17.10.2018 // Kegeln // Sportberichte
Geschrieben von Joshua Linnert

Damen weiter zu Hause ungeschlagen – Herren mit ungefährdetem Heimsieg

Rundherum zufriedene Gesichter gab es am Sonntag nach dem deutlichen Sieg zu Hause gegen die Post SG Kaiserslautern bei der 1. Damenmannschaft. Tolle Einzelleistungen führten zu einem tollen Mannschaftsergebnis. Das Spiel endete 2737 : 2451 LP. Ein Blitzstart von Nina Fraas und Eva Cima sorgte recht früh für einen komfortablen Vorsprung, welcher im Laufe der Partie immer weiter ausgebaut wurde. Nina Fraas zeigte hierbei die Tagesbestleistung mit 477 LP. Ihre Partnerin Eva Cima, die für Tamara Kneuer (Urlaub) in der Startpaarung spielte, kegelte starke 465 LP, somit stand ein Plus von 114 LP auf der Seite von Griesheim. So konnten Nadine Wenner, die für Lisa Stumpf (krank) in die erste Mannschaft rückte, und Raffaella Ripper, die aus ihren Flitterwochen zurück ins Team gekommen ist, sehr befreit und locker ins Spiel gehen. Raffaella Ripper präsentierte sich gleich in gewohnt starker Verfassung. Sie spielte zwei gleichmäßig tolle Durchgänge und hatte am Ende hervorragende 471 LP. Nadine Wenner fand sehr gut ins Spiel, haderte aber auf ihrer zweiten Bahn am Schluss mit sich und ihrer Konzentration. Trotz dieser kleinen Schwächephase erkegelte sie tolle 441 LP. Raffaella Ripper und Nadine Wenner nahmen dem schwachen Mittelpaar aus Kaiserslautern weitere 191 LP ab. Im Schlusspaar von Griesheim stand keine Veränderung an. Wie gewohnt gingen Verena Bockard und Jutta Obermüller ins Spiel. Trotz des großen Vorsprungs spielten beide ziemlich verkrampft. Es steckte das letzte Spiel, das ja am Ende eine nervenaufreibende Partie war und glücklich mit einem Kegel gewonnen wurde, noch in den Köpfen der Schlussspielerinnen. Aber beide Spielerinnen fanden im Laufe des Spieles zu ihrer Form und konnten mit ihren tollen Ergebnissen 437 LP (Verena Bockard) und 446 LP (Jutta Obermüller) zu einem sehr guten Mannschaftsergebnis von 2737 Holz beitragen. Am Ende wurde das Spiel mit 286 LP Kegel Differenz gegen Kaiserslautern, die sich ziemlich schwach präsentierten, gewonnen. Die Damen von Griesheim bedanken sich noch bei Ihren Fans für die tolle Unterstützung und wünschen Ihrer Spielerin Lisa Stumpf gute Besserung.

Die 2. Damenmannschaft hat mit dem starken Gesamtergebnis von 2494 : 2300 LP, einen problemlosen Heimsieg gegen den SKC Höchst eingefahren. Mit diesem Ergebnis hätte man sogar den Zweitligisten der Post SG Kaiserslautern, welche im Spiel zuvor gegen die Ersten Damen verloren, knapp geschlagen. Das beste Ergebnis des Tages erzielte Resi Kissler mit sehr starken 444 LP. Erika Schuster spielte ebenfalls gute 430 LP, Ute Kneuer stand ihr mit 425 LP in nichts nach. Mit jeweils 404 LP konnten Julia Schneider und Annemarie Herrmann ebenfalls überzeugen. Die 400er Marke knapp verfehlt hat Gaby Tyrjan mit dennoch guten 387 LP.

