19.02.2018 // Tischtennis // Sportberichte
Geschrieben von Michael Hutterer

1. Herren patzen gegen Nieder-Ramstadt

Der überraschende Sieg gegen Münster sollte im Heimspiel gegen Nieder-Ramstadt vergoldet und der Anschluss ans Tabellenmittelfeld hergestellt werden. Leider ging das Spiel nach großem Kampf denbar knapp mit 7:9 verloren. Wichtige Siege im Kampf um den Klassenerhalt verbuchten dagegen die 2. und die 3. Herren. Hier die Ergebnisse der letzten Woche:

1. Mannschaft : TSV Nieder-Ramstadt II     7:9

2. Mannschaft : TTC Messel     9:4

3. Mannschaft : TV Nieder-Beerbach II     9:2

4. Mannschaft : SG Arheilgen IV     9:5

5. Mannschaft : TV Heubach I     3:9

1. Schüler A : TTC Messel     6:4

2. Schüler A : SV Darmsdtadt 98 II     3:7

Schülerinnen B : TV Reinheim (SiB)      6:4

Mix-Schüler B  : TSV Modau II     2:8

Schüler C : FC Niedernhausen     1:9

In einem dramatisch knappen Spiel im Abstiegskampf der Bezirksliga behielt der TSV Nieder-Ramstadt gegen unsere 1. Mannschaft mit 9:7 das bessere Ende für sich und kletterte auf einen Mittelplatz der Tabelle, während man selbst sich sehr intensiv auf die weiteren Begegnungen konzentrieren muss. Im nächsten Spiel am 24. Februar  beim Tabellenzweiten tritt man zwar als krasser Außenseiter an, aber am 3. März muss in der Griesheimer Friedrich-Ebert-Turnhalle gepunktet werden. Gast ist dann ein Mitabstiegskanditat, dem man im Vorspiel in Modau ein 8:8 abgetrotzt hatte. Gegen Nieder-Ramstadt ließ es die Mannschaft in keiner Spielphase an Kampfgeist fehlen, so dass im Spielverlauf es zu ständigen Führungswechseln kam. Die 1:2 Führung der Gäste, die nach zwei Doppelniederlagen des erneut starken Doppel Dogru/Neubacher und Faber/Daniel Rabbani entstanden war, konnte Christoph Neubacher mit seinem Einzelsieg zum 2:2 Gleichstand entschärfen. Im zweiten Spitzeneinzel hatte Mario Ripp gegen den gegnerischen Materialspieler knapp im vierten Satz das Nachsehen, die Scharte des 2:3 Rückstandes wurde postwendend von dem kämpferisch überzeugenden Stefan Rudolph wieder ausgewetzt. Auch die nächsten Spiele verliefen ausgewogen. Den von Marcel Faber bewirkten Rückstand glich Bülent Dogru souverän in einem Dreisatzsieg zum 4:4 Gleichstand aus. Die Situation wurde allerdings beängstigender, als nacheinander Daniel Rabbani und Christoph Neubacher ihre Einzel den Gästen zum 4:6 Rückstand überlassen mussten. Im Spitzenduell des ersten Paarkreuzes verkürzte beruhigend Mario Ripp zum 5:6 und der zuverlässige Stefan Rudolph erkämpfte erneut den 6:6 Gleichstand. Marcel Faber konnte jedoch nicht in der Erfolgspur folgen und als es auch Bülent Dogru im fünften Satz nicht gelang, den Gästen die  6:8 Führung wieder abzunehmen, berechtigte der famose Dreisatzsieg Daniel Rabbanis wenigstens noch zur Hoffnung auf ein Unentschieden. Die Hoffnung zerrann allerdings, denn im Abschlussdoppel dominierten die Gäste mit ihrem klaren Dreisatzsieg zum 7:9 Endstand. Diese Niederlage ist zu verschmerzen, allerdings muss im Heimspiel gegen den ebenfalls abstiegsgefährdeten TSV Modau am dritten März unbedingt gewonnen werden, will man nicht den Anschluss an die rettenden Plätze verlieren.

Den von der 1. Mannschaft verpassten Befreiungsschlag realisierte die 2. Mannschaft. Gegen den Tabellenletzten in Messel konnte ein souveräner 9:4 Sieg eingefahren werden. Die Doppel Skopp/Kammler und Nothnagel/Susan fingen schnell den durch die Niederlage von Penniger/Mandah entstanden 0:1 Rückstand zur 2:1 Führung wieder ab. Günther Nothnagel und Jonas Kammler mit je zwei Einzelsiegen, gefolgt von Mario Penninger, Peter Skopp und Mandah mit je einem Erfolgszähler ließen in Folge den Gastgebern spielerich keine Chance mehr und führten die Mannschaft wieder in sichere Tabellengewässer zurück. Weiteren Boden zum sicheren Klassenerhalt kann am 24. Februar zu Hause gut gemacht werden, wenn wir als derzeitiger Tabellenachter den Tabellensiebten aus Nieder-Ramstadt zu Gast haben.

Auch die 3. Mannschaft sah dem Auswärtsspiel gegen den Tabellenvorletzten der Kreisliga in Nieder-Beerbach mit gemischten Gefühlen entgegen. Hieße es doch im Falle einer Niederlage gegen die angeschlagenen Gastgeber selbst auf einen Abstiegsrang abzurutschen. Umso mehr beruhigte dann die anfängliche 3:0 Führung durch die Doppel Hutterer/Geisler, Flinterhoff/Patrick Gernand und Lim/Ebli. Michael Hutterer als Joker des Tages mit zwei gewonnen Einzeln im vorderen Paarkreuz, gefolgt von Adrian Flinterhoff, Kee Chuan Lim Patrick Gernand und Martin Ebli bannten jedoch schnell den Gedanken des Abstieges mit dem 9:2 Pflichtsieg. Weiteren Boden gut machen heißt es am 25. Februar, wenn man als Tabellenfünfter den Tabellensiebten aus Weiterstadt in der Friedrich-Ebert-Schule zu Gast hat.

