11.09.2017 // Tischtennis // Sportberichte
Geschrieben von Michael Hutterer

Neue Saison: Mehr Licht als Schatten in den Auftaktspielen

von martin ebli

Ergebnisse:

2. Mannschaft : TV Seeheim I     1:9

3. Mannschaft : TV Seeheim II     9:4

4. Mannschaft :  Blau-Gelb Da. III     9:7

5. Mannschaft :  TSV Modau III     8:8

6. Mannschaft :  TSG Wixhausen II     8:8

7. Mannschaft :  Grün-Weiß Darmstadt     9:3

2. Jugend : TTC Messel     3:7

A-Schüler : SV Darmstadt 98 II     4:6

B-Schüler : B-Schülerinnen     10 : 0

Während die 1. Mannschaft, die dieses Jahr erneut in der Bezirksliga startet, noch Schonzeit hat, kam die in der Bezirksklasse startende 2. Mannschaft gegen die erste Vertretung des TV Seeheim im ersten Heimspiel mit 1:9 unerwartet klar unter die Räder. Zwar bedeutet das gegen den Favoriten, der nur knapp aus der Bezirksliga abgestiegen ist, noch kein Beinbruch, aber entscheidend wirkte sich bei unserer Mannschaft doch der klare Trainingsrückstand aus. Nur Joe Prodl, der auf seine Routine zurückgreifen konnte, erspielte den Ehrenpunkt. Gegen kommende leichtere Gegner wird die erfahrene Mannschaft noch genügend Chancen erhalten, den Verbleib in der Bezirksklasse zu erkämpfen.

In guter Form und Spiellaune hingegen präsentierte sich unsere 3. Mannschaft, die in der Kreisligabegegnung den TV Seeheim II zu Gast hatte. Hier wurde durch die Doppel Flinterhoff/Patrick Gernand, Kammler/Lim und Hutterer/Adel mit 3:0 ein furioser Start hingelegt. Zwar konnte im ersten Paarkreuz nur Jonas Kammler ein Mal punkten, dafür erwies sich aber das zweite Paarkreuz mit Patrick Gernand und Michael Hutterer mit vier Einzelsiegen als eine echte Bank. Den 9:4 Heimsieg komplettierten Helmut Adel und Kee-Chuan Lim mit je einem Einzelsieg.

Zu einem heftigen Schlagaustausch kam es in der Gruppe Nord der ersten Kreisklasse. Unsere 4. Mannschaft wollte auf keinen Fall wie in der letzten Runde den in der Vorrunde verschenkten Punkten in der Rückrunde hinterherlaufen. So gingen bereits die Eingangsdoppel konzentriert zu Werke und wurden mit einer 2:1 Führung belohnt. Doppel eins mit Adel/Pfeiffer setzte sich klar mit 3:0 Sätzen durch, während Bender/Jendrossek denkbar knapp mit mit 10:12 im fünften Satz unterlagen. Bei Vogel/Ebli zahlte sich das Doppeltraining der letzten Wochen aus, denn sie behielten im fünften Satz mit 11:5 die Oberhand. Als Volltreffer erwies sich die Aufstellung von Helmut Adel und Thorsten Pfeiffer im ersten Paarkreuz, denn neben zwei von Adel und einem Punkt von Pfeiffer, gelang beiden auch das Kunststück, neben dem schon erwähnten Eingangsdoppel auch noch das alles entscheidende Abschlussdoppel im fünften Satz mit 12:10 zu gewinnen. Im zweiten Paarkreuz überragte Sebastian Vogel ebenfalls mit zwei Einzelsiegen, gefolgt von Thomas Bender mit einem Erfolgszähler zum knappen 9:7 Endstand.

Als Aufsteiger in die zweite Gruppe der ersten Kreisklasse ließ unsere 5. Mannschaft durch ein 8:8 Unentschieden in Modau gegen die dortige dritte Vertretung aufhorchen. Entscheidend für die Punkteteilung am Ende der Begegnung sollte sich auch hier die Doppelstärke von Geisler/Martin Nothnagel und Bresselschmidt/Marass herausstellen. Sie erspielten die 2:1 Führung bei einer doch klaren Niederlage von Corinna Götz/Jan Fritz. Als Jokker des Tages erwiesen sich im ersten Paarkreuz Oliver Geisler mit zwei, und ebenfalls mit je zwei Einzelsiegen Andreas Bresselschmidt und Marc Marass im dritten Paarkreuz. Da das zweite Paarkreuz leer ausging und auch das Abschlussdoppel in Modau blieb, konnte trotzdem zufrieden die Heimreise mit einem Punkt angetreten werden.

