19.03.2018 // Tischtennis // Sportberichte
Geschrieben von Michael Hutterer

Mammutprogramm der 1. Herren

Nach dem überraschenden Sieg gegen TTC Pfungstadt wollten die 1. Herren weiter Boden gut machen im Abstiegskampf. Dies gelang gegen den Tabellenletzten aus Schaafheim. Gegen die beiden Spitzenteams der Liga hielt man zumindest ordentlich dagegen und war nicht ganz chancenlos. Mit dieser Einstellung und Leistung sollten die erforderlichen Punkte noch eingefahren werden können. Die Ergebnisse:

1. Mannschaft : SV Darmstadt 98 II 4:9

1. Mannschaft :  TTC Schaafheim 9:1

1. Mannschaft : TSV Höchst 6:9

2. Mannschaft : SV Eberstadt II 8:8

3. Mannschaft : Blau-Gelb Darmstadt II 1:9

4. Mannschaft :  Grün-Weiß Darmstadt 9:7

5. Mannschaft : TGS Ober-Ramstadt 5:9

6. Mannschaft : TV Jugenheim 8:8

7. Mannschaft : 1.TTC Darmstadt VI 9:0

1. Jugend : Concordia Pfungstadt II 9:1

2. Jugend : TTV Weiterstadt II 3:7

2. Schüler A : SG Arheilgen 2:8

1. Schüler B : Grün-Weiß Darmstadt 0:10

Schülerinnen B : TSV Modau 1:9

1. Schüler C ; SV Darmstadt 98 II 0:10

Drei Verbandsspiele musste die 1. Mannschaft letzte Woche im Abstiegskampf der Bezirksliga absolvieren. Gegen den Tabellenzweiten SV Da. 98 Darmstadt II wussten vor allem Christoph Neubacher und Mario Ripp zu gefallen und konnten jeweils ein Einzel im ersten Paarkreuz verbuchen, gefolgt von Stefan Rudolph im zweiten und Bülent Dogru im dritten Paarkreuz. Bei der 4:9 Niederlage steigerte sich Christoph Neubacher auch im zweiten Einzel und musste erst im fünften Satz die Überlegenheit von Olav Heine anerkennen.

Wie geschmiert dagegen lief es zwei Tage später beim Tabellenletzten in Schaafheim. Lediglich das Doppel Neubacher/Dogru musste einen Punkt abgeben, während die beiden Doppel mit Ripp/Rudolph und Faber/Penninger schnell die 2:1 Führung für uns wieder herstellten. Christoph Neubacher mit zwei Einzelsiegen, gefolgt von Mario Ripp, Marcel Faber, Stefan Rudolph, Mario Penniger und Bülent Dogru sicherten anschließend in Rekordzeit den wichtigen und eingeplanten 9:1 Sieg, der uns einen Tag auf einen Nichtabstiegsplatz versetzte.

Ein Tag später warf die Mannschaft dann beim Tabellenführer in Höchst alles Können in die Waagschale, um den Nichtabstiegsplatz zu verteidigen. Nachdem Neubacher/Dogru und Ripp/Rudolph, bei einer Niederlage von Faber/Rabbani, das Team mit 2:1 In Führung brachten, hielten der überragende Christoph Neubacher mit zwei sowie Stefan Rudolph und mit einem Einzelsieg  bis zum  5:4 Stand die Begegnung offen, dann allerdings riss der Faden und nur noch Marcel Faber stemmte sich mit dem sechsten Punkt gegen die drohende Niederlage, während Daniel Rabbani und ungewohnterweise auch Bülent Dogru, wie immer erst nach heftigem Widerstand, die überlegene Tagesform des Höchster Dreierpaarkreuzes zur knappen 6:9 Niederlage anerkennen mussten. Sollte der Tabellenvierte Nieder-Beerbach am 14. April zu Hause bezwungen werden können, dann sind der Mannschaft auch am 20. April gegen Wersau und vor allem auch im Heimspiel gegen die SG Arheilgen weitere wichtige Punkte im Abstiegskampf zu zutrauen.

