01.10.2018 // Tischtennis // Sportberichte
Geschrieben von Michael Hutterer

Wichtiger 1. Sieg der 1. Herren!

Mit dem ersten Sieg - und das in überzeugender Art und Weise - haben die 1. Herren hoffentlich nach den zwei Auftaktniederlagen die Wende eingeläutet. Die Ergebnisse:

1. Mannschaft : Groß-Umstadt 9:2
2. Mannschaft : TSV Modau 4:9
3. Mannschaft : SG Arheilgen III 4:9
3. Mannschaft : TV Alsbach I 2:9
4. Mannschaft : TV Alsbach II 9:3
5. Mannschaft : TTC Eppertshausen IV 1:9
6. Mannschaft : TV Reinheim III 1:9
7. Mannschaft : TTC Pfungstadt VI 2:9
8. Mannschaft Grün-Weiß III 9:0

2. Jugend : TuS Greisheim I 8:2
Schüler A : TSG Wixhausen 3:7
Schülerinnen A : Conc. Pfungstadt 5:5
Schüler B : TV Reinheim 9:1
Schüler C : TSV Langstadt 7:3

Nach zwei Anfangsniederlagen unserer 1. Mannschaft drohte in der Darmstädter Bezirksliga das Abstiegsgespenst erneut ständiger Begleiter zu werden. Mit dem überzeugenden 9:2 Heimsieg gegen die hoch einzuschätzenden Gäste aus Groß-Umstadt gelang aus eigener Kraft der Befreiungsschlag. Was die Mannschaft neben den bekannt guten technischen Möglichkeiten an Kampfgeist und vor allem Nervenstärke in teils sehr knappen Matches zeigte, wurde in der ganzen letzten Runde vermisst. So legten die drei Eingangsdoppel mit Ripp/Rudolph, Neubacher/Daniel Rabbani und  Faber/Schwamberger eine beruhigende 3:0 Führung vor, die von Christoph Neubacher und Mario Ripp zur 5:0 Führung ausgebaut wurde.Der weitere Siegeslauf von Marcel Faber, Daniel Rabbani und Neuzugang Alex Schwamberger wurde durch eine knappe Fünfsatzniederlage von Stefan Rudolph unerbrochen, der zwar hervorragendes Tischtennis zeigen konnte, aber sein Gegner bewies im fünften Satz bessere Nerven, so dass sie Gäste nach dem 1: 5 Zwischenstand wieder zu hoffen begannen. Mario Ripp wurde zum Spieler des Tages und gewann auch sein zweites Spitzenspiel souverän ohne Satzverlust, während Christoph Neubacher im zweiten Spitzenspiel mit der Spielweise der gegnerischen Nummer Eins nicht zurecht kam und den zweiten Einzelpunkt zum 2:8 Anschlusstreffer zulassen musste. Zuvor hatten Marcel Faber, Daniel Rabbani und Alex Schwamberger, letzterer in einem mitreißenden Offensivspiel, die Weichen bereits zu einem deutlichen Heimsieg gestellt. Den Schlusspunkt setzte Mario Ripp, wie bereits erwähnt, zum vielumjubelten 9:2 Erfolg, der die Mannschaft vom Abstiegsplatz auf den sechsten Platz katapultierte und auf Leistungswiederholung hoffen lässt, wenn man am 19.10. auf den Tabellenachten der Bezirksliga, den 1. TTC in Darmstadt trifft.

Durch zwei Niederlagen der 2. Mannschaft gegen die Spielvereinigung Gräfenhausen/Schneppenhausen/Weiterstadt und den TTC Pfungstadt III, bei nur einem Sieg gegen Eberstadt I, wurde mit Spannung die Begegnung in Modau erwartet, der eine Richtungweisung in der Bezirksklasse zugeschrieben werden konnte. Leider wurde die Begegnung mit 4:9 deutlich verloren und das Abrutschen auf den achten Tabellenrang war damit verbunden. Wie schon so oft war auf das Doppel Skopp/Kammler Verlass. Sie konnten nach zwei verlorenen Doppeln von Günther Nothnagel/Susan und Mandah/Nathan Eufinger auf 1:2 verkürzen. Peter Skopp und Jonas Kammler, beide in Topform, hielten durch je einen Einzelsieg zunächst noch die Begegnung offen, aber der Einzelsieg von Albert Susan sollte der letzte Punkt für uns sein, denn mit 4:9 musste die Überlegenheit der Gäste anerkannt werden. Das Rückspiel lässt die Hoffnung auf eine mögliche Revanche offen, denn immerhin hat in dieser Begegnung mit Mario Penninger der Spitzenspieler gefehlt. Im nächsten Heimspiel gegen den Tabellenvierten aus Arheilgen ist man dem Papier nach zwar Außenseiter, aber der Mannschaft ist durchaus eine Überraschung zuzutrauen.

