20.11.2017 // Tischtennis // Sportberichte
Geschrieben von Michael Hutterer

1. Herren mit erstem Saisonsieg! Kampf um den Klassenerhalt bei beiden Top-Teams.

Endlich der erste doppelte Punktgewinn der 1. Herren! Deutlicher mit 9:1 Sieg im Kellerduell gegen den Tebellenletzten aus Schaafheim. 2. Herren mit wichtigem Punktgewinn in Eberstadt. Hier die Ergebnisse (bis 19.11.17): 

1. Mannschaft : TTC Schaafheim I     9:1

2. Mannschaft : SV Eberstadt II     8:8

3. Mannschaft : TTC Pfungstadt IV     6:9

4. Mannschaft : TTV Weiterstadt IV     9:6

6. Mannschaft : TV Jugenheim I     5:9

7. Mannschaft : 1. TTC Darmstadt     9:3

1. Jugend : Concordia Pfungstastadt II     8:2

2. Jugend : TTV Weiterstadt     5:5

1. Schüler A : Klein-Umstadt     5:5

2. Schüler A : SG Arheilgen II     1:9

1. Schüler B : Grün-Weiß Darmstadt     1:9

Schülerinnen B : TSV Modau     1:9

1. Schüler C : SV Darmstadt 98 II     2:8

Was sich bereits am letzten Wochenende mit der knappen 7:9 Niederlage gegen den Tabellendritten in Pfungstadt andeutete, wurde mit dem klaren 9:1 Sieg, zwar gegen den Tabellenletzten aus Schaafheim, zur erfreulichen Gewissheit: unsere 1.Mannschaft hat in der Bezirksliga wieder Tritt gefasst. Die Aufholjagd ist eingeläutet!  Die Eingangsdoppel von Rudolph/Ripp, Neubacher/Daniel Rabbani und Dogru/Faber wurden mit 3:0 eine klarer Angelegenheit. Obwohl sich die Schaafheimer heftig zur Wehr setzten -waren wir als Tabellenvorletzter für sie doch wahrscheinlich der letzte Strohhalm- spulten Christoph Neubacher, Stefan Rudolph, Mario Ripp, Marcel Faber und Daniel Rabbani konzentriert ihre Einzelspiele zur beruhigenden 8:0 Führung herunter. Den Ehrenpunkt zum 8:1 musste diesmal Bühlent Dogru nach großem Kampf im vierten Satz mit 12:14 den Gästen überlassen, nachdem zur allgemeinen Beruhigung Spitzenspieler Christoph Neubacher in rascher Reihenfolge schon den neunten Siegespunkt sicher gestellt hatte. Jetzt gilt es, die von Mannschaftsführer Marcel Faber herausgegebene Losung, kein Spiel in der Vorrunde mehr zu verlieren, bereits am kommenden Wochenende in Nieder-Beerbach umzusetzen. Über das notwendige Potential verfügt die Mannschaft, wie sie in der Vergangenheit in der Regel in Nieder-Beerbach
bewiesen hat.

Durch das 8:8 Unentschieden in Eberstadt ist die 2. Mannschaft ihrem Ziel, dem Klassenerhalt in der Bezirksklasse schon frühzeitig zu sichern, bereits ein schönes Stück näher gekommen. Mit 5:11 Punkten und dem achten Tabellenplatz besteht zwar noch ein erheblicher Handlungsbedarf, aber der eingeschlagene Weg zeigt in die richtige Richtung. Mit zwei gewonnen Eingangsdoppeln von Penninger/Prodl und Günther Nothnagel/Susan, bei einer Niederlage von Hutterer/Skopp, war ein wichtiger Anfang zur 2:1 Führung vorgelegt, die Peter Skopp im ersten Einzel noch zum 3:1 Zwischemnstand ausbauen konnte. Im Wechsel musste sich anschließend Mario Penninger knapp geschlagen geben, Günther Nothnagel hingegen konnte den Zweipunktevorsprung zum 4:2 durch seinen Sieg wieder herstellen. Nach Niederlagen von Michael Hutterer und Joachim Prodl gelang den Gastgebern der 4:4 Ausgleich. Noch einmal brachte uns Albert Susan zur 5:4 Führung, aber jetzt wollten die Eberstädter nicht so schnell das Handtuch werfen und gewannen in Folge vier Einzel und damit die überraschende 8:5 Führung. Andererseits hatten sie aber offensichtlich nicht mit dem Kampfgeist der Stephaner gerechnet, denn Albert Susan erkämpfte sein zweites Einzel und Michael Hutterer erreichte den Anschlusszähler zum 7:8. Hatten Skopp/Hutterer noch als Doppel im ersten Durchgang gegen das Gastgeberdoppel wenig zu bestellen gehabt, drehten sie gegen das gegnerische Doppel eins den Spieß um und entschieden klar den vierten Satz mit 11:4 zu der nicht mehr möglich gehaltenen Punkteteilung. Mit dieser Einstellung wäre auch ein Teilerfolg gegen den Tabellenfünften in Arheilgen am kommenden Samstag im Bereich des Machbaren.