So gut wie gesichert ist der Klassenerhalt der 2. Mannschaft in der Bezirksklasse durch das Unentschieden gegen den ewigen Konkurrenten SV Eberstadt II. Das Fehlen von Mario Penniger machte sich sowohl im Doppel wie auch in den Einzeln von Anfang an entscheidend bemerkbar. So konnte in den drei Eingangsdoppeln nur Günther Nothnagel/Susan punkten und im ersten Paarkreuz reichte es diesmal nur zu einem von vier möglichen Punkten durch Peter Skopp. Paarkreuz des Tages war in diesem Match das zweite Paarkreuz, wo der formstarke Günther Nothnagel und vor allem Joe Prodl trotz erheblichem Trainkgsrückstand  sich jeweils zweimal in die Erfolgsliste eintragen konnten. Mandah und Albert Susan retteteten mit je einem Einzelsieg das wichtige Unentschieden. In den nächsten Spielen, wenn man auch auf Mannschaften aus dem hinteren Tabellendrittel trifft, sollten noch einige Punkte und eine Verbesserung des Tabellenstandes möglich sein.

Im Heimspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer SV Blau-Gelb Darmstadt II rettete Kee Chuan bei der deutlichen 1:9 Niederlage den Ehrenpunkt. Den Kreisligaklassenerhalt hat sich die 3. Mannschaft mit 14:16 Punkten, die in den restlich Verbandspielen noch aufgebessert werden können, aus eigener Kraft bereits gesichert.

Durch den knappen 9:7 Auswärtserfolg gegen Grün-Weiß Darmstadt I hat die 4. Mannschaft ihren dritten Tabellenplatz in der ersten Gruppe der ersten Kreisklasse mit 22:8 Punkten deutlich untermauert. Der 0:1 Rückstand nach dem verlorenen Doppel von Cattarius/Vogel wurde von Frank Nothnagel/Geisler und Adel/Bender frühzeitig zu unserer 2:1 Führung gedreht. Anschließend setzten sich die Gastgeber sowohl im ersten wie auch im zweiten Paarkreuz mit vier Punkten in Folge zur beängstigenden 2:5 Führung durch, die aber schnell durch fünf Einzelsiege nacheinder von Thomas Bender, Günter Cattarius, Sebastian Vogel, Frank Nothnal und Oliver Geisler unsererseits zum erneuten Führungswechsel von 7:5 gedreht werden konnte. Da ein weiterer Einzelsieg von Sebastian Vogel zum Gesamtsieg noch nicht ausreichte, waren Frank Nothnagel/Geisler die Vollstrecker im Abschlussdoppel zum knappen 9:7 Endstand.

Nach der 5:9 Niederlage gegen den Tabellenletzten in Ober-Ramstadt besteht weiterhin akute Abstiegsgefahr unserer 5. Mannschaft aus der zweiten Gruppe der ersten Kreisklasse. In den drei Eingangsdoppel konnten sich nur Fritz/Ebli durchsetzten. Auch die Einzelsiege von Marc Marass, Andreas Eufinger, Jan Fritz und Andreas Bresselschmidt sollten gegen die ehrgeizigen Gastgeber, die als Tabellenletzte mit drei erfolgreichen Matches in Folge sich noch nicht aufgegeben haben, nicht zum erfolgreichen Abschneiden ausreichen. Der Mannschaft, die nur nach Satzverhältnissen nach nicht auf einem Abstiegsrang steht, ist jedoch in den kommenden Spielen noch einiges zu zutrauen.

Drei Punkte trennen die 6. Mannschaft von einem Abstiegsplatz der zweiten Kreisklasse. Den möglich doppelten Punktgewinn gegen die Gäste aus Jugenheim konnte die Mannschaft trotz einer 7:2 Führung nicht realisieren. So gilt es, in den verbleibenden drei Verbandsspielen auf der Hut sein, um nicht noch in den Abstiegsstrudel zu gelangen. Nachdem Ebli/Schönberg und Gebhardt Strohmayer, bei der Niederlage von Küllmer/Mohssen Rabbani, uns mit 2:1 in Front gebracht hatten, sah alles nach einem einndeutigen Heimsieg aus, denn Küllmer, Ebli, Gerhard Strohmayer und Franz Schönberg bauten die Führung auf 7:2 aus. Damit gaben sich die Jugenheimer jedoch keineswegs geschlagen und verkürzten ihrerseits auf 7:5. Roman Gebhardt gelang der letzte Punkt zum 8:5, denn jetzt legten die Gäste ihre erfolgreiche Aufholjagd ein, erspielten sich in Folge zwei Einzel und das Abschlussdoppel zum 8:8 Unentschieden.