Erneut ohne Spitzenspieler Prodl kam die 3. Mannschaft über ein mageres 2:9 gegen Alsbach nicht hinaus. Michael Hutterer, erneut mit zwei gewonnenen Einzeln im ersten Paarkreuz, war wieder Spieler des Tages, konnte aber wie bereits bei der 4:9 Niederlage tags zuvor bei der SG Arheilgen, nur zur Ergebniskosmetik beitragen. Bei der 4:9 Niederlage in Arheilgen trug sich noch das Doppel Frank Nothnagel/Patrick Gernand sowie im Einzel Frank Nothnagel, der wieder zu alter Form aufläuft, in die Ergebnisliste ein. Da die Mannschaft zwischenzeitlich auf einen Abstiegsplatz abgerutscht ist, sollte in den kommenden Spielen immer mit der stärkst möglichen Mannschaft angetreten werden.

Nach 9:3 gegen Nieder-Beerbach II, 9:3 gegen Hähnlein II und 9:3 gegen Alsbach II stände die 4. Mannschaft jetzt auf Platz eins der ersten Kreisklasse, wäre da nur nicht der unnötige Patzer gegen die vierte Mannschaft des 1. TTC Darmstadt gewesen, wo man ersatzgeschwächt knapp das Nachsehen hatte. Überzeugen konnte die Mannschaft vor allem in Alsbach, wo bereits die Doppel Adel/Jendrossek und Marass/Nathan Eufinger, bei der Niederlage von Bresselschmidt/Vogel, eine 2:1 Führung erzielte. Durch je zwei weitere Einzelsiege von Sebastian Vogel und Helmut Adel sowie je einem Zähler von Andreas Bresselschmidt, Michael Jendrossek, Marc Marass und Nathan Eufinger kamen keine Zweifel mehr über den Siegeswillen der Vierten auf, der dann auch deutlich mit zum 9:3 Endresultat realsiert wurde. Am 1. November fällt der Mannschaft deshalb auch beim Spiel gegen die Grün-Weißen in Darmstadt die Favoritenrolle zu.

Völlig neben der Rolle war die 5. Mannschaft in Eppertshausen, wo man nach dem 9:5 Erfolg gegen Ernsthofen als vermeintlicher Favorit angetreten war. Der Dämpfer mit dem 1:9 war deshalb umso deutlicher. Auch das Fehlen der Stammspieler Küllmer und Ebli kann nicht als Entschuldigung herhalten. Nur Jan Fritz konnte den Ehrentreffer erzielen.Umso mehr gilt es jetzt in Gundernhausen am 19. Oktober auf der Hut zu sein, wenn auf eine Mannschaft getroffen wird, die Eppertshausen 9:5 bezwingen konnte.

Noch nicht Tritt gefasst hat auch die 6. Mannschaft in der zweiten Kreisklasse. Nach drei Niederlagen und einem Unentschieden rangiert man auf einem Abstiegsrang. Durch die 1:9 Niederlage in Reinheim, wo nur Andreas Eufinger punkten konnte, steht der Mannschaft noch eine schwierige Runde bevor. Wenn die Verletzten wieder an Bord sind, besteht die berechtigte Hoffnung, dass die Abstiegsränge wieder verlassen werden können. Erste Bewährungsprobe ist am 18. Oktober, wenn Groß-Umstadt II als Tabellensechster in Griesheim aufschlägt.

Den erwartet schweren Stand hat auch die 7. Mannschaft, die als Meister und Aufsteiger in der ersten Gruppe der zweiten Kreisklasse eingestuft wurde. In den bisherigen Spielen gelang nur ein Unentschieden gegen Concordia Pfungstadt, so dass ebenfalls nur ein hinterer Rang belegt wird. Als Tabellensiebter empfängt man am 23. Oktober BG Darmstadt 98 IV, der zwar mit 0:6 auf dem vorletzten Platz steht, aber dennoch nicht unterschätzt werden sollte.

