05.02.2019 // Kegeln // Sportberichte
Geschrieben von Joshua Linnert

Damen gewinnen mit Spitzenergebnis – Herren verlieren erstes Saisonspiel

Für die 1. Damenmannschaft des SVS ging es auf die unbekannten Bahnen nach Sembach, Gegner hier war die Post SG Kaiserslautern. Die gewohnte Startpaarung, bestehend aus Tamara Kneuer und Nina Fraas, konnte vorerst keinen Vorsprung herausarbeiten obwohl Nina Fraas ein hervorragendes Ergebnis von 481 LP (297/184) erspielte. Leider konnte Tamara Kneuer krankheitsbedingt nicht ihr volles Leistungsvermögen abrufen und musste sich mit 426 LP zufrieden geben. In der Mittelpaarung spielten Lisa Stumpf und Nadine Wenner dann groß auf. Lisa Stumpf konnte mit zwei herausragenden Durchgängen eine neue persönliche Bestleistung von 494 LP (314/180) erzielen und so wichtige 55 LP gegen ihre Gegnerin rausholen. Auch Nadine Wenner kam, nach einer längeren Spielpause, direkt gut ins Spiel und am Ende auf ein sehr starkes Ergebnis von 449 LP. Nach der Mittelpaarung war wieder alles offen. Die Anzeige beider Mannschaften blieb bei einem Gesamtergebnis von 1850 LP stehen. Raffaella Ripper und Verena Bockard hatten nun die schwierige Aufgabe die Nerven zu behalten und das Spiel in die richtige Richtung zu lenken. Nach den ersten 50 Wurf lagen die Griesheimerinnen mit 3 LP zurück. Die Entscheidung fiel erst im Räumen des zweiten Durchgangs. Raffaella Ripper räumte überragende 112 LP und konnte so den Sieg mit starken 482 LP sichern. Auch Verena Bockard erzielte dank einer starken zweiten Bahn ein tolles Gesamtergebnis von 435 LP. Am Ende gewannen die Frauen des SVS mit einem tollen Mannschaftsergebnis von 2767 : 2715 LP und können so weitere zwei Punkte mit nach Griesheim nehmen.


Einen wahren Krimi um zwei Punkte lieferte sich die 2. Damenmannschaft mit den Frauen des SKC Höchst. Beim 2155 : 2156 LP Auswärtssieg, ging man früh in Führung und musste dann bis zum letzten Wurf zittern ob es reicht. In der Startpaarung machten Beate Siefert mit guten 394 LP, und Julia Schneider mit 342 LP, starke +85 LP gut und sorgten für etwas Ruhe. Im Mittelpaar schrumpfte der komfortable Vorsprung auf nur noch +24 LP. Elisabeth Sommerkorn spielte hier 320 LP, Gabi Tyrjan kam auf 312 LP. Gegen das gute Höchster Schlusspaar hieß es nun volle Konzentration, um den knappen Vorsprung sicher zu verwalten. Am Ende gelang dies hauchdünn und zwei Punkte gingen mit nach Griesheim. Erika Schuster kam auf 362 LP, Matchwinnerin und tagesbeste Spielerin wurde jedoch Ute Kneuer mit ganz starken 426 LP.


