21.06.2019 // Tischtennis // Sportberichte
Geschrieben von Webmaster TT

Toller Tischtennis Sport übers Pfingstwochenende

Am Pfingstwochenende fanden die diesjährigen Tischtennis Stadtmeisterschaften in der Hegelsberghalle statt. Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Darmstadt, dessen hiesiger Leiter Klaus Dieter Wenzel es sich nicht nehmen ließ, am Sonntag die Siegerehrung durchzuführen, richteten erneut die beiden Griesheimer TT-Vereine das Ereignis gemeinsam aus. Wie in den vergangenen Jahren gab es in allen Altersklassen auch eine Anfängerklasse, so dass sich die Hobbyspieler/innen nicht unbedingt mit den Vereinscracks messen mussten.

Der Samstag stand ganz im Zeichen des Nachwuchses. Bei den Schülerinnen (Jg. 2004 und jünger) belegte Sinia Singler den 1. Platz. Mangels Konkurrenz spielte sie bei den Jungs mit, wo Moritz Rosinski vor Ismail Üzer und Henrik Hausl gewinnen konnte. Im Doppel setzte sich die Paarung Üzer/Hausl durch. Auf den Plätzen folgten Albaraa Marhraoui/Yannik Welpot und Rojan Beltz mit Sonia Singler.

Bei den jüngsten Vereinsspieler/innen siegte Lora Tzankova bei den Mädchen, während Felix Bernard vor Timo Wehner und Kai Kowalczyk bei den Jungs triumphierte. Im Doppel setzen sich Marvin Seip und Felix Bernard gegen Simon Rankers und Lora Tzankova durch.

Interessant in diesem Jahr war, dass sich beide Gewinner der Schülerklasse auch bei in der Jugendklasse durchsetzen konnten. Bei der weiblichen Jugend siegte Lora Tzankova vor Julia Rinne. In der männlichen Jugend stand Felix Bernard vor Denizhan Müjde und Benjamin Müller auf dem Treppchen. Die beiden Erstplatzierten triumphierten dann auch gemeinsam im Doppel, gefolgt von Benjamin Müller und Fynn Klos sowie dem Mädchendoppel Lora Tzankova und Julia Rinne.

Am Pfingstsonntag waren dann die Erwachsenen an der Reihe. Bei den Anfängerinnen setzte sich Julia Rinne vor Simone Hausl und Martina Beltz durch. Die beiden Erstgenannten siegten auch im Doppel gegen Martina Beltz und Uschi Uhrig.

Gut besucht war die Anfängerklasse bei den Herren, in der es durchaus guten Tischtennissport zu sehen gab. Am Ende hieß der Sieger Sebastian Reinhardt, der sich im Finale gegen Thomas Fasold durchsetzte. Als Drittplatzierter schaffte es Christof Karbowiak aufs Treppchen. Eine Doppelkonkurrenz wurde nicht ausgetragen. 

Auch die Senioren spielten in einer eigenen Klasse. Dort setzte sich Martin Ebli vor Gerhard Maresch und Georg Schweipert durch. Die Doppelkonkurrenz ging an Georg Schweipert/Gerhard Maresch. Auf den Plätzen folgten Alfred Harder/Horst Müller sowie Heinz Liederbach/Fredi Seip.

Bei den aktiven Spielerinnen und Spielern erfolgte die Klasseneinteilung nach Spielstärke, die sich in den sog. QTTR-Werten ausdrückt. Danach wurden bei den Damen zwei, bei den Herren drei Leistungsklassen angeboten.

In der Klasse Damen bis QTTR 1099 siegte Kerstin Rupp vor Maike Windirsch. In der offenen Klasse wurde Susanne Bitter Stadtmeisterin. Ihr folgten Marion Liederbach und Melanie Singler auf den Plätzen zwei und drei. Das Damendoppel ging an Antje Rieß/Kristin Böttner, gefolgt von Marion Liederbach/Melanie Singler und Susanne Bitter/Maike Windirsch.

Frank Fleischacker heißt der neue Stadtmeister bei den Herren bis QTTR 1299. Er konnte sich im Finale gegen Frank Janowski durchsetzen. Bronze ging an Thomas Koslowski. Im Doppel drehten die beiden Letztgenannten den Spieß um und siegten vor Frank Fleischacker/Engin Müjde.

In der Herrenklasse bis QTTR 1450 konnte sich am Ende Sebastian Vogel über den Titel des Stadtmeisters freuen. Er setzte sich im Finale gegen Erik Fischer durch, Platz 3 ging an Oliver Geisler. Im Doppel konnte sich ebenfalls Sebastian Vogel mit seinem Partner Andreas Bresselschmidt durchsetzen, auf den Plätzen folgten Oliver Geisler/Martin Ebli sowie Thomas Fasold/Sebastian Reinhart und Eric Fischer / Andreas Eufinger.

In der offenen Herrenklasse gab es bereits in den Vorrundengruppen teils enge und hochklassige Spiele. Am Ende konnte sich Marcel Faber über den Titel des Stadtmeisters freuen, der sich in einem dramatischen Finale denkbar kanpp im fünften Satz gegen Bernd Singler durchsetzen konnte. Platz 3 ging an Günther Nothnagel. Im Doppel waren Bernd Singler/Günther Nothnagel erfolgreich. Sie setzten sich gegen Marcel Faber/Mandah Sosorbaram durch, auf Platz 3 folgten Michael Hutterer/Stefan Rudolph und Nathan Eufinger/Silas Eufinger.

Abschließend wurde auch noch ein Stadtmeister im Mixed gesucht. Der Titel ging an Marion Liederbach/Stefan Rudolph, vor Melanie Singler/Bernd Singler sowie Antje Rieß/Nathan Eufinger und Kristin Böttner/Thomas Koslowski.

Nach der abschließenden Siegerehrung durch die Abteilungsleitungen Melanie Singler und Martin Ebli, flankiert durch Marion Ehses und Michael Hutterer als Vertreter der jeweiligen Vereinsvorstände und Klaus Deter Wenzel vom Sponsor Sparkasse Darmstadt waren die verbliebenen Sportlerinnen und Sportler noch zu einem kleinen Imbiss mit Getränken eingeladen. 

Ein besonderer Dank geht an die Turnierleitung unter Federführung vom TUS, die wieder einmal für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gesorgt hat.




Weitere aktuelle Neuigkeiten

04.05.2019 // Nachrichten

Jahreshauptversammlung der TT-Abteilung

Rückblick auf die abgelaufene Saison und Neuwahlen des Abteilungsvorstandes Die diesjährige Jahreshauptversammlung der... Weiterlesen
20.04.2019 // Sportberichte

Zwei Titel für die Tischtennis Herren

Die wichtigsten Entscheidungen sind gefallen. Während die 1. Herren in diesem Jahr souverän den Klassenerhalt schafften, gelang dies den 2. u... Weiterlesen