30.01.2018 // Tischtennis // Sportberichte
Geschrieben von Michael Hutterer

Wichtiger Sieg der 1. Herren!

Beim Rückrundenauftakt überzeugt die 1. Mannschaft mit einem wichtigen Sieg gegen Langstadt. Zwar ist das rettende Ufer nach wie vor noch nicht erreicht, aber der Start für eine kämpferische Rückrunde ist vielversprechend. Hier die Ergebnisse vom Start ins neue Jahr:

1. Mannschaft : TSV Langstadt I     9:3

2. Mannschaft : TV Seeheim I     5:9

3. Mannschaft : TV Seeheim II     9:4

4. Mannschaft : Blau-Gelb Darmstadt III     7:9

5. Mannschaft : TSV Modau III     8:8

6. Mannschaft : TSG Wixhausen II     1:9

7. Mannschaft : Grün-Weiß Darmstadt III     9:1

1. Jugend : Blau-Weiß Münster II     10:0

2. Jugend : SV Eberstadt     6:4

2. Jugend : TTC Messel     7:3

1. Schüler :  SV Darmstadt 98 II     4:6

Der 9:3 Heimsieg der 1. Mannschaft gegen den Tabellenachten der Bezirksliga, nach einer 6:9 Vorspielniederlage in Langstadt, lässt berechtigte Hoffnung auf den Klassenerhalt aufkommen. Vor allem die neuformierten Doppel überzeugten durch deutliche Körpersprache und Siegeswillen. Die Youngster Daniel Rabbani/Marcel Faber dominierten mit ihrem Angriff-und Konterspiel mit 3:0 deutlich, auch Bülent Dogru/Christoph Neubacher hatten ihre Gegner klar im Griff, lediglich das Routinerdoppel Ripp/Stefan Rudolph unterlag knapp im fünften Satz. Spitzenspieler Neubacher bezwang in einer dramatischen 0:2 Aufholjagd die gegnerische Nummer zwei. Mario Ripp, im ersten Durchgang noch dem Langstädter Spitzenspieler unterlegen, besiegte ebenfalls den zweiten Spieler des ersten Paarkreuzes, während auch  Neubacher trotz einer deutlichen Führung im fünften Satz die Nervenstärke des Gästespitzenspielers anerkennen musste. Nach diesen drei Zähler hatten allerdings auch die Gäste ihr Pulver verschossen, denn Stephan Rudolph mit zwei und Faber, Dogru und Daniel Rabbani mit je einem Einzelsieg zeigten keine Schwäche mehr und erspielten den überwichtigen 9:3 Heimsieg. Zwar sind immer noch zum Relegationsplatz zwei und zum rettenden Nichtabstiegsplatz vier Punkte Abstand, aber mit dieser Einstellung und Leistung wird auch im nächsten Heimspiel am 10. Februar gegen den Tabellenfünften aus Münster zumindesr eine Punkteteilung kein unmögliches Unterfangen sein.

Besser als die 5:9 Niederlage aufzeigen kann, schlug  sich die 2. Mannschaft in Seeheim. So wurden von Mandah, Peter Skopp, Günther Nothnagel und Joe Prodl erst knapp im fünften Satz  wichtigen Einzelpunkte abgegeben, nachdem dieses Kunststück bereits Skopp/Kammler im Eingangsdoppel fertig brachten. Seeheim belegt nach diesem Sieg den fünften Tabellenplatz in der Bezirksklasse, während wir selbst mit 7:17 Punkten auf den neunten Rang abgerutscht sind, was jetzt einen Pflichtsieg am 11. Februar in Hähnlein gegen den Tabellenletzten notwendig macht. Gegen Seeheim punkteten erfolgreich das Doppel Mandah/Günther Nothnagel sowie in den Einzeln Günther Nothnagel, Jonas Kammler, Joe Prodl und Mario Penninger.

Weniger Probleme hingegen hatte unsere 3. Mannschaft ein Tag zuvor in Seeheim. Mit 9:4 behielt sie in der Kreisligabegegnung von Anfang an die Oberhand. Schon die Doppel mit Susan /Lim, Flinterhoff/Patrick Gernand und Hutterer/Pfeiffer waren mit dem schnellen 3:0 eine Bank. In den Einzeln ging Mannschaftsführer Adrian Flinterhoff mit zwei Zählern als gutes Beispiel voran, gefolgt von Kee Chuan Lim, Albert Susan, Michael Hutterer und Patrick Gernand. Der Gradmesser der Leistungssteigerung findet allerdings am 6.2. im Heimspiel gegen die SG Arheilgen statt, wenn es, gilt als Tabellenfünfter dem Tabellendritten die Punkte abzujagen.

Hatte in der Vorrunde unsere 4. Mannschaft mit 9:7 in der Gruppe 1 der ersten Kreisklasse gegen Blau-Gelb Darmstadt noch knapp die Oberhand behalten, so drehten jetzt die Gastgeber in Darmstadt den Spieß zum 7:9 gegen uns um. Zunächst konnte das neu formierte Doppel Cattarius/Vogel einen souveränen Dreisatzsieg vorlegen, dagegen taten sich in einem heiß umkämpften Fünfsatzsieg Frank Nothnagel/Geisler erheblich schwerer und das Stammdoppel Bender/Jendrossek  schliepßlich konnte den Anschlusszähler für die Gäste zum 1:2 nicht verhindern. Mannschaftsneuling Oliver Geisler gab hernach mit zwei Einzelerfolgen einen tollen Einstand, gefolgt von Michael Jendrossek, Thomas Bender und Frank Nothnagel, der sich ebenfalls mit einem Einzelsieg im ersten Paarkreuz gut einführte. Will man sich weiterhin einen Platz im vorderen Tabellendrittel sichern, dann heißt es gegen den Tabellenvorletzten in Eberstadt einen deutlichen Sieg einzufahren.