Die 1. Herrenmannschaft hat am 14. Spieltag das erste Spiel verloren. Bei Eintracht 74 Heppenheim, auf den schwierigsten Bahnen der Gruppenliga 4, tat sich eine neu formierte Mannschaft extrem schwer und verlor verdient mit 4876 : 4804 LP. Das insgesamt katastrophale Gesamtresultat darf hauptsächlich an der unfassbaren Anzahl von 90 Fehlwürfen festgemacht werden. Auch das Spiel in die Vollen war geprägt von Unsicherheit und Unzufriedenheit über den anspruchsvollen Lauf der Bahn in Heppenheim-Kirschhausen. In der Startpaarung ging man noch mit knappen +9 LP in die Mittelpaarung. Marc Schömbs fand überhaupt nicht in sein Spiel und kam auf nur 726 LP. Lukas Schwinn, im Normalfall ein Garant für Ergebnisse jenseits der 880, kam dieses Mal mit 822 LP ebenfalls überhaupt nicht zu Recht. In der Mittelpaarung geriet man dann auf die Verliererstraße. Tim Schömbs konnte seine zuletzt starke Form nicht halten und spielte schwache 758 LP. Oliver Fraas machte es etwas besser, kam durch eine schwache Schlussbahn dennoch nur auf 822 LP. Mit -82 LP war es für die Schlusspaarung ein hartes Stück Arbeit, gegen ihre erfahrenen und guten Gegenspieler, noch etwas ausrichten zu können. Markus Heller überzeugte im Schlusspaar wie man es erwarten konnte. Mit phantastischen 909 LP wurde er mit großem Abstand tagesbester Spieler. Sein Partner Nils Vogeler fand auch nicht in die Spur und beendete sein Spiel mit 767 LP. Am Ende steht mit 4804 LP ein wirklich schwaches Ergebnis mit unter 5000 LP. Am kommenden Wochenende sieht die Personalsituation sicher wieder besser aus, u.a. kehrt Mannschaftsführer Frank Kunkel nach Krankheit zurück. Dann hat man die nächste Chance die vorzeitige Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga zu feiern.


Die 2. Herrenmannschaft hat im Abstiegskampf zwei wichtige Punkte eingefahren. Gegen den KV Darmstadt 2 konnte man am Ende überraschend einfach sein Heimspiel gewinnen und sich etwas Luft verschaffen. Das Spiel endete 3422 : 3249 LP. In der Startpaarung überzeugte Sportwart Horst Obermüller mit guten 868 LP. Swen Wittich, mit dem ersten Spiel über 200 Wurf seit einem guten halben Jahr, kam auf 827 LP. Hier merkte man gerade im Abräumen die fehlende Spielpraxis. Im Schlusspaar wurde Thorsten Thiede mit 871 LP zum tagesbesten Spieler. Waldemar Gassner hielt gut mit und spielte grundsolide 856 LP. Bei noch vier ausstehenden Spieltagen sind leider noch zwei spielfreie Wochenenden für die 2. Herrenmannschaft auf dem Spielplan. Die anderen beiden Spiele finden zu Hause statt und sollten daher unter allen Umständen ebenfalls gewonnen werden.


Die 3. Herrenmannschaft trat nach der Ersten ebenfalls bei Eintracht 74 Heppenheim an, die 2. Mannschaft sollte hier der Gegner sein. Das Spiel konnte frühzeitig als gewonnen abgehakt werden, da schon in der Startpaarung ein Heppenheimer Spieler seine Partie, vermutlich verletzungsbedingt, abbrechen musste und kein Ersatz zur Verfügung stand. Das Endergebnis lautete somit 1295 : 1593 LP zu Gunsten des SVS. Für die schwierigen Bahnverhältnisse lieferte das Team hier insgesamt ein gutes Auswärtsspiel ab. Es spielten: Hans Sonntag 408 LP, Herbert Eckhardt 407 LP, Roland Kreidler 404 LP und Joshua Linnert 374 LP.


Die 4. Herrenmannschaft hat in einem Krimi ihr Heimspiel gegen RW Walldorf 2 hauchzart gewonnen. Mit 1536 : 1531 LP siegte hier die glücklichere aber nicht bessere Mannschaft. Im Startpaar spielte Andreas Tyrjan 382 LP, sein Partner Georg Rittgasser 378 LP. Im Schlusspaar kamen Helmuth Tyrjan auf 395 LP und Volker Schwinn auf 381 LP. Eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung war am Ende sicher ausschlaggebend dieses Spiel gewinnen zu können.

Bericht: Frank Kunkel (Pressewart SVS Kegeln)

Weitere aktuelle Neuigkeiten

05.05.2019 // Sportberichte

Damen mit 4. Platz im DCU Pokal

Nachdem unsere Damen vergangenes Wochenende mit einem souveränen 2.Platz zu Hause ins Halbfinale des DCU Pokals einziehen konnten, ging es am 4.Mai... Weiterlesen
29.04.2019 // Sportberichte

Damen ziehen ins Halbfinale der DCU Pokalrunde ein

Am 28.04.19 gastierten die zwei Bundesligisten DKC Alt Heidelberg und DSKC Eppelheim zur 3. Runde des DCU Pokals beim SVS. Trotz des verpassten Auf... Weiterlesen