17.06.2019 // Tennis // Sportberichte
Geschrieben von Dieter Wenzl

Spiele vom Wochenende 15./16.06.19

Herren Hobby

Die Hobby-Herren haben klar mit 5:1 gegen Spachbruecken gewonnen. Joachim (6:2, 6:0) sowie Rogler ,(6:4,3:6, 10:7) Tittjung (6:2,6:0) und Pfeiffer (6:0,6:0) gewannen die Einzel. In den Doppel siegten Gierl/Tittjung (6:2,6:4), Maibach/Schwabe unterlagen (4:6,6:3,9:11)

Herren 40 I

Die erste Mannschaft der Herren 40 schlug wie erwartet den Tabellenletzten Biblis 2 klar mit 6:0
Im Einzel setzten sich Gasteier,Joachim,Kissler und Pilz jeweils klar in 2 Sätzen durch....
Im Doppel erhöhten dann Pilz/Kissler auf 5:0...
Im zweiten Doppel war man dann auch erfolgreich und so setzte sich Müller und Hetzer klar in zwei Sätzen durch. Somit geht man als Tabellenführer in die Sommerpause...

Herren 40 II

Die zweite Mannschaft der Herren 40 verpasste gegen Messeler TC II denkbar knapp den ersten Sieg. Im Einzel haben M.Tittjung und S. Ehwein gewonnen. Nach den Einzeln stand es 2:2 und so trat man noch hoffnungsvoll die ausstehenden Doppel-Begegnungen an . Im anschließenden Doppel holten T.Pfeiffer/S.Ehwein den dritten Punkt. M.Tittjung/J.Woller verloren nach einem spannenden Match im Tiebreak knapp mit 8:10 und somit blieb es bei einer gerechten Punkteteilung.

SVS Tennis Damen 40

In der Bezirksliga A weiter ungeschlagen sind die Tennis Damen 40 vom SVS St Stephan auf dem 1. Tabellenplatz.

Am Samstag fand das 4. Spiel der Tennis Damen 40 in Ober Ramstadt statt. Im 1. Einzel spielte Sieglinder Woller und gewann hier souverän mit 6.1 und 6:0, ebenfalls ihr Einzel gewann Sabine Spitzl mit 6:0 und 6:0 und auch Corina Beeres gewann ihr Einzel mit 6:0 und 6:0. Im vierten Einzel gewann Lori Lee Hendrickson ihre Begegnung mit 6:3 und 6:4.

 Zu Pause stand es bereits 4:0 für die Tennis Damen 40 und der Gesamtsieg war hier schon entschieden.

In den Doppel gaben die Damen hier aber noch mal Gas und auch diese wurden von Woller/ Beeres mit 6:0 /  6:0 gewonnen. Im Zweiten Doppel gewannen Spitzl/ Hendrickson ebenfalls mit 6:1 / 6:0 . Beide Doppel waren hier schön anzusehen mit vielen Highlights. Alle Spielerinnen waren konzentriert und man sah auch hier wieder einmal die Harmonie und den Spaß am Tennis in der Mannschaft. Nun geht man mit der Tabellenführung in die Sommerpause.

wIaA5HGX_IMG-20190615-WA0034.jpg

Foto: Damen 40


Herren 60

Mit einem 6:3 Sieg gegen Roßdorf gelingt zuhause der 1. Saisonsieg und zugleich der wichtigste Sieg der ganzen Saison. Roßdorf lag bis zu diesem Zeitpunkt zusammen mit dem SVS auf den beiden letzten Tabellenplätzen. Durch diesen Sieg hat die Mannschaft bereits den Klassenerhalt in der Verbandsliga gesichert. Bereits nach den Einzeln lag der SVS mit 5:1 unaufholbar in Führung und man konnte daher entspannt in die Doppelspiele gehen.

Klaus Hontheim, 6:3 und 6:4 und Dieter Wenzl 6:3 und 6:0 konnten ihr Einzel souverän in jeweils 2 Sätzen gewinnen während Reiner Merker sein Spiel abgeben mußte. Im zweiten Durchgang gewann Mario Penninger klar mit 6:2 und 6:0 und Jürgen Wenge mit 6:3 und 6:4. Harry Hoffmann mußte im ersten Satz in den Tie-Break den er mit 7:1 für sich entscheiden konnte und gewann dann den 2. Satz mit 6:0 und stellte damit den vorläufigen Spielstand von 5:1 her.

In den noch drei ausstehenden Doppeln kamen Detlef Sirker und Helmut Hamma zum Einsatz. Beide spielten zusammen das Doppel 3 und gewannen Ihr Spiel souverän mit 6:2 und 6:2. Die beiden anderen Doppel, Merker/Penninger und Hontheim/Wenge konnte Ihre Spiele nicht verlieren.

Die Gäste aus Roßdorf waren trotz der Niederlage sehr sympatische und faire Gäste und bei einem Grillsteak, Nudelsalat und Spargelsalat verabschiedete man sich freundschaftlich.


Weitere aktuelle Neuigkeiten

16.07.2019 // Ankündigungen

Änderung der Anfangszeit Tennis Longline Treff

Liebe Vereinsmitglieder,   ich möchte euch alle recht herzlich zum nächsten Longline Treff am 21.7. ab 15 Uhr einladen. Die... Weiterlesen
10.06.2019 // Ankündigungen

Heimspiele der Woche 10.06. bis 16.06.2019

Samstag 15.06.2019 09:00 UhrHerren 60 gegen Rückh... Weiterlesen