hahn besitzt den schwächsten Sturm und die schwächste Abwehr der Klasse. Für die Stephaner gilt, an die Leistung vom letzten Sonntag in Nieder-Ramstadt anzuknüpfen, um gegen Hahn weitere wichtige drei Zähler gegen den Abstieg einzufahren. Im Hinspiel musste man sich mit 0:4 in Hahn geschlagen geben.    

Weitere aktuelle Neuigkeiten

21.05.2019 // Sportberichte

Aktive Spielberichte: Abstiegssorgen werden größer

Für die Fußballer des SV St. Stephan zieht sich die Schlinge immer mehr zu. Nach der 1:2-Niederlage gegen die SGA Darmstadt, kann ma... Weiterlesen