18.03.2018 // Kegeln // Sportberichte
Geschrieben von Redakteur Kegeln

Damen mit neuem Heim-Bahnrekord – Herren-Aufstiegshoffnung lebt noch weiter!

Saison 2017/18: 17. Spieltag

Trotz längst eingetüteter Hessenmeisterschaft, scheinen die Damen des SVS Griesheim noch lange nicht genug zu haben. Ein Erfolg jagt den nächsten, dieses Mal mit neuem Bahnrekord im SVS-Vereinsheim. Stand der alte Rekord bei starken 2704 LP, wurde dieser im Spiel gegen die völlig überforderten Damen der TSG Bürgel pulverisiert und auf unglaubliche 2752 LP verbessert. Bürgel wusste mit 2507 LP zu keiner Zeit des Spiels wie man gegen die Wucht des heutigen Gegners auch nur ansatzweise ankommen kann. Tagesbeste Spielerin mit persönlicher Bestleistung wurde Lisa Stumpf mit phantastischen 479 LP (306/173). Auf der ersten Bahn konnte sie mit 275 LP für viel Staunen unter den Zuschauern sorgen. Nur minimal weniger auf dem Zähler hatte am Ende Tamara Kneuer, sie spielte mit 478 LP (314/164) ebenfalls groß auf. Auf Jutta Obermüller war einmal mehr Verlass, mit 458 LP konnte auch sie zufrieden sein. Eva Cima spielte nach dem starken Auftritt im letzten Spiel erneut hervorragend, dieses Mal kam sie auf sehr gute 456 LP. Beim Schwestern-Duell zwischen Verena Bockard (441 LP) und Raffaella Tullo (440 LP) setzte sich am Ende die etwas längere Kegelerfahrung minimal mit einem Holz durch. Beide Ergebnisse sind erneut Beweis dafür, wie schwer es des Gegnern in dieser Saison fiel Schwachstellen im Team des SVS auszumachen. Denn beide Ergebnisse sind vieles, aber auf keinen Fall schwach oder ein Angriffspunkt für den Gegner, sondern zwei weitere Topergebnisse passend zum neu aufgestellten Bahnrekord! Die makellose Tabellenbilanz von nun 34:0 Punkten, kann am letzten Spieltag im Auswärtsspiel beim abstiegsbedrohten KSC Frankfurt-Bockenheim auf 36:0 perfektioniert werden.

Die 2. Damenmannschaft hatte wegen dem Rückzug des SC/KC Bensheim 2 an diesem Wochenende spielfrei.

Die 1. Herrenmannschaft beendet das letzte Auswärtsspiel der Saison mit dem neunten Sieg im neunten Spiel. Eine lupenreine Bilanz auf fremden Bahnen, dafür zu Hause mit drei Aussetzern als es darauf ankam. Das Spiel beim Tabellenletzten SG Sachsenhausen 2 wurde verdient und deutlich mit 4953 : 5187 LP gewonnen. Auf den anspruchsvollen Bahnen am Frankfurter Südbahnhof, schaffte es diesmal kein Spieler die Grenze von 900 LP zu überspielen. Bester Griesheimer wurde einmal mehr Thorsten Thiede mit guten 886 LP. Nicht viel schlechter machte es Lukas Schwinn mit 884 LP. Tim Schömbs, nach drei Bahnen voll auf 900er Kurs, kam durch seine letzte Bahn mit totalem Blackout noch auf 879 LP. Frank Kunkel, nach starker Startbahn, hatte mit 871 LP ein solides Ergebnis erzielt, aber deutlich zu wenig abgeräumt. Für den verletzten Swen Wittich spielte Oliver Fraas. Er erledigte seine Aufgabe mit 845 LP gelassen und souverän. Nils Vogeler erwischte keinen so guten Tag, er musste am Ende mit 822 LP die Bahn verlassen. Nach dem Heimsieg von Lorsch besteht nur noch eine kleine Chance im Aufstiegskampf. Die Ausgangslage ist klar: Verliert Lorsch den letzten Spieltag in Kelsterbach, ist bei einem gleichzeitigen Heimsieg des SVS gegen Stockstadt der Aufstieg geschafft! Die Hoffnung besteht weiter, denn jedes Spiel muss erst einmal gespielt werden, auch das vermeintlich machbare Los für Lorsch in Kelsterbach.

Die 2. Herrenmannschaft schlug zu Hause die SG Arheilgen 2 ohne Probleme mit 3439 : 3348 LP. In einer relativ einseitigen Partie, erspielte sich die Startachse, bestehend aus Jürgen Wenge (bester SVS-Kegler mit 895 LP) und Hans Sonntag (starke 882 LP), einen deutlichen Vorsprung von 80 LP. Trotz zweier eher unterdurchschnittlicher Heimergebnisse, erspielte die Schlussachse mit Waldemar Gassner (840 LP) und Roland Kreidler (822 LP) weitere 11 LP Vorsprung. Durch diesen Sieg und die gleichzeitige Niederlage von Nauheim, verbessert man sich um eine Position auf einen guten 4. Tabellenplatz. Das letzte schwere Saisonspiel führt die Mannschaft am kommenden Sonntag zum Tabellenzweiten SKG Roßdorf.

Auch die 3. Herrenmannschaft gestaltete ihr Sonntagsspiel erfolgreich, und gewann das Derby gegen TUS Jadran Griesheim verdient mit 1577 : 1642. In der Startpaarung erspielte sich die Achse, bestehend aus Joshua Linnert mit 422 LP und Christoph Weber mit 389 LP, einen knappen 13 LP Vorsprung. In der Schlusspaarung wurde es Horst Obermüller (410 LP) und Herbert Eckhardt (421 LP) dann leicht gemacht. Durch den Einbruch eines gegnerischen Spielers, konnte man den Vorsprung noch deutlich ausbauen und das Spiel souverän mit 65 LP Vorsprung nach Hause bringen. Mit 24:10 Punkten wurde der gute 3. Tabellenplatz verteidigt.

Die 4. Herrenmannschaft hatte im letzten Heimspiel der Saison keine Probleme mit TUS Rüsselsheim 3. Mit 1625 : 1532 LP wurde der Gegner klar bezwungen. Bester Griesheimer wurde Tim Weinert mit sehr guten 420 LP. Helmuth Tyrjan kam auf ebenfalls gute 408 LP. Hauchdünn unter der Marke von 400 LP blieben in diesem Spiel Georg Rittgasser (399 LP) und Andreas Tyrjan (398 LP). Eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung gegen den Tabellenletzten sorgte für zwei weitere Punkte und die Festigung von Tabellenplatz 4. Der letzte Spieltag führt die Mannschaft zum Tabellenführer der SKG Rossdorf 3.

Weitere aktuelle Neuigkeiten

14.05.2018 // Sportberichte

SVS überzeugt auch auf Landesebene – Vier Spieler zu den Deutschen Meisterschaften

Bei den Hessischen Einzelmeisterschaften 2018, konnte die Kegelabteilung des SVS erneut mit starken Ergebnissen auf sich aufmerksam machen. Gle... Weiterlesen
30.04.2018 // Sportberichte

SVS bei den Bezirksmeisterschaften mit beachtlichen Erfolgen!

Bei den diesjährigen Einzelmeisterschaften im Bezirk 4 von Hessen, konnte die Abteilung Sportkegeln des SVS Griesheim wieder mit hervorragenden... Weiterlesen