08.02.2020 // Schwimmen // Sportberichte
Geschrieben von Lukas Bahle

Damen belegen Rang 4 bei DMS in der oberen Bezirksliga

SVS mit 11.525 Punkten souverän in Bezirksliga 1

Am vergangenen Samstag startete die Damen-Mannschaft des SVS Griesheim bei den DMS in der Bezirksliga 1 des HSV Süd in Rüsselsheim. Das Team bestand aus den Routiniers Patrizia Gromes und Nina Schmid (beide Schmetterling, Rücken und Lagen, jeweils 5 Starts), Sarah Lausch (Lagen, Brust und Freistil, 5 Starts) und Annette Stoll (Brust und Freistil, 4 Starts), der Triathletin Sophia Hammann (Freistil, 4 Starts) und den jüngeren Schwimmerinnen Nina Löchel (Schmetterling, Rücken und Freistil, 4 Starts), Emilia Adrian (Rücken und Freistil lange Strecken, 4 Starts) und Coralie Höppner (Brust, 3 Starts). Am Beckenrand sorgte Trainer Max Holtkamp für den reibungslosen Ablauf.

Die Einteilung passte zur Mannschaft, die Mädchen waren mit Begeisterung dabei und dass statt lauten Trommeln am Beckenrand nur ein Tamburin geschlagen wurde, tat nur dem Lärmpegel aber nicht der Stimmung einen Abbruch. Nach den ersten Starts konnte sich die Mannschaft im Mittelfeld festsetzen und diese Position kontinuierlich ausbauen. Mit 11.525 wurde ein souveräner 4. Platz mit großen Abstand auf den Abstiegsplatz Sechs (10.430 Punkte) herausgeschwommen. In der DMS-Historie muss man bis zu Jahr 2011 zurückgehen, um eine DMS mit einem vergleichbaren Wettkampfprogramm zu finden (auch 68 Wettkämpfe): Damals wurden 10.851 Punkte erschwommen.

Besondere Leistungen erzielten diesmal alle: Emilia Adrian mit 1.500 und Sophia Hammann mit 2.150 Wettkampfmetern, Patrizia Gromes mit der größten Gesamtpunktzahl aller DMS Teilnehmerinnen in der Bezirksliga 1 und 2 (2.241 Punkte) und Vereinsrekorden über 100m Lagen (01:12,76 Min.) und 200m Schmetterling (02:41,07), Nina Schmid mit 2.067 Punkten und überragenden Siegen über 200m Rücken und erst recht bei ihrem fünften Start über 400m Lagen (neuer Vereinsrekord 05:50,24 Minuten), Coralie Höppner über 50m Brust (um 3 Sekunden verbessert), Sarah mit Siegen über 200m Lagen und 100m Lagen und 1.982 Punkten, Nina Löchel mit Bestzeiten über 100m Schmetterling und 200m Freistil (jeweils um 8 Sekunden verbessert) und Annette Stoll, die vorher verletzungsbedingt nicht trainieren konnte, alleine durch ihre Teilnahme.

Weitere aktuelle Neuigkeiten

05.06.2020 // Organisatorisches

Erste Gruppen dürfen wieder ins Wasser

Liebe Schwimmerinnen und Schwimmer, liebe Eltern, seit dem 1. Juni dürfen Schwimmbäder in Hessen für den Vereinsbetrieb wieder öffnen.... Weiterlesen