30.09.2020 // // Nachrichten
Geschrieben von Redakteur Hauptverein

Mitgliederversammlung 2020

Am Montag (28.09.20) fand die im Mai ausgefallene Mitgliederversammlung des Vereins in der Hegelsberghalle statt. Knapp 50 Mitglieder fanden unter Einhaltung des Hygienekonzeptes den Weg in die Halle.

Der Vorsitzende Michael Hutterer begrüßte die Anwesenden und wies zu Beginn auf die verschlankte Tagesordnung hin. So wurde in diesem Jahr wegen Beachtung der Hygiene- und Abstandsbestimmungen auf Ehrungen jeglicher Art verzichtet. 

Nach dem Gedenken an die im vergangenen Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder berichtete Harald Knobloch über die Tätigkeiten des Ältestenrats. Bevor der geschäftsführende Vorstand zu Wort kam ergriffen die Abteilungsleitungen das Wort und trugen vom Geschehen aus den Abteilungen vor. Hier nahmen naturgemäß die Einschränkungen durch die Corona Pandemie in den verschiedenen Sportarten und die sich daraus ergebenden Problematiken einen hohen Stellenwert ein. Sportlicher Höhepunkt im vergangenen Jahr war die Meisterschaft der 1. Keglerdamen in der 2. Bundesliga und der damit einhergehende Aufstieg in die 1. Bundesliga. Auch die Schwimmer wussten einmal mehr von tollen Erfolgen auf Landesebene zu berichten.

Danach trug Rechner Mario Ripp, der vom Hauptvorstand nach dem Rücktritt von Petra Arends in das Amt berufen worden war, die Zahlen des abgelaufenen Geschäftsjahres vor. Er wusste von einer stabilen Finanzsituation zu berichten und konnte für das Jahr 2019 wieder einen Gewinn vermelden. Für Mario Ripp, zuvor Beisitzer im Vorstand, wurde Michael Regert in das Gremium berufen, der sich der Versammlung kurz vorstellt.

In seinem sich anschließenden Tätigkeitsbericht streifte dann der 1. Vorsitzende die unterschiedlichsten Themenbereiche, angefangen von der Mitgliederentwicklung, der erfolgten Beitragserhöhung, erledigten und anstehenden Arbeiten rund um die Liegenschaft, der Anschaffung eines neuen Vereinsbusses, Sponsorenakquise bis hin zu einem zu entwickelnden Zukunftsbild des Vereins. Problematisiert wurde die nach wie vor angespannte Hallensituation in Griesheim und natürlich erfolgte ein Rückblick auf den Mitte März erfolgten Lockdown bis hin zu der schrittweise erfolgten Wiederaufnahme des Sportbetriebs unter geltenden Einschränkungen. Abschließend dankte Hutterer allen Unterstützern des Vereins, wie Behörden, Sponsor*innen, Spender*innen und den vielen ehrenamtlich Wirkenden.

Auf Antrag der Kassenprüfer Tim Ehmann und Jochen Kißler wurde dem Vorstand anschließend einstimmig Entlastung erteilt. Für den turnusgemäß ausscheidenden Tim Ehmann wurde Thorsten Pfeiffer einstimmig zum neuen Kassenprüfer gewählt.

Auch die dann anstehende Wahl des Ältestenrats erfolgte einstimmig. Auf eigenen Wunsch schied Josef Keller, der 10 Jahre dem Gremium angehörte, aus. Neben Harald Knobloch und Georg Schweipert, die bislang schon dem Ältestenrat angehörten, wählte die Versammlung Alexandra Frick, die sich kurz vorstellte, neu in das Gremium. 

Nachdem keine Anträge an die Mitgliederversammlung vorlagen beantwortete der geschäftsführende Vorstand noch einzelne Fragen aus der Runde bevor der 1. Vorsitzende verbunden mit einem Dankeschön fürs Kommen die Versammlung beendete.



Weitere aktuelle Neuigkeiten

21.01.2023 // Ankündigungen

Flohmarkt

Zum 70 jährigen Jubiläum veranstalten wir am 25. März einen großen Flohmarkt auf unserem Sportgelände am Südring. Es geht los um 13 Uhr und... Weiterlesen
25.10.2022 // Ankündigungen

Hauptvorstand beschließt Beitragsanpassung zum 01.01.2023

Der Hauptvorstand des SV St. Stephan hat in seiner letzten Sitzung am 19.09.2022 eine Änderung des § 2 der Beitrags- und Gebührenordnung beschlosse... Weiterlesen