10.12.2018 // Kegeln // Sportberichte
Geschrieben von Joshua Linnert

Damen zu Hause weiter ungeschlagen - Herren nähern sich der Meisterschaft

Das letzte Heimspiel in diesem Jahr konnte die 1. Damenmannschaft gewinnen und bleibt somit weiterhin zuhause ungeschlagen. Das Spiel gegen TUS Gerolsheim endete 2733 : 2643 LP. Im Startpaar hatte Nadine Wenner große Probleme in ihr Spiel zu kommen, vor allem im Abräumen haderte sie mit sich und ihrer Bahn, sodass sie mit nur 202 LP den Durchgang beenden musste. Aber dank der starken 230 LP im zweiten Durchgang, hatte Nadine Wenner am Ende ein gutes Ergebnis von 432 LP. Ihre Partnerin Nina Fraas machte es umgekehrt. Sie kam super ins Spiel und erkegelte sich hervorragende 236 LP. Auf der zweiten Bahn lief es leider nicht mehr so gut, aber durch ihre gute Vorarbeit auf der ersten Bahn hatte Nina Fraas am Ende sehr gute 447 LP. Mit einer Führung von 34 LP schickte der SVS nun Lisa Stumpf und Jutta Obermüller ins Rennen. Hier sah man Kegelsport vom Feinsten. Lisa Stumpf war glänzend aufgelegt und erspielte sich ein Bombenergebnis von 468 LP. Jutta Obermüller fand endlich wieder zu ihrer „alten“ Stärke und erspielte das Tagesbestergebnis auf Seiten des SVS. Mit herausragenden 472 LP beendete sie ihr Spiel. Das Schlusspaar hatte nun 91 LP Vorsprung. Verena Bockard und Raffaella Ripper zeigten ebenfalls tollen Kegelsport. Raffaella Ripper hatte zwar mit ihrer Anfangsbahn etwas Probleme, konnte dies aber mit einer beeindruckenden Leistungssteigerung auf ihrer zweiten Bahn egalisieren. Hervorragende 461 LP standen zum Schluss auf der Anzeige. Ihre Partnerin Verena Bockard mit zwei konstant guten Bahnen hatte am Ende ein starkes Ergebnis von 453 LP vorzuweisen. Somit gewann der SVS Griesheim das Spiel am Ende deutlich mit 90 LP Differenz. Mit dieser tollen Mannschaftsleistung geht es jetzt erst mal in die wohlverdiente Weihnachtspause. Die Frauen vom SVS Griesheim wünschen all ihren Fans frohe, besinnliche Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr.


Die 2. Damenmannschaft konnte mit einer durchschnittlichen Leistung gegen die DJK Blau-Weiß Münster klar gewinnen. In der Startpaarung erzielte beim 2343 : 2281 LP Heimsieg Resi Kissler mit 424 LP das beste Griesheimer Ergebnis. Ihre Partnerin Ute Kneuer kam an diesem Tag nur auf 391 LP. In der Mittelpaarung erspielte Annemarie Hermann 388 LP, ihre Partnerin Gaby Tyrjan kam auf 352 LP. Die Schlusspaarung, bestehend aus Erika Schuster (388 LP) und Julia Schneider (399 LP) sicherten den Heimsieg im letzten Spiel des Jahres. Zudem wurde erfolgreich der 2. Tabellenplatz verteidigt.


