04.05.2019 // Tischtennis // Nachrichten
Geschrieben von Webmaster TT

Jahreshauptversammlung der TT-Abteilung

Rückblick auf die abgelaufene Saison und Neuwahlen des Abteilungsvorstandes

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Tischtennisabteilung fand am Montag, dem 8. April, um 19.30 Uhr im Cafe Nothnagel statt. Von seiten des geschäftsführenden Vorstandes konnte Helmut Birli willkommen geheißen werden. Er überbrachte die Grüße des GV und übernahm später auch die Aufgabe des Wahlleiters bei den anstehenden Neuwahlen des Abteilungsvorstandes.

Abteilungsleiter Martin Ebli und Sportwart Stefan Rudolph berichteten über den sportlichen Verlauf der Verbandsrunde 2018/19. Danach nahmen acht aktive (neuer Rekord ) und fünf Nachwuchsmannschaften an der Runde teil. Die erste Mannschaft stand von vorn herein unter enormem Druck, denn es war festgelegt, dass von elf startenden Mannschaften vier direkt absteigen und der Fünftletzte über seinen Verbleib in der Bezirksliga in die Relegation muss. Mit viel Kampfgeist und sportlichem Können gelang es Christoph Neubacher, Mario Ripp, Stephan Rudolph, Marcel Faber, Alexander Schwamberger unter Führung von Mannschaftskapitän Daniel Rabbani gleich zu Beginn der Runde einen vorderen Tabellenplatz zu erobern. Mit Tabellenplatz fünf hat die sympathische junge Mannschaft das gesteckte Ziel erfolgreich erreicht und den zuschauenden Fans viele Begeisterungsovationen entlockt. Für die Runde 2019/2020, die ebenfalls zu einer echten Herausforderung wird, gilt es die potentiellen Neuzugänge taktisch und kameradschaftlich zu einem schagkräftigen Team zusammenzuschmieden.

Nicht viel Hoffnung bestand, die zweite Mannschaft unter dem mit guter Leistung überzeugenden Kapitän Günther Nothnagel in der Bezirksklasse zu halten. So muss die Mannschaft auch im Herbst in der Kreisliga starten, hat jedoch aufgrund von Spielerneuzugängen durchaus die Chance, bei der Vergabe der vorderen Plätze ein Wörtchen mitzusprechen.

Ebenfalls zu den Abstiegskandidaten musste von Anfang an die dritte Mannschaft in der Kreisliga gezählt werden. Die Mannschaft musste häufig auf Ersatzspieler aus den unteren Mannschaften zurückgreifen, und so brachte im Endeffekt auch das eifrige Bemühen von Frank Nothnagel und Albert Susan, immer wieder eine schlagkräftige Mannschaft zusammenzustellen, nicht den den erwünschten Erfolg.

Viel Charakter und Teamgeist bewies die vierte in der ersten Kreisklasse startende Mannschaft unter Coach Sebastian Vogel. Sie erkämpfte zum Abschluss der Runde den ersten Tabellenplatz und sorgt dafür, dass wir nächstes Jahr mit zwei Mannschaften in der Kreisliga vertreten sein werden.

Ebenfalls die Nase vorne hatte im Finish die fünfte Mannschaft mit Coach Martin Ebli. Sie wird neben der neuen vierten Mannschaft unser zweiter Vertreter im Herbst in der ersten Kreisklasse sein.

Nur knapp verpasste die sechste Mannschaft mit Coach Andreas Eufinger ebenfalls den Aufstieg in die erste Kreisklasse. Hier rächte sich die schwächere Vorrunde, in der häufig auf Ersatzspieler zurückgegriffen werden musste.

Die siebte Mannschaft unter Coach Dennis Müller, die erst letzte Runde überraschend in die zweite Kreisklasse aufstieg, sorgte erneut für eine kleine Sensation, in dem sie allen Unkenrufen zu Trotz den Klassenerhalt erkämpfte. So wird der Verein auch mit zwei Mannschaften weiterhin in der zweiten Kreisklasse vertreten bleiben.

In der dritten Kreisklasse startete unter Regie von Georg Schweipert die Oldigruppe der achten Mannschaft. Auch hier wurde das Ziel erreicht. Am Ende der Runde war man nicht Träger der roten Laterne.

Unter den Nachwuchsmannschaften ist die erste Jugendmannschaft hervorzuheben, die in der ersten Kreisklasse und die C-Schüler, die in der Kreisliga Vizemeister wurden. Ihre ersten Gehversuche machten erfolgreich unsere reine Mädchen-Schülermannschaft. Sie wurde zwar Vorletzter, aber die gezeigten Fortschritte lassen für die kommende Runde hoffen. Die zweite gemischte Jugendmannschaft konnte, ebenso wie die A-Schüler einen Mittelfeldplatz zum Abschluss der Runde belegen. 

Abteilungsleiter Martin Ebli bedankte sich abschließend noch bei der Stadt Griesheim, dem Hauptverein sowie bei allen Mitarbeitern für die vorbildliche Unterstützung. Er bat noch für die Tischtennis-Stadtmeisterschaften, die dieses Jahr wieder unter unserer Regie am Pfingstsamstag, dem 8. und dem Pfingstsonntag, dem 9. Juni, ausgetragen werden, um rege Beteiligung. Der diesjährige Kameradschaftsabend mit Ehrung der beiden Meistermannschaften findet im Anschluss an die Stadtmeisterschaften am Pfingstsonntag in der Hegelsberghalle statt.

Die Neuwahlen unter der Leitung von Helmut Birli erbrachten folgendes Ergebnis:

Abteilungsleiter: Martin Ebli, Stellvertreter und Kassenwart: Georg Schweipert, Sportwart: Stefan Rudolph, Jugendleiter: Andreas Bresselschmidt, Stellvertreter: Nathan Eufinger, Pressewart: Albert Susan, Schriftführer: Gerhard Maresch, Kulturwart: Martin Nothnagel, Gerätewart: Franz Schönberg.

Martin Ebli

Weitere aktuelle Neuigkeiten

20.04.2019 // Sportberichte

Zwei Titel für die Tischtennis Herren

Die wichtigsten Entscheidungen sind gefallen. Während die 1. Herren in diesem Jahr souverän den Klassenerhalt schafften, gelang dies den 2. u... Weiterlesen
01.04.2019 // Sportberichte

Drei Unentschieden bei den Herren Teams. Erste verliert in Arheilgen.

Alle 8 Herren-Mannschaften des SVS waren im Einsatz - mit unterschiedlichem Erfolg. Zwei Siegen standen drei Niederlagen gegenüber. Drei Team... Weiterlesen