09.02.2020 // Tischtennis // Sportberichte
Geschrieben von Webmaster TT

Erste unterliegt knapp beim Tabellenzweiten

Nach dem grandiosen Sieg über den Tabellenführer Höchst in der Vorwoche reichte es für die 1. Herren gegen den Tabellenzweiten Nieder-Ramstadt leider nicht ganz zum Punktgewinn. Wichtige Erfolge gab es dagegen für die Herren 2, 3 und 4. Die Ergebnisse:

1. Herren -TSV Nieder-Ramstadt II   6:9
2. Herren -TTC Eintr. Pfungstadt V   9:3 
3. Herren -TSV Klein-Umstadt   9:7
4. Herren -TG Bessungen   9:4
5. Herren -TTC Darmstadt V   5:9
6. Herren -TTF Hähnlein III   5:9
7. Herren -SKG Bickenbach   3:9
Jungen 18 -SV BG Darmstadt II   4:6

Beim Tabellenzweiten TSV Nieder-Ramstadt II war für die erste Herrenmannschaft diesmal nichts zu holen. Wohl gewarnt durch das Husarenstück des SVS gegen den Ersten, ließen sich die Nieder-Ramstädter nicht überraschen. Am Ende ging das Ergebnis knapp mit 9:6 an den Gastgeber. Überzeugen konnte auf Stephaner Seite Stefan Rudolph und vor allem Alex Schwamberger, der bislang eine starke Saison spielt und noch ungeschlagen ist. Beide holten zwei Zähler. Einen weiteren steuerte Christof Tevetoglu bei.

Beim Schlusslicht TTC Pfungstadt V wurde die zweite Herrenmannschaft ihrer Favoritenrolle gerecht und holte einen klaren 9:3 Sieg. Der Grundstock wurde in den Doppeln durch Nothnagel/Susan, Hutterer/Vogel und Penninger/Gernand gelegt. Starke Partien boten diesmal Günther Nothnagel und Mario Penninger, die ungeschlagen blieben. Vor allem Günther Nothnagel bot in seinem zweiten Einzel eine großartige kämpferische Leistung, als er im fünften Satz einen 10:4-Rückstand noch umbog. Michael Hutterer und Patrick Gernand komplettierten das Ergebnis.

Einen ganz wichtigen Sieg landeten die dritten Herren gegen den um einen Platz besser positionierten Tabellensechsten TSV Klein-Umstadt. Dafür musste die Mannschaft beim knappen 9:7 Sieg fast über die volle Distanz gehen und nach einem Sieg sah es lange Zeit nicht aus. Nach 1:2 in den Doppeln, den Punkt holten Geisler/Adel, war Klein-Umstadt bereits auf 7:3 enteilt. Das war erst einmal ein Pfund, aber von Resignation keine Spur, der Kampfgeist war erst recht geweckt. Der Vorsprung des Kontrahenten schmolz Punkt für Punkt dahin. Ein 8:7 war der Lohn der perfekten Aufholjagd. Dem Ganzen setzte noch das Duo Vogel/Bresselschmidt im entscheidenden Doppel ein Sahnehäubchen auf und holte den umjubelten Punkt zum Sieg. Damit konnte man sich vom Tabellenende erst einmal ein Stück absetzten. Dafür sorgten Thorsten Pfeiffer und Helmut Adel (2), Nathan Eufinger, Oliver Geisler, Andreas Bresselschmidt und Vogel/Bresselschmidt.  

Einen wichtigen Sieg landeten die vierten Herren beim Letzten TG Bessungen und verschafften sich etwas Luft zur Abstiegszone. Diesmal in Bestbesetzung angetreten, zahlte sich das gleich aus. Das 9:4 war eine klare Angelegenheit und geriet im Spielverlauf nie in Gefahr. Die Punkte holten Lim/Jendrossek Frank Nothnagel und Michael Jendrossek (2) Kee Chuan Lim, Erik Fischer, Andreas Eufinger und Rainer Küllmer.

Schon fast Endspielcharakter hatte die Begegnung der Fünften, was den Abstieg angeht, beim TTC Darmstadt V. Als Letzter gegen den Vorletzten hätte man bei einem Sieg die Schlusslichtlaterne abgegeben. Das gelang nicht. Am Ende war die 5:9 Niederlage schon enttäuschend. Nach einem 1:5-Rückstand war die Messe eigentlich gelesen. Das ließen sich die Darmstädter nicht mehr aus der Hand nehmen, auch wenn die Mannschaft noch einmal herankam. Es punkteten das Duo Fritz/Ebli, ein gut aufgelegter Oldi Martin Ebli zweimal, Corinna Götz und Martin Nothnagel.

Auch beim Tabellenletzten TTF Hähnlein III reichte es für die sechsten Herren nicht zu einem Sieg. In der Vorrunde noch knapp die Oberhand behalten, klappte es diesmal nicht. Zu Buche stand eine ernüchternde 5:9-Niederlage, durch die man nun selbst unter dem Tabellenstrich steht, punktgleich mit zwei weiteren Mannschaften, aber mit dem schlechteren Satzverhältnis. Die Punkte holten Wilfried Gernand, Gerhard Strohmayer, Roman Gebhardt (2) und Dennis Müller.      

Beim Tabellenführer SG Arheilgen im zweiten Einsatz innerhalb einer Woche waren die Einzel eine sichere Beute der Arheilger. Beim 1:9 punkteten lediglich das Duo Gernand/Gebhardt.  

Weiter ohne Sieg bleibt die Siebte, diesmal bei der SKG Bickenbach. Am Ende deutlich mit 3:9 holten Georg Schweipert, Franz Schönberg und beide im Doppel die einzigen Punkte und bleiben somit weiterhin Schlusslicht.

albert susan

Weitere aktuelle Neuigkeiten

25.02.2020 // Sportberichte

1. Herren verschaffen sich etwas Luft

Mit einem deutlichen 9:3 Erfolg gegen den TSV Modau verschafften sich die 1. Herren etwas Luft im Abstiegskampf der Bezirksliga. Nur zu einem Punkt... Weiterlesen
19.01.2020 // Sportberichte

Ohne sieg in die Rückrunde!

Für die ersten drei Teams der Tischtennisabteilung hat die Rückrunde begonnen. Während den 2. Herren zumindest ein Remis bei BG Darmstadt gelang, g... Weiterlesen