Mit dem Unentschieden 8:8 gegen den Tabellendritten aus Modau lieferte die 5. Mannschaft in der Gruppe 2 der ersten Kreisklasse eine beachtenswerte Vorstellung ab. Als Belohnung kletterte man von dem vorletzten Abstiegsplatz auf den siebten Rang vor. Die Doppel Bresselschmidt/Martin Nothnagel und Andreas Eufinger/Marass brachten die Mannschaft mit 2:1 in Front, während Fritz/Götz sich nicht durchsetzen konnten. Dem Zwischenspurt der Gäste zur 2:4 Führung erfolgte unserseits der Gegenschlag durch Andreas Eufinger, Marc Marass, Jan Fritz und Andreas Bresselschmidt zur Ergebniskosmetik von 6:4. Anschließend konnten nur noch Corinna Götz und Jan Fritz mit seinem zweiten Sieg in der Erfolgspur bleiben. Nachdem die Gäste noch das Abschlussdoppel für sich entscheiden konnten, waren sie sichtlich auch mit einem Punkt zufrieden. Weiteren Boden gut machen kann die Mannschaft aus eigener Kraft, denn am 15. 2. hat man es mit dem Tabellenvorletzten und am 25. 2. mit dem Drittletzten der Tabelle zu tun.

In der zweiten Kreisklasse stand mit der TSG Wixhausen in Stammbesetzung ein für die 6. Mannschaft unbezwingbarer Gegner bereit, der sich auch klar mit 9:1 durchsetzen konnte. Nur Mohssen Rabbani war in der Lage, den Ehrenpunkt im mittleren Paarkreuz  zu erspielen. Auch im nächsten Spiel am 30.1. in Alsbach, der mit einem Punktekonto von 18:2, punktgleich mit dem Tabellenführer den zweiten Rang inne hat, hängen die Trauben viel zu hoch.

Die Überraschungsmannschaft der laufenden Verbandsrunde ist und bleibt die 7. Mannschaft, die sich mit Aufstiegsambitionen an den zweiten Tabellenplatz vorgekämpft hat. Die Spielstärke bekamen auch die Gäste von Blau-Gelb Darmstadt III zu spüren. Die Doppel Heinz/Wilfried Gernand, Rohrer/Wegert und Müller/Schweipert sowie die Einzelspieler Norbert Heinz, mit zwei Einzelsiegen an die Form früherer Tage erinnernd, Friedrich Rohrer, Bernd Wegert, Dennis Müller und der nach Verletzungspause wiedergenesene Georg Schweipert ließen den Blau-Gelben bei dem 9:1 Sieg keine Chance. Ob diese Form ausreicht, auch die Bewährungsprobe gegen den Tabellenführer SV Darmstadt 98 VI zu bestehen, wird man am 29.1. sehen.

Einen hervorragenden Lauf zeigt auch unsere 1. Jugendmannschaft, die nach dem 10:0 Erfolg gegen Blau-Weiß Münster den ersten Tabellenplatz erklommen hat. Bei dieser Mannschaft haben sich neben dem vorhandenen spielerischen Potential auch der Trainingsfleiß sichtbar gelohnt.

Mit einem Paukenschlag ist unsere  2. Jugendmannschaft in die Rückrunde gestartet. Mit einem 6:4 Heimsieg gegen den SV Eberstadt und dem noch deutlicheren 7:3 Erfolg in Messel bewiesen die Stammsieler Victoria Ljevar, Mats Theuergarten und Alaa Aldin Kousa aufstrebende Form, im letzten Spiel noch durch den Nachwuchsschülerspieler Timo Wehner wirkungsvoll verstärkt. Den kommenden Spielen kann die Mannschaft, gut von Albert Susan gecoacht und der wegen einer Verletzung pausierenden Sophie Schmalz betreut, mit berechtigtem Optimus entgegensehen.

Mit der 4:6 Niederlage bei dem SV Darmstadt 98 II hat unsere 1. Schülermannschaft, wie im Vorrundenspiel, erneut nicht das gesteckte Ziel erreicht. Mit der 2:0 Führung in den Eingangsdoppel war zunächst eine gute Ausgangssituation geschaffen, aber lediglich Florian Schmidt und Benjamin Müller punkteten je einmal, während Timo Wehner und Luca Albiolo im vierten Satz knapp das Nachsehen hatten. Offensichtlich haben die Spieler des SV Darmstadt 98 die Verbandsrundenpause besser für Turnierbesuche genutzt, während unserer Mannschaft noch deutlich der Trainingsrückstand anzumerken war. Da durch die Fasnachtzeit und die gesperrte Hegelsberghalle weiterhin wichtige Trainingseinheiten ausfallen, kann nur mit zwiespältigen Gefühlen dem nächsten Spiel am 6.2. gegen den Tabellenführer aus Münster entgegengesehen werden.

martin ebli

Weitere aktuelle Neuigkeiten

16.04.2018 // Sportberichte

1. Herren müssen weiter zittern

Nach dem Unentschieden gegen Nieder-Beerbach müssen die 1. Herren weiterhin um den Klassenerhalt in der Bezirksliga zittern. 1. Jugend verliert Sp... Weiterlesen
13.04.2018 // Sportberichte

Nathan Eufinger ist Hessenmeister!

Nathan Eufinger, derzeit noch in der 1. Jugend der Tischtennis-Abteilung aktiv, hatte sich im Herbst als Kreis- und dann auch als Bezirksmeis... Weiterlesen