Obwohl die 4. Mannschaft, zur Zeit souverän auf dem dritten Tabellenrang der ersten Kreisklasse Gruppe eins geparkt, Oliver Geisler an die Kreisliga abgeben musste, gelang gegen die SG Arheilgen IV ein nie gefährdeter 9:5 Erfolg. Adel/Frank Nothnagel und Bender/Jendrossek legten schnell, bei einer Niederlage von Cattarius/Vogel, eine sichere 2:1 Führung vor, gefolgt von zwei Einzelsiegen durch Helmut Adel und je einem Erfolg von Günter Cattarius, Frank Nothnagel, Michael Jendrossek, Sebastian Vogel und Thomas Bender. Im nächsten Heimspiel gegen den Tabellenzweiten TTC Darmstadt III heißt es, Revanche für ein 8:8 in der Heimstättensiedlung zu nehmen, als nach einer 8:4 Führung vor Augen der sichere Sieg noch verspielt wurde.

In der Parallelklasse befindet sich die 5. Mannschaft bereits in akuter Abstiegsgefahr, denn gegen den Tabellennachbar aus Heubach setzte es eine klare 3:9 Niederlage ab. Nur das Doppel Andreas Eufinger/Marass sowie die Einzelspieler Marc Marass und Jan Fritz konnten mit den erstaunlich souverän auftretenden Gästen, die offensichtlich zum ersten Mal komplett antraten, mithalten. Jetzt gilt am 25. Februar die denkbar stärkste Mannschaft gegen den punktgleichen Tabellennachbarn, der sich auf Grund seines schlechteren Satzverhältnisses schon auf einem Abstiegsplatz befindet, ins Rennen zu schicken.

In der Kreisliga der A-Schüler gab es eine Begegnung zweier Mannschaften, die beide durch Krankheitsfälle ersatzgeschwächt waren. Dank der Zähigkeit des ebenfalls schon leicht erkrankten Timo Wehners konnten wir mit 6:4 das bessere Ende für uns verzeichnen. Die restlichen Punkte steurten Benjamin Müller und Luca Albiolo bei. Ein Schlüsselspiel findet am 20. Februar in der Hegelsberghalle statt, wo man, hoffentlich wieder in Stammbesetzung, auf Eppertshausen trifft, gegen die man im Vorspiel eine knappe 4:6 Niederlage bezog.

In der zweiten Kreisklasse der A-Schüler belegt unsere Mannschaft den vorletzten Platz. Gegen den Tabellendritten SV Darmstadt 98 erspielte das Doppel Fynn Klos/Seip sowie die Einzelspieler Marvin Seip und Milan Morawe die Ergebnisverbesserung zum 3:7. Am 6. Februar ist der Mannschaft beim Tabellensiebten in Wixhausen zumindest eine Punkteteilung zuzutrauen.

Dass unsere Mädchenmannschaft Fortschritte erzielt hat, lässt sich am 6:4 gegen eine reine Mädchenmannschaft aus Reinheim ablesen. Erfahrungsgemäß hat man es sonst überwiegend mit Buben-oder zumindest mit Mixmannschaften zu tun. Das Doppel Julia Dillmann/Lina Steiger erreichte zunächst die 1:0 Führung, gefolgt von Julia Dillmann mit drei und Julia Kohler und Martina Ljevar mit je einem Einzelsieg. Schwieriger wird es in Jugenheim am 19. Februar, wo man zu Gast beim Tabellensechsten ist. Nicht viel leichter wird es am 22. Februar, wenn man sich auf heimischen Platten mit der eigenen Mixmannschaft, die den siebten Platz belegt, messen muss.

Die B-Schüler Mixmannschaft besteht aus zwei Jungen und einem Mädchen und belegt den 7. Tabellenrang. Diesen wird sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch gegen die Mädchenmannschaft in der dritten Kreisklasse der B-Schüler am 22. Februar verteidigen können. Im Spiel gegen den TSV Modau gab es allerdings auch nicht viel zu bestellen. Lediglich Julia Dillmann und Jamen Al-Ghna punkteten bei der 2:8 Niederlage für uns.

Wenig zu bestellen hatten auch die Jüngsten der Abteilung gegen die spielerfahrener Niedernhausener. Oliver Schwind erkämpfte den Ehrenpunkt bei der 1:9 Niederlage auf heimischen Tischen. Am 20. Februar kommt es in der Kreisliga der C-Schüler zum erneuten Kräftemessen mit den Tischtennisfreunden des TuS Griesheim. Eine Wiederholung des Vorrundenerfolges ist unseren C-Schülern zuzutrauen.

martin ebli

Weitere aktuelle Neuigkeiten

16.04.2018 // Sportberichte

1. Herren müssen weiter zittern

Nach dem Unentschieden gegen Nieder-Beerbach müssen die 1. Herren weiterhin um den Klassenerhalt in der Bezirksliga zittern. 1. Jugend verliert Sp... Weiterlesen
13.04.2018 // Sportberichte

Nathan Eufinger ist Hessenmeister!

Nathan Eufinger, derzeit noch in der 1. Jugend der Tischtennis-Abteilung aktiv, hatte sich im Herbst als Kreis- und dann auch als Bezirksmeis... Weiterlesen