18.09.2017 // Tischtennis // Sportberichte
Geschrieben von Michael Hutterer

1. Herren geben 8:5 Führung aus der Hand

Die ersten drei Herrenmannschaften lassen Federn.
Nachfolgend die Ergebnisse der letzten Spielwoche (37. KW):

1. Mannschaft : TSV Modau II      8:8 

2. Mannschaft : TTV GSW I      7:9 

3. Mannschaft : SG Arheilgen III      4:9 

7. Mannschaft  : TTF Hähnlein III      9:6 

1. Jugend : TV Alsbach      8:2

2. Schüler A : Niedernhausen      6:4 

Schülerinnen B : TV Reinheim     2:8

Mit frischem Elan startete unsere 1. Mannschaft in das Auftaktspiel der Bezirksliga in Modau. Den Doppeln Rudolph/Ripp und Dogru/Günther Nothnagel gelang auch hoffnungsvoll, bei einer knappen Viersatzniederlage von Neubacher/Daniel Rabbani, die 2:1 Führung, die leider Stefan Rudolph im ersten Einzel nicht verteidigen konnte. Spiel entscheidend sollte sich jetzt aber die glänzende Form von Christoph Neubacher auswirken, der sowohl sein erstes Einzel zur erneuten 3:2 Führung, aber auch sein zweites Spitzenspiel im ersten Paarkreuz im entscheidenden Moment für sich entscheiden konnte. Zwar mussten im ersten Durchgang zunächst Mario Ripp und Daniel Rabbani ihre Punkte den Gastgebern überlassen, konnten aber im zweiten Durchgang den Spieß umdrehen und zwei wichtige Zähler auf das Mannschaftskonto verbuchen. Umgekehrt lief es im dritten Paarkreuz. Nachdem Bülent Dogru und Günther Nothnagel ihre beiden ersten Einzel gewannen, mussten sie im zweiten Durchgang den Erfolg den Modauern überlassen. Nach einer weiteren Niederlage von Stefan Rudolph und dem verlorenen Abschlussdoppel musste man am Ende mit dem 8:8 Unentschieden zufrieden sein. Im nächsten, abermaligem Auswärtsspiel in Münster wird sich bereits der Spreu vom Weizen trennen.

Obwohl sie alles gab und bis zum Abschlussdoppel mit großem Kampfgeist fightete, stand die 2. Mannschaft nach dem ersten Bezirksklassen Heimspiel mit der 7:9 Niederlage erneut mit leeren Händen da. Zwar erspielten die beiden Eingangsdoppel Skopp/Mandah und Susan/Günther Nothnagel bei einer Niederlage von Penninger/Kammler noch eine 2:1 Führung, aber das Blatt sollte sich in den nachfolgenden Einzeln schnell wenden. So mussten in Folge Mario Penninger, Günther Nothnagel, Peter Skopp, Jonas Kammler und Mandah Sosorbaram die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen und den Führungswechsel zum 2:6 zulassen, nur Albert Susan konnte im ersten Durchgang sich durchsetzen und auf 3:6 verkürzen. Im zweiten Durchgang der Einzeln stemmten sich zunächst im ersten Paarkreuz Skopp und Penniger gegen die drohende Niederlage und verkürzten zum 5:6, aber nur Nothnagel und Kammler konnten dem positiven Trend zum 7:8 folgen, Susan und Mandah hingegen vermochten das Schiff nicht in den sicheren Hafen zu steuern. Im Abschlussdoppel von Skopp/Mandah kam nach dem 2:2 Satzausgleich noch einmal Hoffnung auf, sie konnten aber dem übermächtigen Ansturm der Gäste im fünften Satz nicht standhalten und mussten den Sieg und die zwei Punkte den Gästen aus der Großgemeinde Weiterstadt überlassen. Ein wegweisendes Spiel wird es am 30. September in der Friedrich-Ebert-Sporthalle geben, wenn man den TTC Messel I, der den letzten Tabellenplatz nach zwei Spielen inne hat, empfängt.