Die 1. Herrenmannschaft, hat trotz durchwachsener Leistung, ihr Heimspiel gegen den SKV Eintracht 74 Heppenheim deutlich und verdient gewonnen. Nach zwischenzeitlicher Aufholjagd des Gegners, stand am Ende ein klares 5333 : 5125 LP auf der Anzeigetafel. Bis auf Lukas Schwinn mit hervorragenden 931 LP, gelang es heute keinem Spieler seine bestmögliche Leistung abzurufen. Am Ende reichte eine gute durchschnittliche Mannschaftsleistung für den fünften Sieg im fünften Spiel. Durch die Niederlage von Verfolger Kelsterbach, steht der SVS nun als einziges Team mit 10:0 Punkten ungeschlagen an der Tabellenspitze. Die weiteren Ergebnisse lauteten: Jonathan Shults 886 LP, Thorsten Thiede 884 LP, Tim Schömbs 882 LP, Frank Kunkel 872 LP und die Kombination Nils Vogeler / Markus Heller 878 LP. Am kommenden Samstag, trifft die Mannschaft des SVS im Spitzenspiel auf die auf Platz 3. zurückgefallene SG Kelsterbach 2.TfKtiy0V_herren1-svskegeln.JPG

Hintere Reihe v.l.n.r.: Frank Kunkel, Jonathan Shults, Thorsten Thiede, Nils Vogler, Stephanie Thiede (Betreuerin)

Vordere Reihe v.l.n.r.: Markus Heller, Tim Schömbs, Lukas Schwinn

Die 2. Herrenmannschaft hat es leider nicht geschafft, die ersten Auswärtspunkte einzufahren. Beim Tabellenzweiten KV Darmstadt 2, hingen am Ende die Trauben doch höher als eventuell erwartet. Mit 3480 : 3330 LP verlor man am Ende überaus deutlich. Einzig Waldemar Gassner mit 871 LP spielte ein, für die guten Bahnen im Sportzentrum Orpheum, akzeptables Ergebnis. Oliver Fraas konnte mit 451 LP ebenfalls überzeugen, machte dann aber Platz für Jörg Tyrjan. Beide kamen auf zusammen 820 LP. Des Weiteren spielte Joshua Linnert 837 LP und Tim Weinert 801 LP. Am kommenden Samstag ist man zum zuschauen verdammt, es steht ein spielfreies Wochenende für die 2. Mannschaft auf dem Plan.

Die 3. Herrenmannschaft hat mit einer starken Aufholjagd die Punkte doch noch in Griesheim behalten. Gegen die 2. Mannschaft des SKV Eintracht 74 Heppenheim, lag man nach der Startpaarung mit 56 LP in Rückstand. Hierbei spielten Hans Sonntag gute 427 LP und die die Kombination Roland Kreidler / Andreas Tyrjan 371 LP. In der Schlusspaarung erspielte Horst Obermüller starke 436 LP, Herbert Eckhardt kam auf gute 425 LP. Der Gegner aus Heppenheim brach vollständig ein, somit stand am Ende ein klarer 1659 : 1565 LP zu Buche.

Die 4. Herrenmannschaft war im Auswärtsspiel bei RW Walldorf 2 chancenlos. Mit 1549 : 1449 LP wurde das Spiel deutlich verloren. Ein starkes Ergebnis erzielte Christoph Weber mit 429 LP. Georg Rittgasser spielte 369 LP, Helmuth Tyrjan 332 LP. Volker Schwinn, in diesem Spiel mit eindeutig zu vielen Fehlwürfen, musste sich mit schwachen 319 LP aus diesem Spiel verabschieden.

Bericht: Frank Kunkel (Pressewart SVS Kegeln)

Weitere aktuelle Neuigkeiten

12.11.2018 // Sportberichte

Sechter Damensieg in Folge – Herren gewinnen Spitzenspiel in Arheilgen

Die 1. Damenmannschaft des SVS konnte auch das Spiel beim SKC Miesau für sich entscheiden. Bei ihrer weitesten Auswärtsfahrt konnten beide Punkte m... Weiterlesen
29.10.2018 // Sportberichte

Damen behaupten Tabellenführung – Herren glanzlos aber erfolgreich

Sehr viele Griesheimer Fans machten sich am vergangenen Sonntag auf den Weg zur Kegelbahn, denn die Partie gegen die punktgleichen Frauen von Fortu... Weiterlesen