27.02.2018 // Kegeln // Sportberichte
Geschrieben von Redakteur Kegeln

Gutes Wochenende für die SVS-Kegler – Fünf Siege aus fünf Spielen

15. Spieltag Saison 2017/18

Für die 1. Damenmannschaft wurde das Spiel beim Tabellenletzten Rot-Weiß Nauheim zur großen Reifeprüfung und einem echten Härtetest. Nach gesicherter Meisterschaft in der Hessenliga, traf man auf einen Gegner der mit Null Punkten praktisch schon abgestiegen ist, aber in diesem Spiel noch einmal über sich hinaus wuchs. Von Beginn an zauberten die Gegnerinnen sehr gute Ergebnisse auf die nicht einfachen Bahnen und machten es den SVS-Damen überraschend schwer. Im Startpaar konnten Tamara Kneuer (starke 445 LP) und Nina Fraas (420 LP) mit zwei guten Resultaten nur knappe 24 LP Vorsprung herausspielen. Das Mittelpaar, bestehend aus Raffaella Tullo (425 LP) und Lisa Stumpf (überragende 458 LP) spielte ebenfalls großartig, aber auch hier gelang es nur weitere 6 LP zu erspielen. Mit insgesamt 30 LP Vorsprung gingen nun die erfahrenen Jutta Obermüller und Verena Bockard auf die Bahnen. Die Führung wurde nun immer deutlicher und am Ende konnte man das Spiel verdient mit 2508 : 2647 doch noch klar gewinnen. Verena machte mit starken 454 LP unglaubliche 71 LP im Alleingang gut. Jutta steigerte sich im zweiten Durchgang nach einer mittelmäßigen Startbahn, am Ende gelangen auch ihr sehr gute 445 LP. Mit dem 15 Sieg im 15 Spiel, bleibt die weiße Weste erhalten und man darf sich über 30:0 Punkte in der Hessenliga freuen. Am kommenden Sonntag trifft man zu Hause im Derby auf die SKG Roßdorf, ein Gegner mit dem man sich in den letzten Jahren viele spannende Duelle geliefert hat.

Die 1. Herrenmannschaft hat zu Hause zurück in die Spur gefunden. Mit 5352 : 5325 LP, konnte man sich am Ende knapp aber verdient gegen die abgestiegsbedrohten Gegner von Eintracht Wiesbaden durchsetzen. In einem durchweg spannenden Spiel, gab man den sicher geglaubten Vorsprung fast noch aus der Hand. Bester Spieler des SVS und gleichzeitig Tagesbester wurde Nils Vogeler. Für den verletzten Jonathan Shults in die Mannschaft gerutscht, nutzte er seine Chance und zeigte eine starke Leistung mit guten 922 LP (613/309). Thorsten Thiede konnte mit 908 LP ebenfalls überzeugen, verspielte aber durch eine schwache Schlussbahn ein klar besseres Ergebnis. Den letzten 900er im Team sicherte sich Swen Wittich mit 904 LP. Tim Schömbs konnte sich ebenfalls wieder steigern, mit 883 LP zeigte er eine gute Leistung. Knapp dahinter folgte Frank Kunkel mit 882 LP. Eine ebenfalls schlechte Schlussbahn vereitelte hier ein klar besseres Ergebnis. Lukas Schwinn, der jüngste in der Mannschaft und mit deutlich mehr Potenial, musste sich heute mit 853 LP begnügen. Mit nun 24:6 Punkten ist die Vizemeisterschaft zum greifen nahe. Für den ganz großen Coup, direkter Wiederaufstieg in die Regionalliga, wird es am Ende mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht mehr reichen. Nibelungen Lorsch 3 liegt mit 28:2 Punkten vier Punkte in Führung, bei drei ausstehenden Spielen müsste hier einiges zusammenkommen.

Für die 2. Herrenmannschaft lief es im Heimspiel gegen den 1. KSC Heppenheim anfangs phantastisch, am Ende wurde der erspielte Vorsprung souverän verwaltet. Die Startachse, bestehend aus Jürgen Wenge (864 LP) und Oliver Fraas (838 LP), konnte die Schwäche ihres Gegners gnadenlos nutzen und erspielte schnell einen beruhigenden Vorsprung von 97 LP. Die beiden Schlussspieler, Waldemar Gassner und Horst Obermüller, begannen mit 234 LP und 236 LP direkt wie die Feuerwehr. Leider konnten beide dieses Niveau nicht ganz halten, und mussten sich am Ende mit dennoch guten 869 LP (Horst) und 858 LP (Waldemar) zufrieden geben. Da ihre beiden Gegner aus Heppenheim sich in guter Form präsentierten, wurden 31 LP abgegeben. Am Ende reichte der klar erspielte Vorsprung aus dem Startpaar für einen immer noch klaren Sieg mit 3429 : 3363 LP. Mit diesem Sieg kann man sich von den punktgleichen Heppenheimern distanzieren und festigt einen guten 4. Tabellenplatz in der Bezirksliga.

Ebenfalls erfolgreich konnte die 3. Herrenmannschaft ihr Spiel gestalten. Im Heimspiel gegen den KV Darmstadt 3, wurde am Ende verdient mit 1711 : 1686 LP gewonnen. Tagesbester wurde einmal mehr Wilfried Müller mit sehr guten 447 LP. Hans Sonntag und Herbert Eckhardt spielten beide 434 LP und zeigten hierbei guten Kegelsport. Jörg Tyrjan, zuvor 5 1/2 Stunden Ersatzspieler der 1. Mannschaft, merkte man den langen Tag mental an. Er tat sich von Beginn an schwer und musste mit 396 LP die Bahn verlassen. Durch die überraschende Heimniederlage von Nauheim, beträgt der Rückstand zur Tabellenspitze nur noch zwei Punkte. Dies eröffnet den Meisterschaftskampf zwei Spieltage vor Saisonende doch noch einmal neu.

Die 4. Herrenmannschaft hatte im Heimspiel gegen RW Walldorf 2 keinerlei Probleme. Mit 1618 : 1464 LP, distanzierte man seinen Gegner mit großem Abstand und sicherte zwei weitere Punkte. Bester Griesheimer wurde Helmuth Tyrjan mit sehr guten 433 LP. Georg Rittgasser konnte mit guten 404 LP ebenfalls ein schönes Resultat erzielen. Tim Weinert spielte mit 393 LP ebenfalls kein schlechtes Ergebnis, mit etwas weniger Fehlwürfen wäre hier deutlich mehr möglich gewesen. Volker Schwinn, in seiner ersten Saison als Sportkegler, konnte mit 388 LP ebenfalls zufrieden sein. Mit diesem Sieg wurde der gute 3. Tabellenplatz der B-Liga verteidigt.

Weitere aktuelle Neuigkeiten

06.03.2018 // Sportberichte

Damen eiskalt gegen Roßdorf - Herren schöpfen wieder Aufstiegshoffnungen!

17. Spieltag Saison 2017/18 Die 1. Damenmannschaft, konnte auch das drittletzte Saisonspiel gegen die SKG Roßdorf für sich ent... Weiterlesen
21.02.2018 // Sportberichte

Damen frühzeitig Hessenmeister – Herren Auswärts weiter ungeschlagen!

Saison 2017/18: 14. Spieltag Es ist vollbracht, und das vier Spieltage vor Saisonende. Die Damen des SVS Griesheim sind zum z... Weiterlesen