Gegen den neu formierten Aufsteiger der Kreisliga blies in Arheilgen unserer 3. Mannschaft vom Spielbeginn an ein starker Gegenwind ins Gesicht. So hieß es nach den Eingangsdoppel bereits 2:1 für die Gastgeber, denn nur Doppel drei mit Hutterer/Frank Nothnagel hatten einen sicheren Lauf, während Flinterhoff/Patrick Gernand klar und auch Kammler/Ebli gegen das gegnerische Doppel eins im vierten Satz knapp unterlagen. Den weiteren Führungsausbau der Gastgeber, die nach einer Niederlage von Kammler mit 1:3 in Führung gingen, konnte zwar Mannschaftsführer Adrian Flinterhoff auf 2:3 verkürzen, aber Frank Nothnagel, Patrick Gernand und Ebli mussten hernach die Überlegenheit der Arheilger zur Führung von 2:6 anerkennen, bevor Michael Hutterer zum 3: 6 verkürzte. Hernach war es nur noch Jonas Kammler vergönnt, einen weiteren Einzelzähler zu verbuchen, Flinterhoff, Gernand und Nothnagel konnten die etwas zu hoch ausgefallene Niederlage nicht mehr abwenden. Um nicht in das untere Tabellendrittel abzurutschen, müsste dringend am 26. September gegen Nieder-Beerbach ein Sieg eingefahren werden.

In Siegeslaune präsentierte sich erneut unsere 7. Mannschaft im Heimspiel gegen Hähnlein III. So wurde in den Eingangsdoppel durch Wilfried/Gernand und Müller/Wegert eine 2:0 Führung erreicht, während Rohrer/Gauder den Anschlusstreffer der Gäste zum 2:1 nicht verhindern konnten. Zwar erreichten anschließend die Gäste nach Einzelniederlagen von Rohrer, Gernand und Heinz ein 4:4 Zwischenausgleich, aber ohne große Nervosität konnten Gauder, Wegert und Müller im ersten Einzeldurchgang und Friedrich Rohrer zum Beginn des zweiten Laufes den Spieß umdrehen und eine 5:4 Führung erzielen. Nun ebenfalls beflügelt, erspielten Gernand und Heinz sogar die 8:4 Führung. Nach zwei nicht einkalkulierten Niederlagen von Müller und Wegert näherten sich die Gäste zu einem bedrohlichen 8:6 Zwischenstand, Gernand/Heinz brachten jedoch noch den knappen 9:6 Sieg und den dritten Tabellenplatz, punktgleich mit dem ersten Rang, nach Hause. Die Stunde der Wahrheit schlägt am 19. September bei dem Tabellenführer der dritten Kreisklasse, dem SV Darmstadt VI, in Darmstadt.

Einen feinen 8:2 Sieg konnte unsere 1. Jugend in Alsbach einfahren. Das Doppel Fischer/Nathan Eufinger sowie in den Einzeln Erik Fischer mit drei und Nathan Eufinger und Allar Tillmann brachten uns schnell auf die Straße des Erfolges und zum dritten Tabellenrang, den es am 19. September zu Hause gegen die Blau-Weißen aus Münster zu verteidigen gilt.

Mit einem beachtenswerten Erfolg von 6:4 startete unsere 2. A-Schüler Mannschaft in Niederhausen in die Saison. Das Doppel Fynn Klos/Seip sowie in den Einzeln zweimal Fynn Klos und je einmal Mawin Seip, Lasse Klos und Milan Morawe waren die Garanten des Erfolges. Wie viel der Sieg tatsächlich wehrt ist, wird sich im Heimspiel am 21. September in der Hegelsberghalle herausstellen, wenn man gegen den punktgleichen Tabellenzweiten aus Nieder-Ramstadt anzutreten hat.

Unsere Schülerinnen B hatte gegen eine reine Jungenmannschaft aus Reinheim anzutreten. Zwar kam man um eine 2:8 Niederlage nichtherum, aber immerhin musste sich  die kleine Schwester der in der Jugend erfolgreichen Victoria Ljevar, nämlich Martina Ljevar, erst zweimal im vierten Satz geschlagen geben und auch das Doppel Julia Dillmann/Julia Kohler gewann einen Satz. Von ihrer besten Seite zeigte sich Julia Dillmann mit zwei Einzelsiegen, so dass man erwartungsvoll den kommenden Spielen entgegen sehen kam.

von martin ebli

Weitere aktuelle Neuigkeiten

01.10.2018 // Sportberichte

Wichtiger 1. Sieg der 1. Herren!

Mit dem ersten Sieg - und das in überzeugender Art und Weise - haben die 1. Herren hoffentlich nach den zwei Auftaktniederlagen die Wende eingeläut... Weiterlesen
28.05.2018 // Sportberichte

Tischtennis-Stadtmeisterschaften 2018

Am Pfingstwochenende wurde von den Tischtennis Abteilungen von TUS und SVS im zweiten Jahr in Folge Tischtennis Stadtmeisterschaften ausgerichtet.... Weiterlesen