24.04.2017 // Tischtennis // Sportberichte
Geschrieben von Michael Hutterer

1. Herren müssen in die Relegation

1. Mannschaft : SV Crumstadt     8:8

2. Mannschaft : TSV Nieder-Ramstadt III     9:6

3. Mannschaft : TTC Messel     8:8

4. Mannschaft : Blau-Gelb Mannschaft II     1:9

5. Mannschaft : SV Erzhausen III     9:0

1. Jugend : TTV GSW      8:8

3. Jugend : TSV Richen     2:8

A-Schüler : TSV Modau III     2:8

B-Schüler : TSV Nieder-Ramstadt     9:1

Ihr erklärtes Klassenziel, Nichtabstieg aus der Bezirksliga, hat die erste Mannschaft aufgrund des 8:8 Unentschieden gegen den SV Crumstadt zunächst nicht erreicht. Es besteht jedoch die Chance der Nachprüfung. Als Drittletzter besteht die realistische Chance, sich bei den Relegationsspielen am 7. Mai in Crumstadt für den weiteren Verbleib in der Bezirksliga zu qualifizieren. Schaafheim und Zellhausen heißen dort die Gegner. Obwohl im Heimspiel die Doppel Rudolph/Ripp und Penninger/Flinterhoff mit der 2:1 Führung verheißungsvoll begannen und mit Stefan Rudolph und Christoff Neubacher nach einer längeren Durststrecke im ersten Paarkreuz sogar eine 4:1 Führung vorgelegt wurde, gaben die Gäste sich nie geschlagen und verkürzten nach Niederlagen von Mario Ripp und Marcel Faber auf 4:3. Mit seinem Einzel stoppte Mario Penninger zunächst die Aufholjagdt der Gäste, aber ein weiteres Absetzen gelang nicht, weil es nach weiteren Niederlagen von Neubacher und Flinterhoff erneut wieder nur 5:4 stand. Rudolph, an diesem Tag in Form wie in alten Tagen, und Mario Ripp mit ihren Einzelsiegen ließen mit dem 7:4 Zwischenstand Mannschaft und Zuschauern auf einen posiven Ausgang hoffen. Allerdings hatte niemand mit einem derartig starken Kampfgeist der Gäste gerechnet, die jetzt alles in die Waagschale warfen und im vierten Satz jeweils knapp die Oberhand über Marcel Faber und Mario Penninger behielten. Adrian Flinterhoff, ebenfalls für seinen Kampfgeist bekannt, wurde mit seinem Sieg und der daraus folgenden 8:7 Führung seinem Ruf gerecht, so dass jetzt alle Siegeserwartungen auf den Schultern von Mario Ripp und Stefan Rudolph lagen, die das entscheidende Abschlussdoppel zu bestreiten hatten. Der Druck war jedoch offensichtlich zu groß, denn sie unterlagen in drei Sätzen den nervenstarken Crumstädtern, die mit einem Punkt im Gepäck zufrieden die Heimreise antraten und uns in die Relegation verwiesen.

Unerwartet trat die dritte Nieder-Ramstädter Mannschaft im letzten Verbandspiel der Bezirksklasse gegen unsere zweite Mannschaft nur mit fünf Mann an. Daduch ging von vornherein ein Doppelpunkt und zwei Einzelpunkte an uns. Wer aber geglaubt hatte, wir hätten dadurch ein leichtes Spiel, sollte sich gründlich getäuscht haben, denn die fünf Verblieben stemmten sich aus Leibeskräften gegen die drohende Niederlage. Da neben dem kampflosen Punkt im Doppel auch unser Doppel eins mit Nothnagel/Susan und auch Doppel zwei mit Ballas/Rabbani jeweils im vierten Satz punktete und Daniel Rabbani ein super Einzelsieg gelang, sah es zunächst auch tatsächlich nach einer klaren Angelegenheit aus. So langsam tasteten sich jedoch die Gäste nach zwei Siegen über Mandah und Klaus Ballas sowie einer Niederlage von Susan und Rabbani im zweiten Einzel zu einem knappen Rückstand von 6:7 heran. Günther Nothnagel musste mit seinem Sieg schlimmeres verhindern, damit es trotz der kampflosen Punkte  noch zu einem glücklichen 9:6 Sieg kam.

Die gute Form der Rückrunde bestätigte die dritte Mannschaft erneut durch ein Unentschieden gegen den Tabellenzweiten der Kreisliga in Messel. Zwar lag man nach den Eingangsdoppel, nur Adel/Flinterhoff konnten punkten, und der Einzelniederlage von Frank Nothnagel noch mit 1:3 im Hintertreffen, aber Michael Hutterer, Jonas Kammler und Adrian Flinterhoff wendeteten das Blatt zur 4:3 Führung, die nach einer Niederlage von Oliver Geisler wieder ausgeglichen wurde. Nach einem Sieg von Helmut Adel und der Niederlage von Adrian Flinterhoff kam es zum erneuten Gleichstand von 5:5. Zwar ließen Jonas Kammler mit seinem zweiten und Frank Nothnagel mit seinem Sieg und der 7:5 Führung auf eine positive Wende hoffen, aber nur allzu schnell glichen die Gäste nach Niederlagen von Michael Hutterer und Helmut Adel, die beide ihr erstes Einzel noch gewonnen hatten, zum 6:6 aus. Dem in die Mannschaft aufgerückten Oliver Geisler gelang sogar noch das 8:7, aber Flinterhoff/Adel, noch im Eingangsdoppel erfolgreich, mussten sich dem Ansturm der Gäste in drei Sätzen beugen und das für uns insgesamt zufriedenstellende Unentschieden zulassen, wodurch sich Messel noch den Meistertitel in der Kreisliga sicherte.

