03.12.2017 // Tischtennis // Sportberichte
Geschrieben von Michael Hutterer

Männliche Jugend Kreispokalsieger! Ansonsten magere Ausbeute bei den TT´lern!

Mit einem denkbar knappen 4:3 konnte die 1. Jugend Blaugelb Darmstadt im Endspiel des Kreispokals bezwingen und sich erstmals den Titel sichern. In einem sehr spannenden Finale führten zunächst die Blaugelben mit 2:1, bevor man den Spieß zum 3:2 umdrehen konnte. Nach dem neuerlichen Ausgleich behielt Nathan Eufinger die Nerven und gewann das letzte Einzel zum Titel. Zum erfolgreichen Team gehörten noch Erik Fischer und Tillmann Allar. Herzlichen Glückwunsch!

Die Verbandsspiele liefen dagegen weniger erfolgreich. Hier die Ergebnisse von letzter Woche:

1. Mannschaft : TV Wersau     8:8

2. Mannschaft : TTC Pfungstadt III     1:9

3. Mannschaft : TV Alsbach     7:9

5. Mannschaft : KSG Georgenhausen II     1:9

6. Mannschaft : TTC Pfungstadt VI     2:9

7. Mannschaft : TSG Wixhausen III     9:2

1. Jugend : TSV Modau     5:5

2. Jugend : 1. TTC Darmstadt III     4:6

2. Schüler A : KSG Georgenhausen     2:8

2. Schüler B : TV Reinheim II     2:8

Schülerinnen B : GSW Weiterstadt     0:10 

Nicht der geplante große Schritt zum Klassenerhalt in der Bezirksliga, sondern nur ein kleiner, aber sehr wichtiger Schritt, gelang der 1. Mannschaft mit dem 8:8 Unentschieden gegen den Mitabstiegskandidaten TV Wersau. Entgegen aller Erwartungen bestimmten zunächst die Gäste aus dem Odenwald das Geschehen an den Tischtennistischen. So lagen wir zwar nach Doppelerfolgen von Ripp/Rudolph und einer furiosen Leistung von Neubacher/Daniel Rabbani, bei einer knappen Fünfsatzniederlage von Faber/Dogru, mit 2:1 in Führung, die aber von den Gästen unbeeindruckt in eine 3:2 Führung aus ihrer Sicht umgewandelt wurde, da Neubacher und Rudolph die Überlegenheit der Gästespieler aus dem ersten Paarkeuz neidlos anerkennen mussten. Mario Ripp hingegen beherrschte seinen Gegner zum 3:3 Ausgleich, den aber Marcel Faber nicht verteidigen und die erneute Führung der Gäste zum 3:4 zulassen musste. Dem dritten Paarkreuz mit Bülent Dogru und Daniel Rabbani sollte in diesem Spiel die entscheidende Bedeutung zukommen. Jeder gewann seine beiden Einzel, so dass es zum Abschluss der Einzel 7:8 für die Gäste stand. Nachdem das Einser Doppel in dieser Vorrunde schon dreimal das entscheidende Abschlussdoppel abgab und wir zum jeweils mit 7:9 verloren, begeisterten diesmal Ripp/Rudolph alle Skeptiker mit einem prachtvollen Match, das sie relativ deutlich im vierten Satz entschieden und damit für das letzte Spiel am kommenden Freitag gegen den Tabellenachten die Hoffnung auf einen doppelten Punktgewinn in Arheilgen am Leben erhalten.

Die kurzzeitige Erfolgssträhne der 2. Mannschaft in der Bezirksklasse ist mit der 1:9 Schlappe in Pfungstadt deutlich zum Erliegen gekommen. Nur Mario Penninger konnte mit den Gastgebern mithalten und den Ehrenteffer erzielen. Nur noch einen Punkt ist man ab sofort von dem neunten und damit Abstiegsplatz entfernt. Zum Abschluss der Vorrunde kann die Situation auch nicht mehr verbessert werden, denn im letzten Spiel gegen den 1. TTC Darmstadt I, der mit 20:0 die Tabelle anführt, dürften die Trauben entschieden zu hoch hängen.

Nach dem 0:5 Rückstand in Alsbach ist die 3. Mannschaft offensichtlich zu spät aufgewacht, denn sie kämpfte sich im Anschluss noch zu einem 7:8 heran und auch das zum Unentschieden wichtige Abschlussdoppel wurde erst im fünften Satz mit 7:11 verloren und damit auch zwei einkalkulierte Punkte abgegeben. Mit 8:6 Punkten ist man damit auf den fünften Platz in der Kreisliga abgerutscht. Frank Nothnagel mit seinem ersten Einzelsieg sowie Michael Hutterer erneut mit zwei Einzelerfolgen, gefolgt von Adrian Flinterhoff, Jonas Kammler, Patrick Gernand und Kee Chuan Lim mit je einem Erfolgszähler berechtigen zur Hoffnung, dass am kommenden Freitag im letzten Spiel der Vorrunde, wenn man sich bei der Concordia Pfungstadt mit dem Tabellensechsten misst, das Punktekonto aufgebessert wird.