Mit einem Vorsprung von 8:3 hatte unsere 6. Mannschaft im Heimspiel der zweiten Kreisklasse den Sieg fast schon in der Tasche, wäre da nur nicht der bekannte Kampfgeist der TSG Wixhausen II gewesen. Wie im letzten Jahr, bei fast genauem Rückstand gegen unsere vierte Mannschaft in der ersten Kreisklasse, aus der sie am Ende der Runde dann abstiegen, machten die Gäste auch diesmal das scheinbar Unmögliche wahr und erkämpften nerverstark im Abschlussdoppel noch das 8:8 Unentschieden, nachdem sie vorher hintereinander vier Einzel für sich entscheiden konnten. Trotzdem hat die Sechste bewiesen, dass in dieser Runde noch mit einigen spannenden Begegnungen zu rechnen ist.

Unerwartet klar mit 9:3 entführte in der dritten Kreisklasse unsere 7. Mannschaft beide Punkte aus der Waldkolonie. Auch hier war wieder auf die Doppel mit Wilfried Gernand/Heinz und Wegert/Müller Verlass, indem sie bei einer Niederlage von Gauder/Rohrer einen 2:1 Vorsprung herausspielten. In den Einzeln dominierten anschließend Friedrich Rohrer im ersten Paarkreuz mit zwei, im zweiten Paarkreuz ebenfalls mit zwei Einzelsiegen Norbert Heinz. Wilfried Gernand, Bernd Wegert und Dennis Müller lieferten die weiteren Zähler zum 9:3 Endstand, der aufhorchen lässt und für die kommenden Spiele zu Hoffnungen berechtigt.

Unsere gemischte Jugendmannschaft, die in der dritten Kreisklasse startet, hatte die ebenfalls aus Jungen und Mädchen bestehende erste Mannschaft des TTC Messel zu Gast. Bei der 3:7 Niederlage konnte sich der neue Jugendcoach Albert Susan trotzdem zufrieden von dem vorhandenen Potential der Mannschaft überzeugen, auch wenn diesmal nur je einmal Sophie Schmalz, Mats Theuergarten und Victoria Ljevar siegreich von der Platte gingen. Die 3:7 Niederlage lässt sich im Rückspiel bestimmt revidieren.

Den rauhen Wind der A-Schüler Kreisliga galt es für die erste A-Schülermannschaft als jüngerer Jahrgang gegen die älteren Spieler des SV Darmstadt 98 zu verkraften. Das aus der B-Schülerrunde bewährte Doppel des letzten Jahres mit Schmidt/Albiolo hatte bei dem Dreisatzsieg wenig Probleme, aber auch das neu zusammengestellte Doppel mit Timo Wehner/Benjamin Müller lässt bei der knappen Fünfsatzniederlage von 11:13 für die kommenden Spiele Hoffnung aufkommen. Florian Schmidt, in der neuen Rund offensichtlich mit stärkeren Nerven, konnte erwartungsgemäß beide Spiele für sich entscheiden und auch Timo Wehner scheiterte, bereits einen Einzelsieg in der Tasche, nur äußerst knapp mit 11:13 am zweiten Einzelsieg und dem möglichen Unentschieden der Mannschaft.

Zum Bruder-, bzw. auch Schwesterkampf kam es, weil in der zweiten Kreisklasse der B-Schüler auch unsere neu formierten B-Schülerinnen antreten. Da war es naturgemäß auch nicht verwunderlich, dass die männlichen Schüler, die doch einige Verbandspiele hinter sich haben, gegen die weiblichen Neueinsteiger mit 10:0 klar gewannen. Karim Mergel, Joschua Lowery und Julia Dillmann konnten ihre Überlegenheit ausspielen, aber auch Lina Steiger, Martina Ljevar und Julia Kohler konnten unter Beweis stellen, das sie schon sehr gute Fortschritte erzielt haben, und dass sich Trainingsfleiß und Ausdauer bezahlt machen.

Weitere aktuelle Neuigkeiten

07.11.2017 // Sportberichte

Eingeschränktes Punktspielprogramm - Nathan Eufinger Bezirksmeister

Heftiger Widerstand reicht nicht, Erste erneut unterlegen. Wichtiger Sieg der Zweiten.Nathan Eufinger erringt Bezirksmeist... Weiterlesen
01.11.2017 // Sportberichte

Sportbericht vom 26. Oktober

Erneut mussten die beiden Spitzenteams Federn lassen. Während sich die 1. Herren gegen die 98er vorhersehbar keine großen Chancen ausrechnete... Weiterlesen