Weiterhin das Aushängeschild der Abteilung ist die 7. Mannschaft. Mit dem 9:0 Erfolg beim 1.TTC Darmstadt VI hat sie erneut unter Beweis gestellt, dass sie zu Recht als Meister der dritten Kreisklasse gehandelt wird. Die Doppel Rohrer/Wegert, Nathan Eufinger/Heinz und Gauder/Schweipert sowie die Einzelspieler Norbert Heinz, Nathan Eufinger, Bernd Wegert, Friedrich Rohrer, Georg  Schweipert und Martin Gauder demonstierten bei ihrem 9:0 Erfolg eindrucksvoll ihre Überlegenheit und den Willen zum Aufstieg in die zweite Kreisklasse.

Mit ihrem 9:1 Erfolg bei der Concordia Pfungstadt hat unsere 1. Jugend, auch wenn es zunächst nur dem Satzverhältnis nach ist, den ersten Tabellenplatz behalten. Nathan Eufinger und Erik Fischer, im Doppel und beide auch jeweils dreimal in den Einzeln erfolgreich, legten den Grundstein des Erfolges, gefolgt von Aaron Rosowski mit zwei Einzelzählern. Am 14. April wird sich in Groß-Umstadt zeigen, ob unsere Mannschaft den Angriff der Gastgeber auf den ersten Rang abwehren kann.

Gegen den  Tabellensechsten der dritten Kreisklasse, den TTV Gräfenhausen/Weiterstadt II, gelangen Alaa Aldin Kousa mit zwei und Sophie Schmalz mit einem Einzelsieg die Resultatsverbesserung unserer 2. Jugend zum 3:7. Ein schöner Erfolg wäre zumindest eine Punkteteilung am 10. April, wenn man den Tabellenvierten aus Erzhausen empfängt.

In der zweiten Kreisklasse der Schüler mussten unsere 2. Schüler A in Arheilgen die Überlegender der Gastgeber bei der 2:8 Niederlage anerkennen. Die Ehrentreffer für uns erzielte Fynn Klos. Auch am 13. April ist man in Georgenhausen nur Außenseiter, wenn man auf den dortigen Tabellendritten trifft.

Ohne Chance war unsere B-Schülermannschaft gegen die Gäste von Grün-Weiß Darmstadt. In der zweiten Kreisklasse gelang Julia Dillmann bei der 0:10 Niederlage zumindest ein Satzgewinn.

Nicht besser erging es den B-Schülerinnen in der gleichen Klasse, in der sie sich vorwiegend mit Bubenmannschaften messen müssen. Bei der 1:9 Heimniederlage erzielte Julia Dillmann den Ehrentreffer. Julia Kohler verzeichnete einen Satzgewinn.

In erster Linie Erfahrung konnten auch unsere C-Schüler in der Kreisliga bei dem Tabellenführer in Darmstadt gewinnen. Bei der 0:10 Niederlage verbuchten Cedrik Karbowiak zwei und Tamer Al-Ghnameh ein Satzgewinn.

martin ebli

Weitere aktuelle Neuigkeiten

19.10.2018 // Sportberichte

Nur 3. Herren im Einsatz

In den Herbstferien mussten lediglich die 3. Herren in der Kreisliga an die Platten. Dabei musste das Team eine schmerzhafte 7:9 Heimniederl... Weiterlesen
01.10.2018 // Sportberichte

Wichtiger 1. Sieg der 1. Herren!

Mit dem ersten Sieg - und das in überzeugender Art und Weise - haben die 1. Herren hoffentlich nach den zwei Auftaktniederlagen die Wende eingeläut... Weiterlesen