In Georgenhausen wurden der 5. Mannschaft ohne Spitzenspieler Oliver Geisler mit dem 1:9  doch deutliche Grenzen in der ersten Kreisklasse aufgezeigt. Zwar wird noch der siebte Platz belegt, aber die Entfernung zum möglichen Abstiegsplatz beträgt nur noch einen Punkt. Mannschaftsführer Andreas Eufinger erzielte den verdienten Ehrentreffer. An ihre Grenzen dürfte die Mannschaft auch am 7.12.17 stoßen, wenn man in der Hegelsberghalle mit den Gästen aus Pfungstadt auf den Tabellenzweiten trifft.

Auch für die 6. Mannschaft erwiesen sich die Gäste vom TTC Pfungstadt, die den fünften Platz in der zweiten Kreisklasse belegen, als eine Nummer zu groß. Bei der 2:9 Niederlage konnte sich nur Andreas Bresselschmidt mit Mohssen Rabbani im Doppel und ebenso im Einzel erfolgreich zur Wehr setzen. Zwar wird auch im letzten Vorrundenspiel gegen den SV Darmstadt 98 V, der die Tabelle anführt, nicht viel zu ernten sein, aber zumindest besteht mit dem vierten Platz noch keine Abstiegsgefahr.

Überraschungsmannschaft der Stunde ist erneut die 7. Mannschaft. Mit ihrem 9:2 Heimsieg gegen die TSG Wixhausen III hat sie verdient mit 14:4 Punkten den zweiten Tabellenplatz in der dritten Kreisklasse erobert. Die Doppel Heinz/Wilfried Gernand und Gauder/Rohrer sowie die Einzelspieler Friedrich Rohrer und Wilfried Gernand mit je zwei, Norbert Heinz, Martin Gauder und Dennis Müller mit je einem Punkt, erzielten in Rekordzeit das Endergebnis. Am 7.12. gilt es jetzt gegen den Tabellenletzten aus Münster mit einem deutlichen Sieg den errungenen zweiten Tabellenrang nicht zu gefährden.

Das erhoffte Ziel, dem Tabellenführer der Jugendkreisliga, dem TSV Modau, die erste Niederlage beizubringen und damit im letzten Spiel die Herbstmeisterschaft vor der Nase wegzuschnappen ging für die 1. Jugend mit dem 5:5 Unentschieden nicht auf. Dennoch bleibt man mit einem Punkt weniger auf dem zweiten Platz und hat in der Rückrunde noch alle Chancen. 

Mit 5:9 Punkten und dem Erreichen des sechsten Tabellenplatzes schlägt sich die gemischte 2. Jugend in der dritten Kreisklasse durchaus erfolgreich. Zum wiederholten Male unterlag man etwas glücklos mit 4:6. Victoria Ljevar konnte sich gegen alle drei männlichen Gegner des 1. TTC Darmstadt durchsetzen, den vierten Punkt steuerte Jan Färber bei. Mit etwas Spielerfahrung wird demnächst auch das Eingangsdoppel gewonnen, das diesmal Victoria mit ihre Doppelpartnerin Sophie Schmalz noch knapp im fünften Satz verloren hat. Im letzten Spiel heißt es Erfahrung gewinnen, wenn man auf den Tabellenzweiten trifft, der ein 11:3 Habenkonto vorweisen kann.

Gegen den Tabellenzweiten der zweiten Kreisklasse aus Georgenhausen hieß es für die 2. Schüler A bei der 2:8 Heimniederlage in erster Linie Spielpraxis zu gewinnen. Gegen die routinierten Gäste erzielte Marvin Seip zwei beachtenswerte Einzelerfolge. Sollten wir als Tabellenachter und einem Punktestand von 4:12 am 9.12. in Gräfenhausen eine Punkteteilung erreichen, wäre dies gegen den Tabellenfünften schon als großer Erfolg zu betrachten.

Tapfer wehrten sich auch Martina Ljevar und Julia Kohler von den Schülerinnen, diesmal ohne Lina Steiger, in Gräfenhausen gegen eine reine Bubenmannschaft und konnten ein 0:10 nicht verhindern. Am 4.12. wäre ein Punktgewinn gegen den Tabellenletzten in Reinheim ein schöner Erfolg.

martin ebli

Weitere aktuelle Neuigkeiten

11.12.2018 // Sportberichte

Erfolgreicher letzter Spieltag im Jahr 2018

Mit 4 Siegen bei nur 2 Niederlagen geht das Jahr 2018 versöhnlich zu Ende bei den Tischtennis Herren des SVS. Insbesondere die 1. Herren können nac... Weiterlesen
25.11.2018 // Sportberichte

Magere Punkteausbeute bei den TT-Herren!

Magere Ausbeute für die Tischtennis Herren. Lediglich die 5. Mannschaft konnte gegen Dieburg die Punkte einfahren. Alle anderen Teams bezahlen Lehr... Weiterlesen