Als krasser Außenseiter trat im letzten Spiel der ersten Kreisklasse die vierte Mannschaft bei dem verlustpunktfreien Tabellenführer und Aufsteiger in die Kreisliga Blau-Gelb Darmstadt II an. Nich ohne Verwunderung konstatierten diese dann, dass sich im ersten Paarkreuz Sebstian Vogel und Thorsten Pfeiffer gegen ihren Spitzenspieler erst im fünften Satz geschlagen geben mussten. Auch in den Eingangsdoppeln überraschte unser Doppel mit Eufinger/Bresselschmid. Sie hatten ebenfalls nach einem starken Auftritt erst im fünften Satz das Nachsehen. Für die Überraschung und den Ehrenpunkt sorgte Mannschaftführer und Senior Martin Ebli. Für alle und sich selber unerwartet schlug er den langjährigen Oberligaspieler Uli Klöppinger in 3:1 Sätzen. Mit dem siebten Rang hat die Mannschaft, nach Abschluss der Vorrunde noch auf einem Abstiegsplatz, doch noch ein befriedigendes Ergebnis erreicht.

Nur aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses, bei Punktegleichstand mit dem Tabellendritten, hat die fünfte Mannschaft den dritten und damit relegationsberechtigten Platz verfehlt. Das ist für diese Mannschaft mit großem Potential, der es unter anderem als einziger gelang den verlustpunktfreien Tabellenführer zu schlagen, besonders bedauerlich. Im letzten Spiel wurde deshalb mit 9:0 von der Spielerin Corinna Götz und ihren Mannschaftskameraden Martin Nothnagel, Oliver Geisler, Jan Fritz, Wilfried Gernand um Mannschaftsführer Andreas Eufinger gegen den Tabellenletzten Erhausen III nur noch eine Pflichtaufgabe erledigt.

Unsere 1. Jugendmannschaft musste in diesem Jahr mit Silas Eufinger, Damian Perdrix und Laura Sun den Weggang besonders starker Spieler verschmerzen, so dass der ungewohnte sechste Abschlussplatz in der Kreisliga auch niemand verwundert. Mit dem erstarkten Erik Fischer, Nathan Eufinger, Aaron Rosowski und Michael Siebler, der auch gleichzeitig im Handball eine bedeutende Rolle spielt, berechtigt die Mannschaft jedoch zu Hoffnungen für die kommenden Jahre. Gegen den Tabellennachbarn aus der Tischtennishochburg Gräfenhausen/Schneppenhausen/Weiterstadt schlug man sich diesmal mit 5:5 recht beachtlich. Für unseren ersten Punkt sorgte das Doppel Fischer/Eufinger, gefolgt von Erik Fischer mit zwei, Nathan Eufinger und Michael Siebler mit je einem Einzelsieg.

Mit dem vierten Platz in der dritten Kreisklsse hat unsere gemischte Jugendmannschaft ein beachliches Ergebnis erreicht. Unsere zwei zuverlässigen Mädchen, diesmal ohne männliche Verstärkung, wehrten sich in Richen tapfer gegen die männlich Übermacht. Trotz der 2:8 Niederlage ist deshalb besonders der Sieg der beiden Mädchen Victoria Ljevar und Sophie Schmalz im Doppel hervorzuheben. Erneut ihr spielerisches Potential konnte Victoria mit ihrem Einzelsieg unter Beweis stellen. Sollte es gelingen, im nächsten Jahr wieder eine reine Mädchenmannschaft zu melden, dann wären Victoria und Sophie Garanten für eine gute Leistung.

Mit einem 8:2 Sieg setzten unsere A-Schüler, die zum ersten Mal an einer Verbandsrunde teilnahmen, auch in Modau ihren Erfolgslauf fort. Mit 16:24 Punkten wird der neunte Platz in der zweiten Kreisklasse belegt. Mit drei gewonnen Einzeln und seinem Doppelerfolg mit Fynn Klos empfiehlt sich insbesonders Benjamin Müller im nächsten Jahr für höhere Aufgaben. Die restlichen Punkte zum 8:2 Erfolg steuerten Fynn Klos mit zwei, Marvin Seip und Milan Morawe mit je einem Punkt bei.

Unsere leistungsstarken B-Schüler, die Jüngsten unsere Abteilung, belegen zum Rundenabschluss der Kreisliga mit dem 9:1 Sieg in Nieder-Ramstadt den zweiten Platz, den man nach Abschluss der Vorrunde und dem Weggang von Niklas Binstadt mit dem ersten Platz eintauschen musste. Die Dreiermannschaft mit Florian Schmidt, Luca Albiolo und Timo Wehner hat eine hervorragende Runde absolviert und berechtigt auch für nächstes Jahr, wenn sie wahrscheinlich in der Bezirksliga der A-Schüler mit Verstärkung starten werden, erneut einem überdurchschnittlichen Abschneiden.

martin ebli


Weitere aktuelle Neuigkeiten

18.09.2017 // Sportberichte

1. Herren geben 8:5 Führung aus der Hand

von martin ebli Ergebnisse: 1. Mannschaft : TSV Modau II      8:8  2. Mannschaft : TTV GSW I      7:9  Weiterlesen
11.09.2017 // Sportberichte

Neue Saison: Mehr Licht als Schatten in den Auftaktspielen

von martin ebli Ergebnisse: 2. Mannschaft : TV Seeheim I     1:9 3. Mannschaft : TV Seeheim II ... Weiterlesen