23.01.2023 // // Sportberichte
Geschrieben von Webmaster TT

6. Herren mit erstem Erfolgserlebnis!

Erster Sieg für 6. Herren! 7. Herren ebenfalls erfolgreich, während die höheren Mannschaften einmal mehr Federn lassen. Die Ergebnisse:

1. Herren - frei
2. Herren - TSV Modau   4:9
3. Herren - frei
4. Herren - GW Darmstadt   2:9
5. Herren - frei
6. Herren - TSV Langstadt V   9:7
7. Herren - GW Darmstadt III   9:4
Jungen 19 - frei
Jungen 15 - frei

Erstmals in Bestbesetzung angetreten, reichte es für die zweite Vertretung des SVS auch gegen den TSV Modau nicht zum ersten Sieg. Mario Penninger war wieder mit an Bord, konnte aber nach langer Pause noch nicht an seine alte Stärke anknüpfen. Im Doppel mit Partner Günther Nothnagel aber waren beide eine Bank und ließen ihrem Gegner keine Chance. Beim 0:3 fanden hingegen Eufinger/Gernand von Anfang an recht wenig Mittel und Wege, um ihr Spiel erfolgreich zu gestalten. Hutterer/F. Nothnagel bezwangen ihre Kontrahenten im Entscheidungssatz. So ging es mit einer knappen Führung in die Einzel. Im vorderen Paarkreuz waren die Gäste klar spielbestimmend. Weder Mario Penninger noch Nathan Eufinger, wenn auch knapp in fünf Sätzen, kamen hier zu Punkten. Die Mitte besetzt mit Michael Hutterer und Patrick Gernand konnten ihre Partien ausgeglichen gestalten. Hier fielen auch die beiden einzigen Einzelpunkte. Das hintere Paarkreuz mit Günther Nothnagel und Frank Nothnagel ging leer aus und so stand die doch ernüchternde 4:9-Niederlage auf dem Spielberichtsbogen. Die nächste Partie wird wohl wegweisend sein, da tritt der Vorletzte TSV Nieder-Ramstadt, bei dem man mit dreifachem Ersatz im Vorspiel ein Unentschieden erkämpfte, beim SVS an. In voller Mannschaftsstärke sollte Einiges möglich sein.

Ohne die Stammkräfte Albert Susan, der in die Dritte gerückt ist und Dennis Tersteegen war für dievierte Mannschaftbei GW Darmstadt nicht viel zu holen. Heraus sprang ein ernüchterndes 2:9, bei dem lediglich Kee Chuan Lim und Rainer Küllmer zu Punkte kamen. Denkbar schlecht begann es bereits in den Doppeln, als man einem 0:3 hinterherlief. Knappe und teils unglückliche Fünfsatzniederlagen von Martin Ebli, Karsten Gasteier, Jan Fritz, Kee Chuan Lim und Rainer Küllmer taten ein Übriges. Mittlerweile ist man auf den vorletzten Platz abgerutscht, wo in der Vorrunde noch leise von einem Aufstiegsplatz ​geträumt wurde. Wenn man es noch positiv betrachtet, hat man zum Letzten TG Bessungen mit sieben Punkten Differenz noch gehörig Abstand, um nicht ganz in die Bredouille zu geraten. Der eine oder andere Punkt sollte noch gelingen, am besten gegen Bessungen. 

Als das letzte Doppel gespielt war, hatte die 6. Mannschaft allen Grund zum Jubel. Der erste Sieg in dieser Saison beim TSV Langstadt V war eingetütet. Schnell/Gasteier hatten gerade ihr Doppel für sich entschieden und sorgten unter großem Jubel für den nicht unverdienten 9:7-Erfolg. Obwohl man mit einem Rückstand aus den Doppeln ging, auch hier sorgten Schnell/Gasteier für den Punkt, waren die Einzelzähler von Martin Schnell, Amel Premtic und Jörg Franke mit seinem ersten Erfolgserlebnis wichtig, dass der Rückstand nicht zu groß wurde. Siege von Karsten Gasteier, nochmals Amel Premtic und Friedrich Rohrer schafften anschließend die Wende. Doch Manfred Glassls knapper Fünfsatzerfolg beim 8:7 im letzten Einzel war die steile Vorlage, die Schnell/Gasteier in einem Fünfsatzkrimi nutzten. 

In der siebten Mannschaft, in der der Mix aus Jung und Alt wunderbar passt, bringen die Jungen, aus der Jugend in den Erwachsenenbereich gewechselt, so richtig Schwung in die Bude. Das ist auch ein Resultat der guten Jugendarbeit unter Trainer Jonas Kammler. Die trägt Früchte und die Siebte profitiert davon. Diesmal gegen den Tabellenvierten GW Darmstadt III, wo Alan Ginsburg (2) Tom Karch (2) und Julian Andraschek voll zu überzeugen wussten, in ihren Einsätzen bislang ohne Niederlagen sind, und Hauptanteil am überzeugenden 9:4-Sieg hatten. Also beste Voraussetzungen für höhere Aufgaben. Bereits In den Doppeln hatte man den Gegner stets im Griff und sorgte durch Schönberg/Schweipert, Ginsburg/Karch und Andraschek/Maresch für ein 3:0. Georg Schweipert holte beim 8:4 den Siegpunkt zum zweiten Erfolg im zweiten Rückrundenspiel.

albert susan

Weitere aktuelle Neuigkeiten

15.01.2023 // Sportberichte

Rückrundenstart mit Sieg, Unentschieden und Niederlage

Nur 3 Mannschaften kamen in der ersten Spielwoche im neuen Jahr zum Einsatz. Bemerkenswert der Sieg der 7. Herren sowie der Punktgewinn der 1. Herr... Weiterlesen
27.12.2022 // Nachrichten

Sperrtermine der Hegelsberghalle

Leider finden in der Hegelsberghalle pandemiebedingt nach wie vor Sitzungen der städtischen Gremien statt, so dass der Trainingsbetrieb an folgende... Weiterlesen