24.11.2019 // Tischtennis // Sportberichte
Geschrieben von Webmaster TT

Erster Sieg der 1. Herren!

Erste Sieg für die 1. Herren beim Vorletzten in Pfungstadt nährt die Hoffnung. 2. Herren im Verfolgerduell beim TTC Darmstadt obenauf. Hier die Ergebnisse:

1. Herren -TTC Pfungstadt III   9:7

2. Herren - TTC Darmstadt III   9:4

4. Herren - TV Seeheim II   3:9        

4. Herren - TTC Pfungstadt VI  6.9

5. Herren - TSV Modau III   5:9

6. Herren - TV Jugenheim I   2:9

7. Herren - TTV GSW VI   7:9

Jungen 13 - TG Bessungen   6:4

Vor einer kniffligen Aufgabe standen die 1. Herren als Letzter beim Vorletzten TTC Pfungstadt. Um sich nicht allen Hoffnungen auf den Klassenerhalt zu berauben, war ein Sieg quasi Pflicht. Um es vorneweg zu nehmen, die Mannschaft bekam gerade so die Kurve. Beim äußerst knappen 9:7-Sieg, dem ersten überhaupt, war er vor allem ein Verdienst von Stephan Rudolph und Daniel Rabbani. Bei den beiden lief es mit jeweils zwei Siegen wie geschmiert. Darüber hinaus holten sie zusammen im Doppel weitere zwei Punkte in diesem dramatischen Schlagabtausch. Während der ganzen Partie war der SVS die eigentlich dominierende Mannschaft, geriet aber zum Schluss in die Bredouille, als beim Stand von 8:7, nach 8:5-Vorsprung, der sicher geglaubte Sieg zu entgleiten drohte. Den holten dann doch noch nervenstark in fünf Sätzen die Besten an diesem Abend: Rudolph/Rabbani. Weitere wichtige Zähler fielen zudem von Christoph Tevetoglu und Michele Albiolo. In den Einzeln blieben Peter Skopp und Mandah Sosorbaram Siege zwar verwehrt, aber der Punkt zusammen im Doppel zu Beginn war der Türöffner für die gesamte Partie.

Die 2. Herren lösten die schwere Auswärtshürde beim TTC Darmstadt bravourös. Darmstadt, vor der Partie Mitkonkurrent um die vorderen Plätze, hatte keine Chance und ging mit 9:4 unter. Die Doppel sind derzeit eine Bank. Nothnagel. G/Susan, Penninger/Gernand und Hutterer/Nothnagel, F. brachten die Mannschaft mit 3:0 auf die Siegerstraße, Einzelzähler von Mario Penninger und Michael Hutterer je (2), Günther Nothnagel und Patrick Gernand sorgten dann für den in dieser Höhe nicht für möglich gehaltenen Sieg. Jetzt ist man weiter dick im Geschäft um den Aufstieg und liegt nur ein Punkt hinter den beiden Spitzenmannschaften.  

Trotz allem Engagement und kämpferischer Einstellung der 4. Herren gegen den TV Seeheim II war dem Tabellenzweiten nicht beizukommen. Am Ende stand eine 3:9 Heimniederlage gegen den letztjährigen Kreisligaabsteiger. Die fällt aber nicht so ins Gewicht, von entscheidender Bedeutung eher ist die nächste Partie gegen Pfungstadt, wenn es darum geht, einen Mitabstiegskonkurrenten auf Distanz zu halten. In den Auftaktdoppeln setzten Marass/Cattarius , sowie im Einzel Marc Marass und Michael Jendrossek die einzigen Nadelstiche.

Die bittere Pille musste man kurz darauf dann beim TTC Pfungstadt VI schlucken. Denn die 6:9-Niederlage tat richtig weh. So langsam driftet man in Richtung Tabellenende. Nach den Doppeln war noch alles im Lot, es siegten Jendrossek/Küllmer, Marass/Cattarius, aber anschließend nur vier Einzelsiege von Marc Marass, Andreas Eufinger, Michel Jendrossek und Erik Fischer waren zu mager, um was Zählbares mitzunehmen.

Die Partie der 6. Herren gegen den TSV Modau III versprach Spannung, trafen zwei Mannschaften aus dem unmittelbaren Tabellenfeld aufeinander. Und es wurde eng, allerdings nur bis zum 5:6 Zwischenstand als Jan Fritz mit seinem zweiten Punkt den Anschluss noch einmal herstellte. Modau war bei weiteren Gegenpunkten von Nothnagel, M./Heinz Norbert, Heinz und Uwe Hoffmann fast enteilt. Die Wende schaffte man trotzdem nicht, denn drei weitere Niederlagen, teils unglücklich im fünften Satz, besiegelten die bittere Niederlage.

Nach einer klaren 2:9-Schlappe beim Dritten TV Jugenheim bleiben die 6. Herren weiter Tabellenschlusslicht. Jugenheim war auch kein wirklicher Maßstab, sich aus der momentan prekären Tabellensituation zu befreien. Da müssen Gegner in Angriff genommen werden, denen man auf Augenhöhe begegnet und die Ergebnisse dann stimmen. Die Punkte holten Gerhard Strohmayer und Friedrich Rohrer.

Der erste Punkt war zum Greifen nahe. Die 7. Herren verpassten um Haaresbreite an eigenen Platten gegen den Dritten GSW Weiterstadt mit dem 7:9 ein verdientes Unentschieden. Alle Akteure kämpften verbissen im Rahmen ihrer technischen Möglichkeiten bis zur finalen Dramatik. Die Entscheidung fiel im letzten Doppel, als Schweipert/Maresch (1) im Entscheidungssatz einen 2:1-Satzvorteil nicht nutzen konnten. Zuvor sorgten Georg Schweipert, Gennadi Ginsburg (2), Amel Premtic (2) und Alexander Schneider mit ihren Punkten immer wieder für einen ausgeglichenen Spielverlauf.

Viel Spannung versprach das Spiel der Jungen 13 Teams bei der TG Bessungen als direkte Tabellennachbarn. Nach dem Verlust des ersten Doppels konnten Schweipert/Jockisch den Ausgleich herstellen. Auch die Einzel blieben abwechslungsreich bei ständiger Führung. Sebastian Jokisch blieb es beim Stand von 5:4 vorenthalten, das Match zu entscheiden. Das machte er mit einem 3:0 nervenstark und sicherte der Mannschaft einen umjubelten 6:4-Erfolg. Die weiteren Punkte holten Cedrik Karbowiak (2), Tamer Al Ghnameh und Marc Schweipert.

albert susan

Weitere aktuelle Neuigkeiten

06.12.2019 // Sportberichte

Nur die ersten beiden Herrenteams mit doppeltem Punktgewinn

So langsam kommen sie in Fahrt - die 1. Herren. Nach dem zweiten Sieg in Folge konnte man erstmals die Abstiegsränge verlassen. Kampflos bekamen da... Weiterlesen
17.11.2019 // Sportberichte

3. Herren mit Sieg gegen den Tabellenführer

Während die 1. Herren erneut ohne Punkte blieben konnten die 2. Herren knapp mit 9:7 gegen Tabellenführer Nieder-Ramstadt die Oberhand behalten. An... Weiterlesen