Der Höhenflug unserer 3. Mannschaft wurde zwar durch die 6:9 Heimniederlage gegen die vierte Mannschaft des TTC Pfungstadt vorübergehend gebremst, aber der vierte Tabellenplatz sollte bereits am 21. 11. wieder ausgebaut werden können, wenn man mit der dritten Mannschaft des 1. TTC Darmstadt, die den sechtsten Rang inne hat, auf eine lösbare Aufgabe trifft. Zwar konnte im Heimspiel gegen die Pfungstädter nach zwei gewonnen Doppeln von Flinterhoff/Patrick Gernand und Frank Nothnagel/ Hutterer, bei einer bitteren Niederlage des dritten Doppels von Kammler/Lim im fünften Satz mit 11:13, und zwei folgenden Einzelsiegen von Flinterhoff und Kammler im ersten Paarkreuz eine beruhigende 4:1 Führung vorgelegt werden, aber allen war bewusst, dass die Gäste sich mit dieser Entwicklung nicht zufrieden geben. Ihrem Zwischenspurt zum 4:3, nach Niederlagen von Frank Nothnagel und Patrick Gernand, konnte Michael Hutterer zwar noch einmal Halt zum 5:3 gebieten, welches aber die Gäste nach der Niederlage von Lim erneut zum 5:4 verringerten. Dem letzten Aufbäumen von Mannschaftskapitän Adrian Flinterhoff zum 6:4 konterten die Pfungstädter mit einem einmaligen Gegenangriff, in dessen Folge sie nacheinander fünf Einzel, zwar zwei erst im fünften Satz, für sich entschieden und mit 6:9 zwei Punkte nach Pfungstadt entführten.

Den zweiten Tabellenplatz in der ersten Gruppe der ersten Kreisklasse hat unsere 4. Mannschaft nach einer englischen Woche mit zwei gewonnen Spielen zurückerobert. Nur anfänglich hatte man mit den Grün-Weißen aus Darmstadt einige Mühe, denn ohne Sebastian Vogel kam es nach zwei verlorenen Doppeln von Catterius/Ebli und Bender /Jendrossek,  nur Adel/Pfeiffer punkteten, zum 1:2 Rückstand. Nachdem aber je zweimal Helmut Adel im ersten und Bender und Pfeiffer im zweiten Paarkreuz deutlich die Wende eingeläutet hatten, konnten Jendrossek und Ebli ohne weitere Mühe zum 9:4 vollenden. Wesentlich schwieriger sollte sich drei Tage später die Begegnung in Gräfenhausen gegen den TTV GSW III gestalten, gegen den man um die vorderen Plätze zu kämpfen hatte. Diesmal unterlagen im Gegensatz zum Dienstag Adel/Pfeiffer im Eingangsdoppel, während die Doppel Vogel/Ebli und Bender/Jendrossek das bessere Ende für sich verbuchten. Im ersten Paarkreuz hatten Günter Cattarius und Helmut Adel einen schweren Stand, so dass dem zweiten Paarkreuz mit Bender und Pfeiffer die ausschlaggebende Rolle zukam. Sie wurden dieser schweren Aufgabe gerecht und trugen vier Einzelzähler zum Endergebnis bei. Auch Vogel im dritten Paarkreuz punktete zweimal, während Jendrossek, nach verlorenem Spiel im ersten Durchgang , sich zum entscheidenden Abschluss wesentlich steigerte und den wichtigen neunten Punkte und damit das 9:6 Endresultat sicherte. Am Donnerstag, dem 23. November, empfängt die 4. Mannschaft den nur mit einem Verlustpunkt belastenden TUS Griesheim, der gleichzeitig als Favorit der Begegnung und als Aufsteiger gesehen wird. Dem Gastgeber, der drei Verlustpunkte hat, kommt nur eine, wenn auch nicht ungeliebte Außenseiterrolle zu.

