04.12.2017 // Kegeln // Sportberichte
Geschrieben von Redakteur Kegeln

Damen und Herren holen die Herbstmeisterschaft!

2017/18 - 9. Spieltag

Mit einer weiteren überragenden Leistung, beendet die 1. Damenmannschaft die Hinrunde als hochverdienter Herbstmeister bei 18:0 Punkten. Mit neuem Bahnrekord von 2665 LP, ließ man dem Gegner aus Frankfurt-Bockenheim mit ebenfalls guten 2591 LP dennoch keine Chance. In jedem der drei Durchgänge, konnte eine Griesheimerin mit phantastischem Kegelspiel die leichten Schwächen ihrer Mitspielern ausbügeln. Ein Zeichen von überragender mannschaftlicher Geschlossenheit und Teamgeist. In der Startpaarung war dies die Tagesbeste Nina Fraas mit starken 485 LP (0 Fehlwurf). Ihre Partnerin Tamara Kneuer kam auf akzeptable 418 LP. In der Mittelpaarung, konnte die junge Lisa Stumpf mit 470 LP, bei ebenfalls 0 Fehlwürfen, ihr ganzes Können zeigen. Raffaella Tullo konnte nicht ganz mithalten, spielte aber dennoch gute 423 LP. In der Schlusspaarung, machte Jutta Obermüller ihr schwaches letztes Saisonspiel wieder wett, mit 468 LP fand sie schnell zu alter Form zurück. Bahnrekordhalterin Verena Bockard erwischte einen schwarzen Tag, sie musste sich am Ende mit nur 399 LP zufrieden geben. Eine überragende Hinserie fand mit diesem Spiel ein großartiges Ende, nun wartet in zwei Wochen in einem weiterem Heimspiel die Mannschaft der KSG Hösbach.

Bei der 2. Damenmannschaft lief ebenfalls alles nach Plan. Mit sehr guten 2511 : 2391 LP, konnte der aktuelle Tabellenführer der Bezirksoberliga, DJK Blau-Weiß Münster, ohne Schwierigkeiten geschlagen werden. Beste Griesheimerin wurde mit einer sehr starken Leistung von 458 LP (159 im Abräumen) Resi Kissler. Ute Kneuer spielte gute 431 LP, verbaute sich ein höheres Gesamtergebnis allerdings durch eine schwache Startbahn. Auch Eva Cima wusste mit 423 LP zu Gefallen. Erika Schuster kam auf gute 411 LP, Beate Siefert auf 404 LP. Nur Julia Schneider (384 LP) erwischte einen gebrauchten Tag und verpasste die 400er-Grenze knapp. Ein wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt.

Die 1. Herrenmannschaft konnte das letzte Spiel der Hinrunde positiv gestalten, und holt damit zwei weitere wichtige Punkte im Aufstiegskampf. Bei der SG Stockstadt-Biebesheim 2, wurde am Ende deutlich mit 5311 : 5154 LP gewonnen. Eine großartige Leistung, in Anbetracht der nicht einfach zu spielenden Plattenbahnen in der Altrheinhalle. In der Startpaarung konnte man durch die sehr guten Leistungen von Swen Wittich (915 LP) und Lukas Schwinn (877 LP) beruhigende 92 LP Vorsprung herausspielen. Die Mittelpaarung, bestehend aus Tim Schömbs (842 LP) und Nils Vogeler (838 LP), tat sich auf dem anspruchsvollen Geläuf deutlich schwerer und musste 52 LP abgeben. Der Vorsprung war auf genau 40 LP geschrumpft, das erwartet schwere und spannende Spiel war nun in vollem Gange. Allerdings war auf das Griesheimer Schlusspaar auch dieses Mal absolut Verlass, der Vorsprung wurde am Ende sogar auf 157 LP ausgebaut. Thorsten Thiede wurde wieder einmal Tagesbester mit überragenden 942 LP, Frank Kunkel konnte mit 897 LP ebenfalls erneut überzeugen. Somit steht der SVS Griesheim mit 16:2 Punkten als Herbstmeister fest, jedoch punktgleich mit dem SKC Nibelungen Lorsch 3. Die kommenden drei Spiele werden für den weiteren Verlauf der Saison absolut richtungsweisend sein, hier trifft man auf starke Gegner und im Heimspiel auf Hauptkonkurrent Nibelungen Lorsch.

Bei der 2. Herrenmannschaft lief es im Heimspiel gegen den Tabellenführer der SKG Roßdorf absolut optimal, am Ende gewann man deutlich und mit Heimbahnrekord für 4er Mannschaften über 200 Wurf. Das Endresultat lautete 3531 : 3408 LP, ein überraschend hoher Sieg gegen den derzeitigen Spitzenreiter der Bezirksliga. Bester Griesheimer Spieler wurde Roland Kreidler mit starken 897 LP. Aber auch die anderen Spieler des Teams boten tolle Leistungen, insgesamt eine sehr konstante und gleichwertige Mannschaftsleistung. Jürgen Wenge kam auf 884 LP und Horst Obermüller auf 882 LP. Beide verspielten mit einer schwachen Schlussbahn den schon sicher geglaubten 900er knapp. Marc Schömbs spielte 868 LP, er verbaute sich ein deutlich besseres Ergebnis durch zu viele Fehlwürfe. Mit diesem Sieg setzt man sich in den Top 3 der Liga fest und darf weiter vom direkten Wiederaufstieg träumen.

Für die 3. Herrenmannschaft, endete der kleine und aufkeimende Höhenflug schon im vorgezogenen Spiel am Freitagabend. Beim bisher sieglosen Tabellenschlusslicht SG Stockstadt-Biebesheim 4, musste man sich am Ende etwas überraschend mit 1735 : 1664 LP geschlagen geben. Ein gute Heimleistung reichte dem Gegner vom Rhein gegen eine mittelmäßige Leistung der SVS-Herren. Bester Griesheimer wurde Oliver Fraas mit guten 435 LP (158 im Räumen!). Knapp dahinter folgten Hans Sonntag mit 426 LP und Wilfried Müller mit 419 LP. Joshua Linnert verfehlte auf Grund zu vieler Fehlwürfe mit 384 LP die 400er-Grenze deutlich.

Die 4. Herrenmannschaft brannte im Heimspiel gegen die SKG Roßdorf 3 ein wahres Feuerwerk ab. Mit 1740 : 1587 LP ließ man dem Gegner keinerlei Chancen auf einen Punktgewinn. Tagesbester Spieler wurde der Herbert Eckhardt mit sehr starken 445 LP. Hauchdünn dahinter folgte Georg Rittgasser mit tollen 444 LP. Nicht viel schlechter machte es Helmuth Tyrjan mit 435 LP. Christoph Weber spielte noch gute 416 LP, ließ sich aber von seinen deutlich älteren Mannschaftskameraden zeigen was auf den Kegelbahnen von St. Stephan derzeit für großartige Ergebnisse möglich sind.



Weitere aktuelle Neuigkeiten

10.12.2018 // Sportberichte

Damen zu Hause weiter ungeschlagen - Herren nähern sich der Meisterschaft

Das letzte Heimspiel in diesem Jahr konnte die 1. Damenmannschaft gewinnen und bleibt somit weiterhin zuhause ungeschlagen. Das Spiel gegen TUS Ger... Weiterlesen
03.12.2018 // Sportberichte

Damen verlieren in Wiesbaden – Herren mit Zehn Siegen in Folge

Leider konnten die Ersten Damen des SVS beim heimstarken Gegner in Wiesbaden keine Punkte entführen. In der Hälfte des ersten Durchgangs streikte B... Weiterlesen