Bisher noch nicht in Stammbesetzung vermochte die neu formierte 8. Mannschaft anzutreten. Nach zwei Niederlagen und einem Erfolg wird mit 2:4 Punkten der achte Platz eingenommen. Mit Spannung wird dem Lokalderby am 16. Oktober entgegen gesehen, wenn man auf den Tabellensiebten und Nachbar TuS Griesheim II trifft.

Im Auftaktspiel der ersten Kreisklasse musste unsere 1. Jugendmannschaft eine schmerzliche 2:8 Niederlage gegen Blau-Gelb II in Darmstadt beziehen, wo lediglich das Doppel Schmidt/Müjde und Florian Schmidt im Einzel punkten konnten. Wesentlich besser lief es dann durch zwei Siege, durch die sich die Mannschaft auf den dritten Tabellenplatz festsetzen konnte. Am 16. Oktober wird der Tabellenerste aus Niedernhausen in Griesheim erwartet. Hier wird es sich erweisen, ob die Mannschaft mit Florian Schmidt, Dennis Müjde und Aaron Rosowski ein Wort bei der Vergabe der Meisterschaft mitsprechen kann.

Der herben Entäuschung der 2:8 Niederlage folgte der ebenso schöne Erfolg des 8:2 Erfolges gegen TuS Griesheim durch unsere 2. Jugendmannschaft in der zweiten Kreisklasse. Nach dem verlorenen Doppel drehten dann Benjamin Müller mit drei, Victoria Ljevar und Fyn Klos mit je zwei und Sophie Schmalz mit einem Einzelsieg gehörig auf, so dass der 8:2 Sieg niemals gefährdet war. Im kommenden Spiel gegen den Tabellenletzten in Reinheim kann der achte Rang in Richtung mittlere Ränge verlassen werden.

Mit einem Sieg und zwei Niederlagen sind unsere A-Schüler in der ersten Kreisklasse gestartet und belegen den vierten Tabellenplatz. Zwar musste im letzten Spiel gegen den Tabellenführer aus Wixhausen mit 3:7 eine herbe Niederlage hingenommen werden, doch Wiedergutmachung ist am 23. Okober gegen den Tabellensiebten aus Eberstadt Pflicht. Gegen den Tabellenersten konnten zu Hause das Doppel Wehner/Seip sowie in den Einzeln Timo Wehner und Marvin Seip punkten.

Einen erfreulichen Start kann auch unsere Mädchenmannschaft mit Lina Steiger, Martina Ljevar und Julia Kohler in der dritten Kreisklasse der A-Schüler verzeichnen. Nach zwei Niederlagen konnte dem Tabellenführer Concordia Pfungstadt ein 5:5 abgetrotzt werden. Das Doppel Julia Kohler/M. Bobic sowie zweimal M. Bobic und je einmal Julia Kohler und Lina Steiger errangen als reine Mädchenmannschaft den schönen Erfolg. Bei dieser Form wird auch am 22. Oktober durchaus zumindest ein Teilerfolg möglich werden.

Mit 6:0 Punkten haben die C-Schüler einen Start nach Maß hingelegt und belegen den zweiten Tabellenplatz in der Kreisliga der C-Schüler. Auch die Langsrädter bekamen bei unserem 7:3 Sieg die mometane Form unserer Kleinsten zu spüren. Gleich dreimal war C. Karbowiak, zweimal T. Al-Ghnameh und einmal S Jockisch erfolgreich. Der Mannschaft ist auch ein weiterer Erfolg am 18. Oktober in Reinheim zuzutrauen, wenn man beim Tabellenvierten zu Gast ist.

martin ebli

Weitere aktuelle Neuigkeiten

28.05.2018 // Sportberichte

Tischtennis-Stadtmeisterschaften 2018

Am Pfingstwochenende wurde von den Tischtennis Abteilungen von TUS und SVS im zweiten Jahr in Folge Tischtennis Stadtmeisterschaften ausgerichtet.... Weiterlesen
09.05.2018 // Sportberichte

Saisonabschluss im Tischtennis

Die Saison 2017/2018 hat ihre Pforten geschlossen. Nach einer grandiosen Aufholjagd in der Rückrunde konnten die 1. Herren den Klassenerhalt in der... Weiterlesen