Unerwartet klar mit 5:9 wurde unsere 6. Mannschaft in Jugenheim ausgebremst, der vierte Tabellenrang kann jedoch weiter mit 5:9 Punkten gehalten werden. Überzeugender Spieler war wieder Jugendleiter Andreas Bresselschmidt, der mit Partner Franz Schönberg das Eingangsdoppel gewann. Gebhardt/Strohmayer verloren klar, während sich Rohrer/Schweipert bis zum fünften Satz gegen die Niederlage stemmten. Spiel entscheidend wirkte sich unter anderem aus, dass im ersten Paarkreuz nur ein Sieg durch Bresselschmidt erfolgte und auch Franz Schönberg im zweiten Paarkreuz nicht zum Sieg kam .Überraschend stark dagegen überzeugte Gerhard Strohmayer mit zwei Einzelerfolgen. Im dritten Paarkreuz bewies Friedrich Rohrer einmal mehr seinen guten Lauf, zum zweiten Einsatz kam er leider nicht mehr, da Georg Schweipert auch sein zweites Einzel abgab. Auch am 24. November dürften die Trauben ziemlich hochhängen, wenn man beim Tabellenführer der zweiten Kreisklasse, der SGA V, zu Gast ist.

Immer noch Höhenluft darf die 7. Mannschaft in der dritten Kreisklasse schnuppern, nachdem auch die sechste Mannschaft des 1. TTC Darmstadt mit 3:9 in Griesheim nicht viel zu bestellen hatte. Zwar lag man nach den Eingangdoppel noch überraschend mit 1:2 zurück, denn nur Heinz/Wilfried Gernand waren erfolgreich, während ungewohnt sowohl Gauder/Rohrer wie auch Müller/Wegert unterlagen. Dem anschließenden Angriff von Friedrich Rohrer, Wilfried Gernand, Norbert Heinz, Martin Gauder, Bernd Wegert, nur unterbrochen durch eine Niederlage von Dennis Müller, konnte der Gast nicht mehr folgen. Nachdem Rohrer, Gernand und Heinz auch im zweiten Einzeldurchgang noch einmal Gas gaben, war der Widerstand gebrochen und Sieg und der vierte Tabellenplatz weiter gesichert. Noch mehr Boden gut machen kann die Mannschaft am 23. November in Erzhausen, wo man auf den Tabellenzehnten trifft.

Nach dem Ausrutschen des seitherigen Tabellenführeres, dem verlustpunktfreien TSV Modau, mit dem 5:5 gegen Blau-Gelb Darmstadt, hat sich unsere 1. Jugendmannschaft aufgrund des besseren Spielverhältnisses auf den ersten Rang gesetzt, denn selbst hatte man wenig Probleme beim 8:2 Sieg gegen die Concordia Pfungstadt. Am 21. November sollte die Mannschaft mit Erik Fischer, Nathan Eufinger und Aaron Rosowski jedoch auf der Hut sein, denn es gilt in Groß-Umstadt den Tabellendritten in seine Schranken zu verweisen.