Mit reichlich Verletzungssorgen musste die 1. Herrenmannschaft den 11. Spieltag gegen den Zweitplatzierten von TUS Rüsselsheim 2 angehen. Mit Swen Wittich (langzeitverletzt) und Thorsten Thiede fielen zwei unumstrittene Stammspieler und Leistungsträger aus. Dazu verletzte sich Jonathan Shults und musste nach 100 Wurf ausgewechselt werden. Dennoch wurde das anfangs schleppend laufende Spiel am Ende deutlich gewonnen. Beim 5343 : 5134 LP war schon wie in Wiesbaden Markus Heller der entscheidende Faktor. In der Startpaarung gerieten Lukas Schwinn (908 LP) und Nils Vogeler (863 LP) gegen die stark aufspielenden Gäste erst einmal in Rückstand. Vor allem Alexander Schad mit 930 LP überzeugte beim TUS. Mit -30 LP musste nun die Mittelpaarung versuchen dem Spiel eine positive Wendung zu geben. Dies klappte zu Beginn gar nicht, erst ab der Hälfte wurde es besser und man konnte einen Vorsprung erspielen. Tim Schömbs überzeugte hierbei mit sehr starken 911 LP. Jonathan Shults wurde verletzungsbedingt nach 100 Wurf gegen Marc Schömbs ausgetauscht. Nach knapp einem halben Jahr Verletzungspause überzeugte Marc mit soliden 408 LP. Die Schlusspaarung hatte nun die Aufgabe +49 LP zu verteidigen. Frank Kunkel fand schwer ins Spiel, konnte sich später steigern nur um am Ende etwas erkältungsgeschwächt wichtige Kegel liegen zu lassen. Mit 869 LP war der Mannschaftsführer nicht vollends zufrieden. Überragenden Kegelsport zeigte dagegen einmal mehr Markus Heller. Nach drei furiosen Bahnen war der Kurs auf 1000 LP geebnet. Mit einer etwas dürftigen Schlussbahn verspielte er das Traumergebnis, wurde aber mit dennoch phantastischen 965 LP (626/339/2) tagesbester Spieler. Durch die Niederlagen von TUS Rüsselsheim und der SG Arheilgen, sieht es für den SVS an der Tabellenspitze immer besser aus. Mit satten 8 Punkten Rückstand rangiert der SC/KC Bensheim auf Platz 2. Dies wird im neuen Jahr der nächste Gegner sein. Sollte dieses schwere Auswärtsspiel gewonnen werden, hätte man 10 Punkte Vorsprung zur Konkurrenz. Die Meisterschaft wäre damit am 12. Spieltag fast entschieden. Bis dahin heißt es für einige Spieler wieder fit zu werden und Verletzungen auszukurieren.


Die 2. Herrenmannschaft hat das Stadtderby gegen TUS/SKC Griesheim 2 zu Hause knapp verloren. Beim 3391 : 3413 LP konnte nur Waldemar Gassner mit 882 LP vollständig überzeugen. In der Startpaarung spielte Horst Obermüller 847 LP, Oliver Fraas erwischte einen schwachen Tag und kam nur auf 824 LP. Mit -10 LP lag es nun an der Schlusspaarung den Rückstand noch zu korrigieren. Roland Kreidler gab mit 838 LP weitere 7 LP ab, Waldemar Gassner mit 882 LP verlor ebenfalls 5 LP. Am Ende steht eine absolut unnötige Niederlage gegen einen wahrlich nicht übermächtigen Gegner. Hiermit sind auch die letzten Chancen im Aufstiegsrennen zu bleiben beendet, und man muss nach aktuellem Stand vermutlich auch in der kommenden Runde mit einer Vierermannschaft in der Bezirksliga starten.


Das Spiel der 3. Herrenmannschaft gegen den SKV Pfungstadt 3 war von Anfang bis Ende ein absoluter Krimi. Mit 1720 : 1698 LP schlug man den Tabellennachbarn knapp aber verdient, vor allem weil alle Griesheimer mit guten Ergebnissen über 400 LP überzeugen konnten. Bester war hier einmal mehr Herbert Eckhardt mit ganz starken 455 LP. Michael Hutterer, völlig ohne Training, spielte mit 427 LP ebenfalls ein bärenstarkes Ergebnis. Nach einer sehr starken Startbahn, war hier sogar noch deutlich mehr drin. Joshua Linnert konnte mit 422 LP zufrieden sein, dennoch war die zweite Bahn auch nicht optimal und so verspielte er ein deutlich besseres Ergebnis. Hans Sonntag machte es umgekehrt, er begann schwach und steigerte sich im zweiten Durchgang auf insgesamt 416 LP.


Der 4. Herrenmannschaft gelang mit einer ausgeglichenen Leistung ein verdienter und deutlicher Auswärtssieg gegen die SG Arheilgen 4. Beim 1383 : 1442 LP wurde Helmuth Tyrjan mit 371 LP bester Griesheimer. Des Weiteren spielten Andreas Tyrjan 365 LP, Volker Schwinn 356 LP und Georg Rittgasser 350 LP.

Bericht: Frank Kunkel (Pressewart SVS Kegeln)

Weitere aktuelle Neuigkeiten

05.05.2019 // Sportberichte

Damen mit 4. Platz im DCU Pokal

Nachdem unsere Damen vergangenes Wochenende mit einem souveränen 2.Platz zu Hause ins Halbfinale des DCU Pokals einziehen konnten, ging es am 4.Mai... Weiterlesen
29.04.2019 // Sportberichte

Damen ziehen ins Halbfinale der DCU Pokalrunde ein

Am 28.04.19 gastierten die zwei Bundesligisten DKC Alt Heidelberg und DSKC Eppelheim zur 3. Runde des DCU Pokals beim SVS. Trotz des verpassten Auf... Weiterlesen