25.02.2020 // Tischtennis // Sportberichte
Geschrieben von Webmaster TT

1. Herren verschaffen sich etwas Luft

Mit einem deutlichen 9:3 Erfolg gegen den TSV Modau verschafften sich die 1. Herren etwas Luft im Abstiegskampf der Bezirksliga. Nur zu einem Punkt reichte es dagegen für die 2. Herren bei der Concordia in Pfungstadt, die allerdings in der Rückrunde noch ungeschlagen sind und selbst den Tabellenprimus straucheln ließen. Durchweg Niederlagen gab es dagegen für die unteren Teams. Die Ergebnisse:

1. Herren - TSV Modau   9:3
2. Herren - Concordia Pfungstadt   8:8
3. Herren - FC Niedernhausen   3:9
4. Herren - TTC Darmstadt IV   4:9
5. Herren - TTV GSW III   0:9
6. Herren - TSG Wixhausen II   2:9
7. Herren - TSG Wixhausen III   3:9
1. Jungen 18 - SG Arheilgen II   5:5
2. Jungen 18 - TV Seeheim   6:4
1. Jungen 13 - FC Niedernhausen   2:8

Einen großen Schritt zum Klassenerhalt vollbrachte die 1.Mannschaft. Gegen den Abstiegskandidaten aus Modau gelang ein deutlicher 9:3 Erfolg. Durch die Doppelsiege von Tevetoglu/Rudolph und Sosorbaram/Skopp ging der SVS mit 2:1 in Führung. Fünf Siege in Folge sorgten für einen 7:1 Vorsprung. Für die weiteren Siegpunkte sorgten: Stefan Rudolph 2, Daniel Rabbani 2, Alexander Schwamberger, Narmandah Sosorbaram und Christoph Tevetoglu. Das Team steht jetzt mit 11:15 Punkten auf Platz 7 der Tabelle, aber nur 3 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Bemerkenswertes: Zwei Spieler von Modau spielten an diesem Tag zweimal. Um 14.30 in Babenhausen und um 18.30 in Griesheim. Volles Engagement!

Mit dem Punktgewinn bei Conc. Pfungstadt können die 2. Herren zufrieden sein. Die Pfungstädter tummeln sich zwar im Tabellenmittelfeld, sind aber immer für eine Überraschung gut. Es fing nicht wirklich gut an für den SVS. Nach nur einem Doppelsieg durch Hutterer/F. Nothnagel lief man danach einem 1:4-Rückstand hinterher. Nun lief der SVS-Motor aber so richtig heiß. Vier Siege in Folge wendeten das Blatt in einen 5:4-Vorsprung. Danach ging es mit den Punkten hin und her bis zum 8:7 wiederum für die Kleeblätter. Mit dem Abschlussdoppel aber hat man so seine Probleme. Diesmal konnten Penninger/Gernand den Sack nicht zumachen. Der direkte Aufstiegsplatz ist zwar weg, aber für die Relegation ist noch allemal viel Luft zum direkten Verfolger. Richtig gut drauf waren an diesem Tag Mario Penninger, Frank Nothnagel, und Andreas Bresselschmidt, die je zwei Punkte einfuhren. Patrick Gernand holte einen weiteren Zähler.

Gegen den Tabellendritten FC Niedernhausen-Lichtenberg war die dritte Vertretung chancenlos. Die Gäste, angetreten mit einem Mann mit Regionalliganiveau in der Kreisliga, waren das spielerisch überlegene Team. Mit der Niederlage konnte man auf Stephaner Seite aber gut leben, knöpfte man einem Aufstiegsaspiranten immerhin drei Punkte ab. Das gelang Sebastian Vogel, Andreas Bresselschmidt und Erik Fischer.

Gegen den Anwärter um einen Aufstiegsplatz vom TTC Darmstadt IV zogen die vierten Herren mit 4:9 den Kürzeren. Die Darmstädter waren einfach die stärkere Mannschaft und ließen lediglich vier Punkte von Eufinger/Gernand, Michael Jendrossek, Andreas Eufinger und Wilfried Gernand zu. Nach dieser Niederlage bleibt die Mannschaft weiter in prekärer Abstiegsgefahr.

Auch die klare Niederlage der sechsten Herren macht kaum Hoffnung auf bessere Zeiten. So langsam driftet man dem Abstieg entgegen. Es waren zwar ein paar knappe Spiele dabei, punkten konnten aber nur Wilfried Gernand und Gerhard Strohmayer. 

Nicht besser sieht es bei den siebten Herren aus. Auch die bleiben weiterhin ohne Sieg. Gegen die dritte Vertretung von der TSG Wixhausen als Tabellendritter hingen die Fahnen ohnehin schon hoch. Am Ende reichte es nur durch Punkte von Franz Schönberg, Amel Premtic und Gennadi Ginsburg. 

Prima schlug sich die zweite Jungen 18 Mannschaft und verpasste dem Tabellenführer TV Seeheim eine schmerzliche 6:4 Niederlage. In der Vorrunde noch arg unter die Räder gekommen, drehte man den Spieß diesmal um mit schönen Einzelerfolgen von Fynn Klos, Timo Wehner und Marvin Seip jeweils zweimal. Louis Walkenhorst verlor knapp seine Spiele. 

Die Jungen 13 Mannschaft konnte den souveränen Spitzenreiter TSV Langstadt dagegen nicht ärgern. Dafür waren die Langstädter individuell zu stark. Während Al-Ghnameh/Karbowiak sich in drei Sätzen geschlagen geben mussten, konnten Varona/Jokisch sich in vier Sätzen durchsetzen. In den Einzeln konnten Lucas Varona und Sebastian Jokisch Punkte verbuchen.

albert susan

Weitere aktuelle Neuigkeiten

12.03.2020 // Nachrichten

Corona: Verband stellt Spielbetrieb ein!

Der Hessische Tischtennis Verband hat heute darüber informiert, dass mit sofortiger Wirkung bis zunächst 17 April 2020 der komplette Spielbetrieb a... Weiterlesen
06.03.2020 // Sportberichte

Kleines Programm bei den Tischtennis Herren

Nur die zweiten und dritten Herren waren am vergangenen Wochenende - mit unterschiedlichem Ausgang - im Einsatz. Die Ergebnisse: 2. Herren... Weiterlesen