Mit einer Überraschung wartete unsere in der dritten Kreisklasse startende 2. Jugendmannschaft auf. Als Fünfter der dritten Jugendkreisklasse wurde dem Tabellenführer aus Weiterstadt ein 5:5 Unentschieden abgetrotzt. Für den schönen Erfolg zeichnete das Mädchendoppel Victoria Ljevar/Sophie Schmalz verantwortlich, gefolgt von den Einzelspielern Mats Theuergarten, der sich zweimal durchsetzte, und Victoria Ljevar und Sophie Schmalz, die jeweils in einem Einzel die Oberhand behielten. Es bleibt abzuwarten, ob Mannschaftscoach Albert Susan die Crew auch in Erzhausen zumindest zu einem Teilerfolg führen kann, wenn man sich mit dem Tabellendritten zu messen hat.

Ohne den verletzten Timo Wehner scheiterten unsere Kreisliga A-Schüler mit dem 5:5 Unentschieden an dem längst überfälligen Erfolg. Dieser wurde erneut im Eingangsdoppel verspielt, wo die beiden Spitzenspieler Florian Schmidt und Benjamin Müller den wichtigen Punkt abgaben, obwohl Benjamin im Anschluss alle drei und Florian Schmidt zwei Gegner in den Einzeln klar beherrschten. Mit mehr Konzentration ist der Mannschaft am Samstag in Pfungstadt zumindest ein Teilerfolg zuzutrauen.

Doch als eine Nummer zu groß erwies sich der Tabellendritte SG Arheilgen am Samstag in Griesheim, den unsere 2. A-Schüler in der zweiten Kreisklasse zu Gast hatte. Beim 9:1 reichte es zumindest zum Ehrenpunkt durch Marvin Seip. Als klarer Außenseiter fährt man am Samstag nach Georgenhausen, wo man ebenfalls schon über einen Ehrenpunkt erfreut wäre.

Trotz der 1:9 Niederlage kann die B-Schülermannschaft auf dem fünften Platz der zweiten Kreisklasse verbleiben. Hier war Karim Mergel für den Ehrenpunkt verantwortlich. Vielleicht gelingt es, am 20. November Boden gut zu machen, wenn gegen den Tabellensiebten in Jugenheim aufgeschlagen wird.

Ebenfalls mit dem magischen 1:9 endete das Spiel unserer Schülerinnen in der zweiten Kreisklasse in Modau. Hier gelang erneut Lina Steiger der Ehrentreffer, aber auch Julia Kohler scheiterte nur knapp im fünften Satz. Am 30. November trifft man in Reinheim auch auf eine reine Mädchenmannschaft, wo unseren immer stärker werdenden Mädchen zumindest
ein Teilerfolg zuzutrauen ist.

Gegen den Tabellenführer der C-Schüler Kreisliga ist die 2:8 Niederlage schon als ein Erfolg zu werten. Immerhin kamen wir gegen die routinierten 98er zu zwei Einzelerfolgen, die im ersten Jahr der Teilnahme unserer Kleinsten an der Verbandsrunde der C-Schüler beachtenswert sind. Marc Schweipert und Tamer Al-Ghnameh haben sich erneut zu einem Einzelsieg gesteigert. Sein zweites Spiel verlor Tamer erst im fünften Satz. Auch Cedrik Karbowiak scheiterte erst im fünften Satz an einem möglichen Einzelsieg. Die Doppel Oliver Schwind/Marc Schweipert sowie Cedrik Karbowiak/Tamer Al-Ghnameh zeigten ebenfalls guten Fortschritte und erkämpften jeweils einen vierten Satz.

martin ebli

Weitere aktuelle Neuigkeiten

19.11.2017 // Sportberichte

Nur 6. Herren und 1. Jugend mit doppelten Punktgewinnen

Starke Leistung der 1. Herren wird nicht belohnt. Nach dem 7:9 gegen den Tabellenzweiten bleibt man im Tabellenkeller hängen.Hier die Ergebni... Weiterlesen
07.11.2017 // Sportberichte

Eingeschränktes Punktspielprogramm - Nathan Eufinger Bezirksmeister

Heftiger Widerstand reicht nicht, Erste erneut unterlegen. Wichtiger Sieg der Zweiten.Nathan Eufinger erringt Bezirksmeist... Weiterlesen